Kapilendo – Banking. Aber besser.Banking. Aber besser.
Festzins p.a.
9,00 %
Laufzeit
4 Jahre
Finanziert
340,00 %
Investiert
850.000 €
Gesetzlicher Risikohinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Mehr Informationen
Das Limit von 850.000 € wurde nach 10 Tagen erreicht. Das Projekt ist erfolgreich abgeschlossen! Es sind keine weiteren Investitionen möglich.

Vielen Dank!

Das Projekt wurde innerhalb von 10 Tagen 3 Stunden 47 Minuten und 28 Sekunden von 763 Anlegern finanziert.

„Wir haben seit vielen Jahren bewiesen, dass es einen Markt für unsere Produkte gibt und freuen uns über die stetig wach­sende Nach­frage. Mit dieser Finan­zierung möch­ten wir die nächste Generation ent­wickeln, unsere Fertigungs­tiefe aus-­ und die Lager­bestände aufbauen."

Florian Walberg, Geschäfts­führer der WALBERG URBAN ELECTRICS GmbH

Informationen zum Crowdinvesting

Finanzierungsstart:
29.10.2019
Finanzierungsende:
08.11.2019
Finanziert:
850.000 €
Finanzierungsschwelle:
250.000 €
Finanzierungslimit:
850.000 €
Finanzierungsart:
Nachrang
Finanzierungszweck:
Wachstum
Zinszahlung:
quartalsweise
Tilgung:
quartalsweise
nach 24 Monaten
Land:
Deutschland
Bürgschaft:
nein

Top Gründe für eine Investition

Europäischer Wegbereiter für E-Scooter und seit 2011 profitabel

8-fach ausgezeichneter Testsieger

Über 30.000 verkaufte Fahrzeuge seit 2011 und 10.000 verkaufte E-Scooter seit der Straßen­zulassung 2019

Übersicht

Elektrische Tret­roller für die Innen­städte

Die Fort­bewegung in den Innen­städten verän­dert sich - weg von Verbrennungs­motoren hin zu Elektro­mobili­tät. Elektro-Tret­roller, auch E-Scooter genannt, liegen im Trend. Die WALBERG URBAN ELECTRICS GmbH entwickelt, produ­ziert und ver­treibt seit 2011 hoch­wertige E-Scooter unter der Premiummarke EGRET. 2017 kam mit THE-URBAN die zweite Marke für das Mittel­preis­segment hinzu. Die WALBERG URBAN ELECTRICS GmbH mit Sitz in Ham­burg beschäftigt aktuell ein inter­nationales Team mit 25 Mitar­beitern in den Bereichen Ent­wicklung und Design, Finanzen, HR, Marketing, Vertrieb, Kunden­service und Werkstatt.

Zwei bekannte Marken

WALBERG URBAN ELECTRICS (WUE) bietet E-Scooter mit unter­schied­licher Ausstattung unter den Marken­namen EGRET und THE-URBAN an. Bei beiden Marken gibt es jeweils ein Fahr­zeug mit 10-Zoll-Luft­bereifung und eines mit 8-Zoll-Reifen. Neben elegantem Design und ausge­zeich­neten Fahr­eigen­schaften über­zeugen die Fahr­zeuge von WUE durch eine absolut intuitive Hand­habung und einfache, aber sichere Falt­mechanis­men, mittels derer die E-Scooter inner­halb von Sekunden auf ein kleines Packmaß zusammen­geklappt werden können. Darüber hinaus bietet WUE Kunden zwei Jahre Gewähr­leistung auf das Fahr­zeug und, anders als viele Mitbe­werber, auch auf die Batterie. Beide Marken konnten in zahl­reichen unab­hängigen Tests die Konkurrenz hinter sich lassen, insbe­sondere durch ihre hoch­wertige Verar­beitung und das hervor­ragende Fahr­gefühl. 

