Kapilendo – Banking. Aber besser.Banking. Aber besser.
Festzins p.a.
8,00 %
Erfolgszins bis
20,00 %
Laufzeit
4 Jahre
Schwelle
250.000 €
Bereits investiert
565.100 €
 
Die Schwelle von 250.000 € wurde erreicht. Das Projekt ist erfolgreich! Weitere Investitionen sind bis zum Limit möglich.
Gesetzlicher Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.
Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen. Mehr Informationen

In den nächsten Jahren wollen wir weiter wachsen und die Internationalisierung vorantreiben. Mit der Finanzierung soll das Warenlager aufgestockt und zusätzliches Fachpersonal eingestellt werden. So können wir größere Bestellmengen verarbeiten."

Marcus Schönhart, Geschäftsführer der Reverse-Retail GmbH

Informationen zum Crowdinvesting

Verbleibende Tage:
6 von 44
Finanziert:
565.100 €
Finanzierungsschwelle:
250.000 €
Finanzierungslimit:
750.000 €
Finanzierungsart:
Nachrang
Finanzierungszweck:
Wachstum
Zinszahlung:
jährlich
Tilgung:
endfällig
Land:
Deutschland
Bürgschaft:
nein

Top Gründe für eine Investition

Strategischer Partner im Bereich Secondhand Designermode von ABOUT YOU, dem zweitgrößten Onlinemodehändler in Deutschland

Über 13 Mio. Euro Umsatz im Jahr 2019 (24 Mio. Euro vor Retouren)

Täglich bis zu 1.000 neue Produkte im Onlineshop

Übersicht

Kurzvor­stellung

Reverse-Retail lässt Modeherzen höher schlagen! Unter der Brand Vite EnVogue verkauft das Hamburger Unternehmen Luxus Designermode aus zweiter Hand. Nachhaltig und erschwinglich. Eingekauft wird die Ware über die Plattform Buddy & Selly.

Die Akzeptanz für Secondhand wächst sehr dynamisch - vor 4 Jahren waren 45 % der deutschen Verbraucher bereit, Secondhand zu kaufen, heute sind es über 70 %. Kunden sind modebewusste Käufer, die sich nachhaltigen Luxus gönnen. Dafür wollen sie jedoch nur ca. 30 % vom Neupreis bezahlen und garantiert Originale in sehr gutem Zustand erhalten.

Das Angebot

Im Onlineshop der Reverse-Retail GmbH erhalten Kunden hochwertige Designermode von bekannten Marken wie Chanel, Louis Vuitton, Hermès, Hugo Boss und Ralph Lauren. Frauen können sich von Kopf bis Fuß einkleiden: Zum Angebot gehören u.a. Schuhe, Hosen, Tops, Kleider und Mäntel. Abgerundet wird das Sortiment mit einer großen Auswahl an Taschen und passenden Accessoires für jeden Anlass wie Sonnenbrillen, Tücher und Gürtel. Auch Männer werden fündig: Anzüge für besondere Anlässe oder das Büro, sowie Alltagsmode von Sweatshirts und Jeans bis Polohemden sowie T-Shirts werden im Onlineshop angeboten.

Ankauf

Ankauf

Reverse-Retail ist keine Handelsplattform auf der andere Verkäufer ihre Waren anbieten können. Jedes Kleidungsstück wird von dem Händler selbst angekauft bevor es weiterverkauft wird. Der Ankauf der Teile findet online über www.buddyandselly.com sowie offline über exklusive Ankaufevents bei Partnern wie Breuninger, P&C und dem KaDeWe statt. Das Unternehmen kauft nur Artikel ausgewählter Designer und Marken an. Über eine eigens entwickelte Ankaufssoftware wird nach Zusendung der Preis für die Artikel ermittelt. 

Verkauf

Verkauf

Über www.vite-envogue.de werden die ausgewählten Designerprodukte an die Endkunden vertrieben. Im Onlineshop gibt es ein umfangreiches Angebot für Damen und Herren. Kunden erhalten dort alles von Bekleidung und Schuhen bis zu Accessoires und Taschen. Die Waren werden vor dem Verkauf von Experten auf Zustand und Echtheit überprüft. So kann sichergestellt werden, dass alle Produkte 100 % Original sind. Täglich werden bis zu 1.000 neue Teile in den Onlineshop gestellt. 

Wie funktioniert das?

Die Reverse-Retail GmbH wickelt den gesamten Wertschöpfungsprozess vom Ankauf bis zum Versand im eigenen Haus ab. Dazu steht dem Unternehmen eine 6.000 m große Fläche zur Verfügung auf der die Produkte den Prozess durchlaufen.