WUE war nicht nur einer der ersten, der Fahrzeuge gemäß der deutschen Elektro­kleinst­fahr­zeuge­verordnung anbieten konnte, sondern auch der einzige Hersteller, der bereits vier zuge­lassene Modelle auf dem deutschen Markt hat. Um die für die Zulassung relevante Allgemeine Betriebs­erlaubnis (ABE) vom Kraft­fahrt­bundes­amt (KBA) zu erhalten, wurden die Produktions- und Qualitäts­sicherungs­prozesse von WUE durch unab­hängige Prüf­häuser zerti­fiziert.

Neben den zwei eigenen Marken EGRET und THE-URBAN ist WUE exklu­siver Distri­butions­partner des US-amerika­nischen Pedelec-Herstellers SUPER73 in den Märkten Deutsch­land, Schweiz und Österreich. 

EGRET-Roller

EGRET

EGRET ist die Premium­marke von WUE. Ausge­reifte Technik und höchster Fahr­komfort führen zu einer beein­druckenden Perfor­mance. Bereits seit Jahren über­zeugen die EGRET-Roller regel­mäßig bei Produkt­tests wie beispiels­weise „NDR Markt“, AUTO- oder Computer-BILD. Die beiden Modelle EGRET-TEN (10-Zoll-Reifen) und EGRET EIGHT (8-Zoll-Reifen) gibt es jeweils in einer Version für den euro­päischen Markt und einer Version, die in Deutsch­land die Straßen­zulassung hat. Das bedeutet, dass diese über eine Kenn­zeichen­halterung am hinteren Schutz­blech, zerti­fizierte Licht­anlagen hinten und vorne sowie über Reflek­toren ver­fügt. Zudem ist die Höchst­geschwin­dig­keit auf 20 km/h gedrosselt, während die Modelle für den euro­päischen Markt mit 30 bzw. 28 km/h Spitzen­geschwin­dig­keit fahren. Die Reich­weite des EGRET-TEN liegt bei maximal 40 km, die des EGRET-EIGHT bei maximal 30 km. Als Kooperations­partner für die Marke EGRET konnte TUI Cruises gewonnen werden. TUI hat die gesamte Mein-Schiff-Flotte mit EGRET-TEN E-Scootern ausge­rüstet und bietet im Rahmen von Land­gängen geführte Touren auf den Rollern an. 

THE-URBAN-Roller

THE-URBAN

Die zweite Marke, THE-URBAN, richtet sich vor allem an eine jüngere, preis­sensi­tivere Ziel­gruppe. Diese Kunden suchen nach dem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis. Um die Verkaufs­preise zu senken, reduziert WUE die Preis­treiber der EGRET-Roller. Das Ergebnis sind die beiden Modelle THE-URBAN #HMBRG (10-Zoll-Reifen) und THE-URBAN #BRLN (8-Zoll-Reifen). Mit einem UVP von maximal 1.099 Euro ist die Marke THE-URBAN insbe­sondere im euro­päischen Aus­land stark nach­gefragt. Auch unter der Marke THE-URBAN ist WUE ver­schiedene Koopera­tionen einge­gangen: Die beiden Wohn­mobil­hersteller HYMER und DETHLEFFS vertrei­ben den THE-URBAN #HMBRG in einer co-gebran­deten Version. Neuster Partner ist die AUTO BILD, für die WUE zur Zeit eine AUTO-BILD-Sonder­edition über expert, BOC, Fahrrad.de und andere Fach­händler anbietet.

Premium E-Scooter seit 2011

Seit 2011 produziert WALBERG URBAN ELECTRICS bereits E-Scooter für den deutschen und euro­päischen Markt. Zu dieser Zeit waren die E-Scooter in keinem euro­päischen Land für die Teil­nahme am Straßen­verkehr zuge­lassen. Aus diesem Grund hat Gründer und Geschäfts­führer Florian Walberg die EU-Arbeits­gruppe zur Fest­legung des tech­nischen Standards für Elektro­kleinst­fahr­zeuge gegrün­det und in einem langen Prozess die tech­nischen Prüf­normen für die neue Fahrzeug­klasse geschrieben. Anschließend durfte er das deutsche Verkehrs­ministerium für die Zulas­sung der E-Scooter beraten. 