1

Ankauf über buddyandselly.com

Der Ankauf erfolgt online über die Ankaufplattform des Unternehmens www.buddyandselly.com. Dort erfahren die Kunden welche Designer angekauft werden und welchen Zustand die Artikel haben müssen. Um die Einsendung abzuschließen, geben sie vorher an wie viele Artikel in wie vielen Paketen eingeschickt werden. Anschließend erhalten sie einen Versandschein, um die Pakete kostenlos einzuschicken. 

2

Waren treffen bei Reverse-Retail ein & werden eingehend geprüft

Sobald die Waren bei Reverse-Retail eingetroffen sind, werden der Zustand und die Echtheit der Produkte eingehen geprüft. Ist die Prüfung erfolgreich, wird über die selbst entwickelte Ankaufsoftware ein Preis für alle eingeschickten Artikel ermittelt. Können Produkte nicht angekauft werden, werden diese an den Kunden zurückgeschickt oder mit Zustimmung des Kunden an die Deutsche Kleiderstiftung gespendet. 

3

Erstellung Onlineauftritt für die angekauften Produkte

Da jedes angekaufte Produkt ein Einzelstück ist, werden neue Fotos und individuelle Beschreibungen angefertigt. So kann jedes Teil im besten Licht auf der Webseite präsentiert werden. Kunden finden dort Angaben zum Zustand, Maße und Größen sowie Fotos aus verschiedenen Perspektiven und Detailaufnahmen, um einen Rundumblick des Produkts zu ermöglichen. Kunden sehen neben dem Verkaufspreis auch den ungefähren Neupreis. So können sie ein gutes Gefühl für den Wert der Waren entwickeln. Täglich werden bis zu 1.000 neue Produkte im Onlineshop gelistet.

4

Verkaufte Ware wird über die Logistikabteilung verschickt

Sobald die Ware verkauft wurde, wird sie aus der Listung im Onlineshop herausgenommen. Anschließend wird sie aus dem Lager in die Logistikabteilung übergeben. Dort verpackt das Team die Ware ordnungsgemäß und verschickt das Produkt an den Kunden. Der Versand erfolgt in versicherten Paketen. Nach ca. 1-3 Werktagen nach Zahlungseingang können sich Kunden über Ihr neues Designerstück zu Hause freuen.

Allein­stellungs­merkmale

Die Reverse-Retail GmbH kauft und verkauft gebrauchte Designereinzelstücke. Dadurch unterscheidet sich die Wertschöpfungskette des Unternehmens deutlich von Neuwaren-Onlinehändlern, die z.B. Produktbeschreibungen für den Verkauf mehrerer Stücke des gleichen Artikels wiederverwenden können. Bei Reverse-Retail werden diese für jedes Teil neu erstellt, da jedes Produkt nur einmal verkauft werden kann. Um diesen Prozess effizient und skalierbar zu machen, hat das Unternehmen daher eine eigene Software entwickelt, die diesen einzigartigen Wertschöpfungsprozess genau abbildet. 

Eine weitere Besonderheit des Geschäftsmodells im Secondhand-Markt ist, dass Reverse-Retail Händler ist und nicht Plattform. Alle Waren werden zunächst vom Unternehmen angekauft und anschließend über den eignen Shop „vite-envogue.de“ aber auch Marktplätze wie ebay, Vestiaire, ABOUT YOU von Reverse-Retail weiterverkauft. So kann das Unternehmen einen hohen Qualitätsstandard gewährleisten, da Foto- und Produktbeschreibung standardisiert sind, innerhalb von 1 – 3 Tagen geliefert wird und die Verbraucher ein Umtauschrecht haben.

Dieser hohe Qualitätsstandard überzeugt auch renommierte Partner wie das KaDeWe, Breuninger und ABOUT YOU. Diese haben verschiedene Kooperationen mit dem Unternehmen, z.B. veranstalten sie gemeinsam exklusive Ankaufsevents in den Kaufhäusern. ABOUT YOU hat Reverse-Retail seit Oktober 2020 als strategischen Partner für Ihr neues Segment "Second Love" angebunden. Dadurch können Kunden jetzt auch geliebte Secondhand Mode bei dem Onlinehändler kaufen. 

Softwareloesung

Selbst entwickelte Softwarelösung für gesamte Wertschöpfungskette

Partnerschaften

Partnerschaften mit renommierten Händlern, wie dem KaDeWe, Breuninger & ABOUT YOU

Haendler

Händler, nicht nur Handelsplattform

Das Geschaeftsmodell der Reverse-Retail GmbH

Das Geschäfts­modell

Einzigartig am Geschäftsmodell von Reverse-Retail ist der 360-Grad-Ansatz. Er umfasst nicht nur den breit aufgestellten Beschaffungsmarkt, sondern deckt darüber hinaus die aufbereitete Darstellung der Artikel, ein softwarebasiertes Preismodell und den groß angelegten Abverkauf der Luxusartikel ab.

Breit aufgestellter Beschaffungsmarkt

Grundlage für den ausgedehnten Handel mit Secondhand-Mode aus dem Luxussegment bilden verschiedene exklusive Beschaffungsquellen. Dazu zählen über 100 Kooperationspartner mit direktem Zugang zum Endverbraucher. So werden beispielsweise über exklusive Ankaufsveranstaltungen mit Departmentstores wie Breuniger oder dem KaDeWe Artikel in großen Mengen direkt vor Ort angekauft.

Zudem ermöglicht die eigene Plattform buddyandselly.com dem Verkäufer den einfachen Online-Verkauf an Reverse-Retail. Hier kann der Verkäufer die Ware einfach und kostenfrei an Reverse-Retail einsenden, erhält innerhalb kürzester Zeit ein Angebot und bei Annahme dieses den Ankaufpreis dann umgehend überwiesen.

Operational Excellence

Für das optimale Kundenerlebnis werden die Artikel professionell fotografiert und mit allen Einzelheiten auf Vite EnVogue präsentiert. Das ermöglicht die direkte Prüfung auf Echtheit der Ware durch Experten und die Auswahl höchster Qualität. Die Kundentreue beweist das. Im Schnitt bestellt ein Kunde 7,7 Mal pro Jahr bei einem Einkaufskorb von durchschnittlich 177 Euro.

Alle Prozessschritte werden unter einem Dach ausgeführt. Das große Warenlager ermöglicht es Reverse-Retail seinen Kunden täglich ca. 1.000 neue Produkte zur Verfügung zu stellen.

Für die Gewährleistung kurzer Lieferzeiten erfolgt auch die Logistik direkt im Unternehmen in Hamburg. Dadurch können auch Vertriebspartner, wie z.B. ABOUT YOU optimal angebunden werden. Die Produkte werden nach dem Verkauf dann in Verpackungen mit dem Design des Partners an den Kunden versandt.

Software & Know-how

Die selbst entwickelte Software enthält ein spezielles Verfahren zur Ermittlung des Ankaufs/Verkaufspreises für jedes einzelne angekaufte Produkt. Dies führt zum besten Preis für den Kunden, kurzen Lagerzeiten und optimiert so Umsätze. Neben dem Ankauf bildet die Software die gesamte Wertschöpfungskette des Unternehmens ab. Das Unternehmen hat die Software speziell für die besonderen Anforderungen des Geschäftsmodells entwickelt und angepasst, da es nicht in das Standardkonzept eines Onlinehandels passt. So müssen beispielsweise für jedes Produkt neue Produktbeschreibungen und neue Fotos eingestellt werden. Durch die Software wird dieser Prozess effizienter und skalierbar gemacht. 

Kooperationen & Markenbotschafter

Für die Vermarktung der Plattform setzt das Unternehmen auf Kooperationen mit Branchriesen. So wurde nach ebay oder Vestiaire im Oktober 2020 die Kooperation mit ABOUT YOU, einem der größten deutschen Internethändler für Bekleidung, Schuhe und Accessoires, abgeschlossen. Dies schafft eine flächendeckende Bekanntheitssteigerung und zielgerichteten Abverkauf der Ware. Darüber hinaus arbeitet Reverse-Retail mit namenhaften Markenbotschaftern wie Cathy Hummels zusammen. Sie kuratiert für den Modehändler nachhaltige Secondhand-Looks und setzt sich für mehr Nachhaltigkeit in der Modewelt ein.

Das Team

  

Marcus Schoenhart, Geschaeftsfuehrer der Reverse-Retail GmbH

Marcus Schönhart

Geschäftsführer

Nach seinem Wirtschaftsmathematik Studium arbeitete Marcus Schönhart über 30 Jahre in der Geschäftsführung von Peek&Cloppenburg, als stellv. Vorstandsvorsitzender der KATAG AG und als geschäftsführender Gesellschafter der Leffers-Gruppe in Oldenburg. Dabei fokussierte er sich auf die Bereiche Vertrieb, Einkauf und Marketing. Nach seinem Einstieg als Gesellschafter war Marcus Schönhart Beiratsvorsitzender der Reverse-Retail GmbH, inzwischen ist er als Geschäftsführer tätig. Er ist im Unternehmen für die Bereiche Marketing, Ankauf und Vertrieb verantwortlich und kann in diesem Bereich durch seine Jahrelange Erfahrung in der Modewelt bestechen.