Seit der Anpassung der Gesetze im Sommer 2019 steigen die Umsätze mit E-Scootern stark an. WUE kann mit der lang­jährigen Erfahrung und Branchen­kontakten bis nach Asien als First Mover bereits auf zwei etablierte Marken und bestehende Vertriebs­strukturen aufbauen. Mit einem umfang­reichen Produkt­portfolio deckt WUE sämtliche Anwen­dungs­fälle von E-Scootern ab: vom täglichen Pendeln zur Arbeits­stätte, über den Einsatz in der Touris­mus­branche, bis hin zu unter­nehmens­internen Lösungen – und schafft es somit, eine neue Mobilitäts­form nach­haltig zu etablieren. 

Icon Branchenerfahrung

16 Jahre Branchen­erfah­rung durch den Gründer

Paragraph Icon

Maßgeb­liche Beteili­gung an tech­nischen Standards und Zulassungs­ver­fahren

icon marktkenntnis

First Mover im schnell wach­senden Markt der E-Scooter

icon vertrieb

Multi-Channel-Vertrieb und Co-Brandings

icon auszeichnungen

Vielfacher Quali­täts-Test­sieger

icon zielgruppe

Kauf­kräftige Ziel­gruppe

e-scooter an der alster

Das Geschäfts­modell

Der europäische Elektro­roller­markt ist aktuell stark segmen­tiert. Die einzelnen Länder machen unter­schiedlich strenge Vorgaben für die Nutzung der Fahr­zeuge. Aufgrund der umfang­reichen Produkt­palette ist es WUE möglich, auf sämtliche Richt­linien zu reagieren und die Märkte zu bedienen. Die WALBERG URBAN ELEC­TRICS GmbH verfügt über ein hohes Maß an tech­nischem Know-how und hat das deutsche Zulassungs­ver­fahren geprägt und die europäischen Prüfnormen mitgeschrieben. Damit hat das Unter­nehmen den Weg bereitet, um sein bestehendes Geschäfts­modell zu skalieren. Dabei setzt WUE auf Produkt­inno­vation, hohe Qualität sowie B2B- und B2C-Absatz.

Entwick­lungs­koopera­tionen

Bereits seit 2011 entwickelt und designt WUE gemein­sam mit chine­sischen Pro­duktions­stätten E-Scooter. Zugunsten der Liquidi­täts­erhaltung, wurden in der Vergangen­heit Entwick­lungs­partner­schaften mit chine­sischen Produzenten abge­schlossen. WUE lieferte das Know-how für Design und Technik, die Produ­zenten in China trugen die Kosten für die Produktions­werk­zeuge. Die EU-Vertriebs­rechte für die gemein­samen Ent­wicklungen hält WUE, die chine­sischen Partner können die E-Scooter unter anderem Namen außerhalb Europas anbieten. Durch die lang­jährigen Partner­schaften mit ihren Liefe­ranten profitiert WUE von besonders günstigen Einkaufs­kondi­tionen mit geringen Anzahlungen und lang­fristigen Zahlungs­zielen. WUE hat vor einiger Zeit begonnen, ihr umfang­reiches Entwicklungs-Know-how zu nutzen, um die neue Fahrzeug­generation mit eigenen Werk­zeugen wie z.B. Gussformen zu entwickeln. Durch die Pro­duktion mit eigenen Werk­zeugen und den Ausbau der Fertigungs­tiefe, macht WUE sich unabhän­giger von einzelnen Fabriken, kann so die Verhand­lungs­position stärken und die Ein­kaufs­preise senken. Durch das über Jahre gewachsene Netz­werk ist WUE stets in der Lage, auf neuste technische Entwick­lungen, z.B. in den Bereichen Batterie­technik und Verar­beitung, zuzugreifen.

B2B-Segment und Koopera­tionen

WUE erwirtschaftet etwa 70 % des Umsatzes durch den Verkauf der Produkte an den Fach- und Groß­handel. Ein Teil der Endkunden wünscht eine Probe­fahrt und Beratung vor Ort. Daher werden die E-Scooter sowohl im Fahrrad als auch im Elektronik­fach­handel angeboten. Durch den Distri­butions­partner ASE Action Sports Electronics GmbH (100%ige Tochter der Grofa Action Sports GmbH) hat WUE in Deutsch­land, Öster­reich und BeNeLux Zugriff auf ein umfang­reiches Händler­netzwerk – sowohl stationär als auch online. Das inter­nationale Vertriebs­team spricht sechs Sprachen und gewähr­leistet so eine multi­linguale Betreuung des inter­nationale Händler­netz­werks. Ein weiterer Pfeiler des B2B-Geschäfts sind Co-Brandings der Fahr­zeuge mit bekannten Marken wie zum Beispiel AUTO BILD und HYMER. 

e-scooter im fachhandel

End­kunden­geschäft und Marketing

Seit der Straßen­zulassung steigt die Nach­frage an E-Scootern rasant. WUE konnte den Umsatz im Direkt­vertrieb über die eigenen Online­shops sowie den Showroom in Hamburg signifikant steigern. Durch zahlreiche Produkt­tests, die in den letzten Monaten von Verbrau­cher­magazinen und Medien durch­geführt wurden, profitierte ins­besondere die Premium­marke EGRET und konnte ihre Bekannt­heit weiter aus­bauen. WUE kommuniziert aktiv über sämtliche Social-Media-Kanäle mit End­kunden, Fans und Inter­essenten. Das gesamte Marketing­material inklu­sive Bewegt­bild wird vom Team inhouse produ­ziert. 

Qualitäts­kontrolle und Kunden­service

Durch über viele Jahre gewachsenes Know-how in der Produkt­ion von E-Scootern, hat WUE ein solides Qualitäts­sicherungs­system bei ihren Liefer­anten in China etabliert. Jedes Fahr­zeug wird noch in der Produkt­ion einer 100 %igen Quali­täts­kontrolle unter­zogen. Sobald die Ware in Hamburg ange­kommen ist, wird eine weitere Prüfung durch­geführt, um die Test­ergeb­nisse aus Asien zu verifi­zieren. Auf diesem Wege wird sicher­gestellt, dass die hohen Qualitäts­ansprüche von WUE erfüllt werden. Die Kunden profi­tieren von der Verläss­lich­keit der Fahr­zeuge. Zugleich grenzt WUE sich durch den eigenen Stand­ard von günsti­geren Mit­bewerbern ab.

Kundenservice

Ein weiteres Allein­stellungs­merkmal der WALBERG URBAN ELECTRICS GmbH ist die nach­haltige Betreu­ung von End­kunden und Händlern durch den eigenen Kunden­service und die haus­eigene Werk­statt. Reparaturen und Gewähr­leistungs­fälle werden unkompliziert von Hamburg aus abgewickelt. Durch ein umfang­reiches Ersatz­teillager wird eine kon­stante Verfüg­barkeit gewähr­leistet. Etablierte Prozesse und ein erfahrenes Team sorgen für eine schnelle und sorgfältige Abwicklung. Gleich­zeitig profitieren End­kunden und Händler von Ansprech­partnern vor Ort.

Der Gründer bringt PS auf die Straße

  

Florian Walberg, Geschaeftsfuehrer der WALBERG URBAN ELECTRICS GmbH

Florian Walberg

Geschäftsführer

Florian Walberg hat seine Karriere in der Musik­industrie begonnen. Er gründete ein Label, einen Verlag und eine Agentur. Als Tour­manager war er häufig in großen Veranstaltungs­hallen unterwegs. 2001 bekam er seinen ersten E-Scooter geschenkt. Mit diesem Elektro­roller konnte er die weiten Wege in großen Konzert­hallen rasch zurücklegen.