  

Harald Sipple, Geschaeftsfuehrer der Reverse-Retail GmbH

Harald Sipple

Geschäftsführer

Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre war Herr Sipple über 25 Jahre in der Finanzindustrie für zahlreiche internationale Unternehmen aktiv. Unter anderem war er Partner bei EQT, einem der größten Private Equity Fonds in Europa. Daneben hat er praktische Erfahrung in der Neuausrichtung von mittelständischen Unternehmen. Bei Reverse-Retail ist er für die Bereiche Operations, Finanzen/Controlling und IT verantwortlich. Bevor er operativ im Unternehmen einsprang, war er bereits längere Zeit bei der Reverse-Retail GmbH investiert.

Verteilung der Unternehmensanteile

Die Kappavest GmbH hält 88,60 % der Unternehmensanteile. Bei dem Unternehmen handelt es sich um eine Beteiligungsgesellschaft. Die beiden Geschäftsführer Harald Sipple und Marcus Schönhart halten gemeinsam 29,90 % an dieser Beteiligungsgesellschaft. Dadurch ergibt sich eine gemeinsame direkte Beteiligung an der Reverse-Retail GmbH i.H.v. 26,50 %.

Die übrigen 11,40 % der Unternehmensanteile werden von einer Gruppe von Unternehmern gehalten. 

Die nächste Phase des Wachstums mit der Crowd

Lageraufbau

In den kommenden Jahren möchte die Reverse-Retail GmbH weiter von dem Wachstumsmarkt profitieren und ihre Marktpositionen weiter ausbauen. Zudem wird die Internationalisierung vorangetrieben, u.a. auf dem nord- italienischen Markt. Mit der Crowdfinanzierung soll das Warenlager aufgestockt sowie zusätzliches Fachpersonal eingestellt werden. So können größere Bestellmengen verarbeitet werden. 

Markt

Zahlen

Konditionen

Verzinsung der Crowdinvestments

Die Reverse-Retail GmbH gewährt den Crowdinvestoren eine Festverzinsung von 8,00 % pro Jahr. Diese wird jährlich auf das von Ihnen angegebene Konto überwiesen.

Zusätzlich zu den festen Zinsen stellt die Reverse-Retail GmbH eine einmalige Erfolgsverzinsung von bis zu 20,00 % in Aussicht. Diese wird endfällig mit der Rückzahlung des Darlehens auf Ihr Konto überwiesen.*

*Aufgrund von Rundungsdifferenzen kann es zu marginalen Abweichungen in der Zinsrechnung kommen. Diese Rundungsdifferenzen entstehen dadurch, dass die Ansprüche jedes Anlegers pro Zahlung (Zinszahlung und Tilgung) auf volle Centbeträge gerundet werden.
 

20,00 % Erfolgszins

Der Erfolgszins ist nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen gestaffelt, wobei jeweils nur ein Szenario eintreten kann, die Erfolgszinsen somit nicht aufaddiert werden. Sollte in einem der Jahre der Darlehenslaufzeit (2020 / 2021 / 2022 / 2023 / 2024 ) eine der Umsatzgrößen der Bonuszinsszenarien (15 / 25 / 33 / 40 Millionen Euro) erreicht werden, so wird dies „eingeloggt“ und die Anleger behalten ihr Recht auf Auszahlung des Bonuszins bei Endfälligkeit.

Nettoumsatz Erfolgszins
über 15 Millionen Euro   5 % des Investmentbetrages
über 25 Millionen Euro 10 % des Investmentbetrages
über 33 Millionen Euro 15 % des Investmentbetrages
über 40 Millionen Euro 20 % des Investmentbetrages

Beispielhafte Szenarien-Analyse

Als Investor in die Reverse-Retail GmbH profitieren Sie von der Fest- und Erfolgsverzinsung. Die folgende Szenarien-Analyse gibt beispielhaft einen Überblick über Ihre Gewinne. Im folgenden Beispiel rechnen wir mit einem Investment von 1.000 €.