In Hamburg war er ab 2003 als selbst­ständiger technischer Dienst­leister für einen deutschen Importeur für Elektro­roller tätig. Durch seine tech­nische Begeis­terungs­fähigkeit eignete er sich eine große Expertise an und wurde bis 2009 für alle tech­nischen Prozesse dieser Firma beauf­tragt. Dem Wunsch nach mehr unter­nehmerischem Ein­fluss folgend, gründete Walberg 2011 die WALBERG URBAN ELECTRICS GmbH. Seitdem hat er sich für die Straßen­zulassung der Roller einge­setzt. Er motivierte Unter­nehmen wie Decathlon, Honda, Segway und Toyota dazu, sich mit ihm in einer technischen Arbeits­gruppe zu organi­sieren und eine Prüfnorm für Personal Light Electric Vehicles (PLEV) zu schreiben. Als Experte des Deutschen Instituts für Normung (DIN) ist er noch heute aktives Mit­glied der Arbeits­gruppe TC 354 WG4. 

Nach jahrelanger technischer Abstimm­ung auf EU-Ebene, war er in lau­fendem Aus­tausch mit poli­tischen Instanzen und dem Verkehrs­minis­terium, um die deutsche Gesetz­gebung zur Zu­lassung der E-Scooter für den Straßen­verkehr voranzu­treiben und zu prägen.

Verteilung der Unternehmensanteile

Der Gründer und Geschäftsführer Florian Walberg hält 100 % der Unter­nehmens­anteile.

Die nächste Phase des Wachstums mit der Crowd

Icon kreativitaet

Entwicklung der nächsten Produkt­serie

Mit bis zu 250.000 € Invest­ment

icon produktion

Anschaffung von Werk­zeugen für die Produktion

Mit bis zu 500.000 € Invest­ment

icon lagerausbau

Aufbau der Lager­bestände mit neuen Produkten

Mit bis zu 850.000 € Investment

Unternehmensdaten

Unternehmen: WALBERG URBAN ELECTRICS GmbH
Adresse: Alter Wandrahm 6, 20457 Hamburg
Geschäftsführer: Florian Walberg
Website: urban-electrics.com
Facebook: www.facebook.com/WalbergUrbanElectrics
Anzahl Mitarbeiter: 25
Gründungsjahr: 1992, Umfir­mierung 2011
Registergericht: Amtsgericht Hamburg
Registereintrag: HRB 51557

Markt

Zahlen

Konditionen

Verzinsung der Crowdinvestments

Die WALBERG URBAN ELECTRICS GmbH gewährt den Crowdinvestoren eine Festverzinsung von 9,00 % pro Jahr.

Die ersten 2 Jahre sind tilgungs­freie Anlauf­jahre, in denen ausschließlich die quartals­weisen Zins­zahlungen erfolgen. Anschließend erhalten Sie nach 27, 30, 33, ... und 48 Monaten jeweils quartals­weise Raten­zahlungen, bestehend aus Zins und Tilgung. In dieser Zeit bleibt die Zahlung gleich (annuitätisch). Der Zins­anteil pro Tilgungs­rate ist demzufolge zu Beginn der Zahlungen höher und sinkt im Verlauf der Gesamt­tilgung, da das gebundene Kapital sinkt.

Eine Beispiel­rechnung bei einer Investition von 1.000,00 Euro finden Sie auf der linken Seite.*

*Aufgrund von Rundungsdifferenzen kann es zu marginalen Abweichungen in der Zinsrechnung kommen. Diese Rundungsdifferenzen entstehen dadurch, dass die Ansprüche jedes Anlegers pro Zahlung (Zinszahlung und Tilgung) auf volle Centbeträge gerundet werden.

Prämien

15 Prozent Rabatt

15 % Rabatt im Onlineshop

Alle Anleger erhalten einen 15 % Rabattgutschein für den Online­shop www.urban-electrics.com. Der Gutschein ist bis zum 30.11.2020 gültig.*

* Hinweis:
Die Prämienvergabe an die Anleger erfolgt nur bei Zustandekommen des Anlageprojekts und nach der Auszahlung der finanzierten Summe an das Unternehmen.

Updates

Hinweis:

In diesem Update-Bereich finden Sie unter anderem Antworten auf Anlegerfragen, die uns erreichen. Die abgebildeten Antworten stammen vom jeweiligen Unternehmer und sind daher entsprechend gekennzeichnet. 

Kapilendo übernimmt keine gesonderte Prüfung der Angaben, die nach dem Start der Finanzierungsphase eingehen.

UPDATE vom 06.11.2019: Was macht einen hochwertigen E-Scooter aus?

Seitdem Elektroroller im Früh­jahr 2019 nun endlich auch in Deutschland zuge­lassen wurden, sind eine Viel­zahl an Marken und Modellen auf den Markt gedrängt. Doch was zeichnet einen hoch­wertigen Elektro­roller aus? Die Antwort ist simpel: Verarbeitung und Fahr­komfort.

WALBERG URBAN ELECTRICS (WUE) ist nicht nur einziger Hersteller mit vier zuge­lassenen Modellen, sondern kann sich mit den beiden Marken EGRET und THE-URBAN auch ganz klar von den Mit­bewerbern absetzen. Regel­mäßig gehen Fahr­zeuge von WUE als Test­sieger hervor. Dafür gibt es klare Gründe:

WUE steht für deutsches Qualitäts­engineering. Die Produkt­entwicklung und das Design finden in Hamburg statt. Durch das inter­nationale Händler­netzwerk hat WUE beste Kontakte direkt in den Markt und kann so kurz­fristig auf geänderte Anfor­derungen oder neue Trends eingehen. Diese Flexi­bilität können nur die wenigsten Hersteller abbilden.

Produziert werden die Elektro­roller in China. Ein Team vor Ort stellt den reibungs­losen Ablauf sicher. Jede Pro­duktion wird zudem von Hamburger Kollegen begleitet. Die lang­jährige Zusammen­arbeit mit den produ­zierenden Unter­nehmen und Zulieferern ist ein weiterer Baustein, mit dem WUE sicher­stellt, dass immer nach dem gleichen hohen Standard produziert wird.

Für den Nutzer hat die hoch­wertige Verar­beitung zwei Vorteile: Zum einen sind die Fahrzeuge wartungs­arm und gleich­zeitig lang­lebig. Zum anderen schlägt sich die Qualität in einem sicheren und intuitiven Fahr­gefühl nieder. Sämtliche Falt­mechanismen sind – trotz ihrer einfachen Handhabung – bei der korrekten Bedienung sicher. Das natürlicher­weise vorhandene Spiel ist auf ein Minimum reduziert, ein stabiles Fahr­verhalten ist gewähr­leistet. Zwei Bremsen, je nach Modell Scheiben- oder Trommel­bremsen, geben zusätzlich Sicherheit. Boden­unebenheiten werden entweder über die Luft­berei­fung oder über eine durch­dachte Federung ausge­glichen. Je nach Größe des Fahrers kann die Lenker­höhe eingestellt werden.

WUE bietet mit den in Deutschland zugelassenen Modellen EGRET-TEN V4, EGRET EIGHT V3, THE-URBAN #HMBRG V3, THE-URBAN #BRLN V3 für jeden Anwendungs­bereich das passende Fahrzeug. Je nachdem, ob der Fokus auf Leistung und Reich­weite oder aber auf einem geringeren Gewicht und hoher Flexi­bilität liegt, das breit gefächerte Produkt­portfolio von WUE bedient sämtliche Anfor­derungen an Elektro­roller.

Alle Modelle sind faltbar und lassen sich somit ganz un­kompliziert mit dem bestehenden ÖPNV oder dem eigenen PKW kombinieren.