Szenarien Beispiel: Investment von 1.000 €
Nettoumsatz Erfolgszins (in %) Erfolgszins Festzins Summe
unter 15 Mio. € 0 € 320 € 1.320 €
über 15 Mio. € 5 % 50 € 320 € 1.370 €
über 25 Mio. € 10 % 100 € 320 € 1.420 €
über 33 Mio. € 15 % 150 € 320 € 1.470 €
über 40 Mio. € 20 % 200 € 320 € 1.520 €

Prämien

Praemien

20 % Rabatt für alle Anleger

Alle Anleger erhalten einen 20 %-Gutschein, der im Onlineshop von Vite EnVogue eingelöst werden kann. Der Rabattgutschein ist bis zum 31.12.2021 gültig und kann einmalig verwendet werden (nicht kombinierbar mit anderen Rabattaktionen).*

* Hinweis:
Die Prämienvergabe an die Anleger erfolgt nur bei Zustandekommen des Anlageprojekts und nach der Auszahlung der finanzierten Summe an das Unternehmen.

Updates

Hinweis:

In diesem Update-Bereich finden Sie unter anderem Antworten auf Anlegerfragen, die uns erreichen. Die abgebildeten Antworten stammen vom jeweiligen Unternehmer und sind daher entsprechend gekennzeichnet. 

Kapilendo übernimmt keine gesonderte Prüfung der Angaben, die nach dem Start der Finanzierungsphase eingehen.

UPDATE vom 26.11.2020:  Reverse-Retail eröffnet Pop-Up-Stores bei Breuninger in Stuttgart und Freiburg

Seit dem 17.11.2020 ist die Reverse-Retail GmbH mit zwei Pop-up-Verkaufsflächen in der Breuninger-Filiale in Freiburg und im Breuninger-Outlet in Stuttgart vertreten.

Breuninger-Kunden können noch bis zum 19.12.2020 vor Ort die hochwertigen Designerstücke aus zweiter Hand kaufen. Durch die Aktion erweitert die Reverse-Retail GmbH ihr Vertriebskonzept im stationären Handel und steigert die Markenbekanntheit. Zudem profitiert das Unternehmen von einem zusätzlichen Verkaufskanal in der umsatzstarken Weihnachtszeit.

Im Ankauf setzt Reverse-Retail bereits seit vielen Jahren auf die gute Zusammenarbeit mit Breuninger. Bei Ankaufsevents in den Breuninger-Filialen können Kunden ihre gebrauchten Designerstücke in die Department-Stores bringen, wo die Waren direkt evaluiert und angekauft wurden.

Die Kunden nehmen auch das neue Verkaufsangebot in der Vite EnVogue-Shop-in-Shop-Lösung sehr gut an, so dass geplant ist, das Konzept zukünftig überregional weiter auszubauen.

UPDATE vom 23.11.2020: Anleger-FAQ

1. In der Unternehmensbeschreibung der Reverse Retail GmbH steht, dass eine Zusammenarbeit mit About You seit Ende Oktober 2020 läuft. Wenn die „Second Love“-Seite auf About You jedoch geöffnet werden soll, wird eine Fehlermeldung angezeigt. Hat es Veränderungen an dieser Zusammenarbeit gegeben oder worin begründet sich dies?

Harald Sipple: "Es hat keine Änderung in der Zusammenarbeit gegeben. Der Bereich „Second Love“ ist nur temporär bei About You nicht erreichbar, was nicht in unserem Entscheidungsbereich liegt. Dies hat keine weitergehenden Effekte auf unsere Planung für dieses Jahr, da die Partnerschaft mit About You noch nicht in unserem Business Plan für 2020 enthalten ist."

UPDATE vom 19.11.2020: Die Reverse-Retail GmbH in Zahlen

Wie hoch ist die Summe des durchschnittlichen Warenkorbs? Wie viele neue Artikel gibt es täglich im Onlineshop? Und wie viel Prozent der Deutschen haben schon einmal Second Hand Mode gekauft?

Diese und viele andere spannende Zahlen haben wir in einer Infografik für Sie zusammengefasst.

Infografik

UPDATE vom 18.11.2020: Anleger-FAQ

1. Wie hoch ist die Rücksendequote in Ihrem Onlineshop?

Markus Schönhart: "Die Retourenquote bei Vite-envogue liegt bei rund 46 % für 2019. Das mag für den ersten Moment hoch erscheinen ist aber für Online eher an der unteren Grenze. Für uns ist die Retoure ein zu kalkulierender Kostenfaktor, die Ware verliert aber – anders als bei Neuware - nicht an Wert. Second Hand bleibt Second Hand. Gerade in der Abgrenzung zu Privatverkäufern auf Marktplätzen ist die Möglichkeit der Retoure sogar ein positives Differenzierungskriterium. Bei Kauf von uns kann der Kunde die Ware im Gegensatz zum Kauf von einer Privatperson retournieren. Das ist bei Second Hand ein sehr großer Vorteil."

UPDATE vom 12.11.2020: 3 Punkte, die unsere Kreditanalysten von Reverse-Retail überzeugt haben

1. Positive Branchenaussichten im Bereich Nachhaltigkeit

Durch den hohen Verbrauch an Ressourcen in der Modeindustrie und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Umwelt steigt die Nachfrage der Endverbraucher nach nachhaltigen Produkten. Durch diese Entwicklung ist ein klarer Trend in Richtung Nachhaltigkeit auf dem Markt zu erkennen. Innovation und eine starke Präsenz in sozialen Netzwerken sind ein wichtiger Erfolgsfaktor, um sich auf dem verändernden Markt durchzusetzen. Auch die Digitalisierung der Geschäftsmodelle spielt eine bedeutende Rolle.

Reverse Retail hat es geschafft sich durch die frühzeitige Spezialisierung auf Designermode, als Vorreiter auf dem wachsenden Second Hand Markt zu etablieren. Neben der eigenen Webpräsenz hat das Unternehmen erfolgversprechende Absatzkanäle, z.B. über andere Partnerplattformen, erschlossen, die in Zukunft zunehmend ausgebaut werden können.

2. Erfahrenes Management

Das Management des Unternehmens hat langjährige Erfahrung in der Modebranche sowie in der Umstrukturierung von Unternehmen. Im vergangenen Jahr hat das Team umfangreiche Umstrukturierungs- und Vertriebsmaßnahmen vorgenommen, die die Reverse-Retail GmbH auf ein nachhaltiges Wachstum in den kommenden Jahren vorbereiten soll. Zu den Maßnahmen zählte u.a. die Einführung eines neuen Betriebscontrollings und die Optimierung von Betriebsabläufen. Dabei wurde beispielsweise die Artikelerfassung durch standardisierte Produktbeschreibungen vereinfacht, die Fotografie der Produkte automatisiert und die Wege innerhalb des Unternehmens verkürzt.

3. Eigenkapital-Erhöhung

Das aktuelle Management ist am Unternehmen beteiligt und hat sein Kommittent zum Geschäftsmodell in den letzten zwei Kapitalerhöhungen unterstrichen. Beide Geschäftsführer haben in 2019 und 2020 über ihre bereits bestehende Beteiligung hinaus weitere knapp 1,5 Mio. Euro investiert. Mit der Crowdfinanzierung über Kapilendo soll das weitere Wachstum in den kommenden Jahren begleitet werden.

UPDATE vom 12.11.2020: Anleger-FAQ

1. Wie hoch ist die Wettbewerbsintensität im Secondhandverkauf im Luxusretailmarkt?

Markus Schönhart: "Der Secondhand-Markt hat über die letzten Jahre deutlich an Bedeutung und Akzeptanz gewonnen und wächst perspektivisch in Summe auch stark weiter, was viele Studien belegen. Dadurch ist die Nachfrage, aber auch das Angebot für Kunden größer und attraktiver geworden. Natürlich hat damit auch die Wettbewerbsintensität zugenommen. Allerdings sind nach wie vor die meisten Anbieter, die über Marktplätze verkaufen, Privatpersonen. Da wir diese Verkaufskanäle (Marktplätze) aber auch für die Vermarktung nutzen (und somit nicht als Wettbewerb einstufen) und zudem den verkaufenden Privatpersonen gegenüber klare Vorteile haben (einheitliche Beschreibung, Möglichkeit der Retoure), liegen hier für unser Geschäftsmodell eher Chancen als Risiken."

2. Gibt es einen signifikanten Umsatzeinbruch gegenüber den Planzahlen in der Finanzplanung?

Markus Schönhart: "Es gibt keinen Umsatzeinbruch gegenüber den Planzahlen."

3. Wird tatsächlich ab 2021 der Breakeven im Gewinn erwartet?

Markus Schönhart: "Ja, der Breakeven in 2021 ist fest eingeplant - hierzu gibt es auch einen konkreten Maßnahmenplan."

4. Möchte das Unternehmen in den nächsten Jahren weiter auf die Wachstumsstrategie setzten?

Markus Schönhart: "Die Wachstumsstrategie wird auch in den folgenden Jahren beibehalten. Zum einen sind wir mit AboutYou und Vestiaire noch in der Startphase der Zusammenarbeit, was noch deutliches Potenzial bedeutet, zum anderen haben wir zahlreiche Anfragen von weiteren  Plattformen/Marktplätzen, die unser Angebot aufschalten wollen. Daneben wollen wir international weiter wachsen, stärker in das Herrensegment einsteigen und die Bekanntheit von Vite enVogue erhöhen."