Die Elektro­roller von WALBERG URBAN ELECTRICS setzen mit ihrer hoch­wertigen Verar­beitung und dem heraus­ragenden Fahr­komfort den Standard für die Fahrzeug­klasse der Elektro­roller.

hochwertige e-scooter

UPDATE vom 31.10.2019: Umsatz steigt um 39 % im Vergleich zum Vormonat

Seit der Zulassung der E-Scooter im Straßen­verkehr konnte die Walberg Urban Electrics GmbH ein konti­nuier­liches Umsatz­wachstum verzeichnen. Lagen die monat­lichen Umsätze in der ersten Jahres­hälfte noch bei rund 250 Tsd. Euro pro Monat, stieg der Umsatz nach der Zulassung im Juli bereits auf 1,1 Mio. Euro pro Monat. Im Oktober erhöht sich der Umsatz im Vergleich zum Vormonat noch einmal um 39 % und beläuft sich zum 31.10.2019 bereits auf 1,8 Mio. Euro.

UPDATE vom 30.10.2019: Anleger-FAQ

1. Welche Verbindlichkeiten (kurzfristige und langfristige) bestehen?

Florian Walberg: „Zum 30.10. betragen unsere kurzfristigen Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten 57.388 Euro. Die kurzfristigen Verbindlichkeiten aus Lieferung + Leistung belaufen sich derzeit auf 1.008.820 Euro. Hierin enthalten sind Verbindlichkeiten gegenüber unserem Lieferanten in China i.H.v. 893.804 Euro. Dem gegenüber stehen erhaltene Anzahlungen auf Vorbestellungen per 30.09.2019 i.H.v. EUR 771.592 Euro. Davon entfallen 750.006 Euro auf Anzahlungen durch Händler (30% des Auftragsvolumens). Sonstige kurzfristige Verbindlichkeiten belaufen sich auf 1.164.617 Euro, langfristige auf 75.144 Euro. Aus den Vorbestellungen ergibt sich ein Umsatzvolumen von ca. 2,3 Mio. Euro. Es handelt sich um vorläufige Zahlen, da der Monat Oktober buchhalterisch noch nicht abgeschlossen ist.“

FAQ

Unsere Nach­rang­projekte (Crowd­investing) werden in einem umfang­reichen Prozess durch unser Rating­team ausge­wertet. Auf­grund des nach­rangigen Dar­lehens wird hier­bei von uns keine eigene Anlage­klasse vergeben. Bei diesen Pro­jekten finden Sie eine umfang­reiche Finanz­planung des Unter­nehmens, auf der u.a. unsere Analyse basiert und die sie in Ihrer Anlage­ent­scheidung unter­stützt. Anlagemöglich­keiten im Vergleich

Eine Bürg­schaft als Sicher­heit für unsere Nachrang­produkte ist auf­grund der recht­lichen Ausge­staltung des quali­fizierten Nach­rangs nicht durch­setzbar, da auch diese mit einem Nach­rang versehen sein müsste. Soweit andere Ver­mittler oder Platt­formen ein Nach­rang­produkt mit (nach­rangiger) Bürg­schaft anbieten, sehen wir ein solches Angebot als irre­führend und unlauter an. Diese bietet in der beschrie­benen Kon­stella­tion keiner­lei zusätz­liche Sicher­heit.

Nein. Die Investi­tion in das Projekt sowie die An­meldung und Nutzung von Kapilendo sind völlig kosten­frei.

Wir sind vertraglich nicht dazu berechtigt, Jahres­abschlüsse und Bilanzen zu veröffent­lichen oder an einzelne Anleger herauszugeben.

Bisher ver­öffent­lichte Jahres­abschlüsse des Unter­nehmens können Sie im Bundes­anzeiger oder Unter­nehmens­register einsehen. Bitte beachten Sie, dass beim Kauf der Jahres­abschlüsse im Unter­nehmens­register eine Gebühr anfällt. 

Weitere Antworten auf häufige Fragen finden Sie auf unserer FAQ-Seite.

4.7 Sterne – basierend auf Bewertungen von echten Unternehmen & Anlegern.

Top-Innovator 2019

Ausgezeichnet als Top-Innovator 2019.

Wir sind Testsieger im Test der Euro am Sonntag gemeinsam mit dem DKI: Beste Unternehmensfinanzierung

Getestet und ausgezeichnet als Testsieger mit bester Unternehmens­finanzierung.