UPDATE vom 05.11.2020: 3 Gründe, warum Second Hand die Modewelt erobert

Die Modeindustrie zählt zu den größten Umweltsündern. Sie ist verantwortlich für ca. 10 % des weltweiten CO2-Verbrauchs. Das ist doppelt so hoch wie der CO2-Ausstoß der gesamten Luft- und Schifffahrt. Durch den sogenannten „Fast Fashion“-Trend steigt die Menge der verkauften Kleidungsstücke pro Jahr bei sinkenden Preisen. „Fast Fashion“-Konzerne wie H&M und Inditex, zu dem u.a. Zara, Massimo Dutti, Pull & Bear und Bershka gehören, bringen bis zu 24 neue Kollektionen im Jahr raus: das bedeutet ca. jede zweite Woche wird das Sortiment umgestellt.

2 Mrd. ungetragene Kleidungsstücke liegen in deutschen Schränken

Laut einer Studie von Greenpeace besitzen Erwachsene in Deutschland durchschnittlich 95 Kleidungsstücke. Und kaufen jährlich ca. 60 neue Teile. Das entspricht 5,2 Mrd. Kleidungsstücke. Schätzungen von Greenpeace zufolge werden 2 Mrd. davon kaum bis gar nicht getragen. So landen die ungeliebten Teile früher oder später im Altkleidercontainer oder im Müll, um den neuen Kleidungsstücken Platz zu machen.

Second Hand wird salonreif

In den letzten Jahren ist das Bewusstsein für die Auswirkungen der Modeindustrie auf unsere Umwelt stark gewachsen. Und so stellt sich dem Trend von „Fast Fashion“ der Second Hand-Trend entgegen. Flohmärkte erleben eine Renaissance. Onlineshops und Tauschbörsen werden immer beliebter, um neue Besitzer für die gut erhaltenen Lieblingsstücke zu finden.

Luft- und Schifffahrt

5 %
des weltweiten CO2-Verbrauchs wird durch Luft- und Schifffahrt verursacht

Modeindustrie

10 %

des weltweiten CO2-Verbrauchs wird durch die Modeindustrie verursacht

3 Gründe für Second Hand

Wir haben für Sie 3 Gründe zusammengestellt, warum sich immer mehr Menschen für Second Hand entscheiden:

1. Ressourcen schonen & damit die Umwelt schützen

Für Second Hand-Mode müssen keine neuen Ressourcen eingesetzt werden. Allein für den Anbau von Baumwolle werden durchschnittlich 256 km3 benötigt. Damit könnte jeder Mensch auf der Welt mit 230 Liter Trinkwasser versorgt werden – pro Tag.

2. Geld sparen

Kunden erhalten beim Second Hand-Shoppen gute Qualität zu günstigeren Preisen. Oft sind Kleidungsstücke kaum getragen und haben nur wenige Gebrauchsspuren. So kann neuwertige Ware zu einem Bruchteil des Neupreises gekauft werden.

3. Einzelstücke finden

Auf der Suche nach besonderen Teilen, die sonst keiner hat? Dann ist Second Hand der richtige Weg. Hier kann man sich sicher sein, dass man Unikate findet, die man so nicht auf der Straße sieht.

Second Hand Mode gewinnt seit einigen Jahren zunehmend an Beliebtheit und Bedeutung, da sie für viele eine nachhaltige Alternative beim Kleiderkauf ist.  Vor allem junge Käufer machen sich zunehmend Gedanken, woher Kleidung kommt und welchen Einfluss die Produktion auf die Umwelt halt. Auch bekannte Persönlichkeiten und Influencer machen sich für die Umwelt stark und unterstützen nachhaltige Projekte.  

UPDATE vom 29.10.2020: Cathy Hummels – Markenbotschafterin mit Sinn für Nachhaltigkeit

Second Hand Mode gewinnt seit einigen Jahren zunehmend an Beliebtheit und Bedeutung, da sie für viele eine nachhaltige Alternative beim Kleiderkauf ist.  Vor allem junge Käufer machen sich zunehmend Gedanken, woher Kleidung kommt und welchen Einfluss die Produktion auf die Umwelt halt. Auch bekannte Persönlichkeiten und Influencer machen sich für die Umwelt stark und unterstützen nachhaltige Projekte.  

Die Influencerin, Moderatorin, Unternehmerin und Buchautorin Cathy Hummels ist die offizielle Markenbotschafterin von Vite EnVogue. In dieser Rolle stellt sie auf der Vite EnVogue-Webseite regelmäßig stylische Looks mit ihren liebsten Secondhand-Kleidungsstücken zusammen. So erhalten Kunden exklusive Stylingtipps, wie sie nachhaltige Mode nach den neuesten Trends zusammenstellen können.  teilt sie auch regelmäßig mit Ihren über 570 Tsd. Instagram-Fans. Damit zeigt sie, dass Designer- und Luxusmode auch aus zweiter Hand hochwertig und chic sein kann und das zu deutlich günstigeren Preisen im Vergleich zum Neupreis. Gleichzeitig ist der Kauf der Secondhand-Kleidungsstücke umweltschonender, da keine neuen Ressourcen für die Produktion der Waren eingesetzt werden müssen. 

Cathy Hummels

Corona Update

Marcus Schönhart: "Mit Beginn des Shutdowns gab es eine Konsumschockstarre im Lifestylebereich. In den ersten vier Wochen des Lockdowns konnten wir stärkere Umsatzrückgänge vermerken. Events, die in der Modebranche saisonal sind, konnten nicht stattfinden und es war schwieriger neue Waren zu erhalten. Mit dem bestehenden Warenlager konnten wir auch während dem Höhepunkt des Lockdowns lieferfähig bleiben. Durch die stärkere Online-Nutzung während der letzten Monate konnten wir eine Verlagerung der Wareneinkäufe über unseren Onlineshop Buddy & Selly verzeichnen, wodurch die Umsatzrückgänge über diesen Einkaufskanal nahezu ausgeglichen werden konnten. Jetzt wollen wir unsere Lagerbestände wieder aufbauen. Inzwischen hat sich das Kaufverhalten der Kunden normalisiert, wodurch wir wieder stabile bis wachsende Umsätze haben.

In der Zwischenzeit konnten wir neue Investoren dazugewinnen und einen neuen Onlineshop launchen. Mit ABOUT YOU dem zweitgrößten Onlinemodehändler in Deutschland, konnten wir eine Kooperation starten, die sich seit August in der Testphase befand und Mitte Oktober erfolgreich abgeschlossen wurde. Seit Ende Oktober 2020 bieten wir als einziger Partner in dem Segment „Second love“ Designermode aus zweiter Hand über die Plattform an. Bereits im letzten Monat hatte ABOUT YOU 8,35 Mio. Webseitenbesucher."

FAQ

Unsere Nach­rang­projekte (Crowd­investing) werden in einem umfang­reichen Prozess durch unser Rating­team ausge­wertet. Auf­grund des nach­rangigen Dar­lehens wird hier­bei von uns keine eigene Risikoklasse vergeben. Bei diesen Pro­jekten finden Sie eine umfang­reiche Finanz­planung des Unter­nehmens, auf der u.a. unsere Analyse basiert und die sie in Ihrer Anlage­ent­scheidung unter­stützt. Anlagemöglich­keiten im Vergleich

Eine Bürg­schaft als Sicher­heit für unsere Nachrang­produkte ist auf­grund der recht­lichen Ausge­staltung des quali­fizierten Nach­rangs nicht durch­setzbar, da auch diese mit einem Nach­rang versehen sein müsste. Soweit andere Ver­mittler oder Platt­formen ein Nach­rang­produkt mit (nach­rangiger) Bürg­schaft anbieten, sehen wir ein solches Angebot als irre­führend und unlauter an. Diese bietet in der beschrie­benen Kon­stella­tion keiner­lei zusätz­liche Sicher­heit.

Nein. Die Investi­tion in das Projekt sowie die An­meldung und Nutzung von Kapilendo sind völlig kosten­frei.

Wir sind vertraglich nicht dazu berechtigt, Jahres­abschlüsse und Bilanzen zu veröffent­lichen oder an einzelne Anleger herauszugeben.

Bisher ver­öffent­lichte Jahres­abschlüsse des Unter­nehmens können Sie im Bundes­anzeiger oder Unter­nehmens­register einsehen. Bitte beachten Sie, dass beim Kauf der Jahres­abschlüsse im Unter­nehmens­register eine Gebühr anfällt. 

Weitere Antworten auf häufige Fragen finden Sie auf unserer FAQ-Seite.

Bewertet von echten Unternehmen & Anlegern

Innovator 2020

Ausgezeichnet als Innovator
des Jahres 2020.

Wir sind Testsieger im Test der Euro am Sonntag gemeinsam mit dem DKI: Beste Unternehmensfinanzierung

Ausgezeichnet mit dem deutschen Exzellenz-Preis.