Kapilendo – Banking. Aber besser.Banking. Aber besser.
Festzins p.a.
7,39 %
Laufzeit
3 Jahre
Risikoklasse
B
Bürgschaft
Bürgschaft vorhanden
Bürgschaft

Für den Kredit der DECKERFORM Technologies GmbH bürgt die Geschäftsführerin Rosemarie Linzmeier-Tschacha selbstschuldnerisch. Informationen zur Bürgschaftshöhe

Betrag
500.000 €
Bereits finanziert
500.000 €
Gesetzlicher Risikohinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Mehr Informationen

Vielen Dank!

Das Projekt wurde innerhalb von 4 Stunden 3 Minuten und 32 Sekunden von 466 Anlegern finanziert.

„Wir von DECKERFORM sehen uns als die Pioniere der öko­logischen Kunst­stoff­fertigung. Ihre Finan­zierung hilft uns, eine schnelle Markt­durch­dringung zu erreichen und damit die Umwelt zu entlasten. Mit unseren 75 Mitar­beitern erwirt­schaften wir aktuell einen Jahres­umsatz von 15 Mio. Euro. Investieren Sie jetzt in die grüne Kunststoffverarbeitung! "

Franz Tschacha, Geschäfts­führer der DECKERFORM Technologies GmbH

Informationen zum Crowdlending

Finanzierungsstart:
18.07.2019
Finanzierungsende:
18.07.2019
Finanziert:
500.000 €
Finanzierungslimit:
500.000 €
Finanzierungsart:
Kredit
Finanzierungszweck:
Betriebsmittel
Zinszahlung:
quartalsweise
Tilgung:
quartalsweise
Land:
Deutschland
Bürgschaft:
ja

Top Gründe für eine Investition

Inter­national agierendes Unter­nehmen mit Kunden aus der Bau- und Möbel­industrie sowie der Automobil­zulieferer-Branche

Bietet der Kunst­stoff­industrie maßge­schneiderte, ressourcen­schonende Lösungen

Selbst­schuld­nerische Höchst­betrags­bürgschaft i.H.v. 600.000 Euro durch die geschäfts­führende Gesell­schafterin der DECKERFORM Technologies GmbH, Rosemarie Linzmeier-Tschacha.

Übersicht

Nachhaltige Kunst­stoff­produkte A-Z: von der Ent­wick­lung bis zur serien­reifen Pro­duktions­anlage

Nachhaltiges Wirtschaften wird immer wichtiger. Ob Energie oder Roh­stoffe, ein geringerer Verbrauch spart Kosten und schont die Umwelt. Unter­nehmen sind daher zunehmend auf der Suche nach umwelt­freund­lichen und wirt­schaft­lichen Lösungen. Die DECKERFORM Technologies GmbH entwickelt Kunst­stoff­produkte und baut in Kooperation mit den anderen beiden DECKERFORM Unter­nehmen die dafür benötigten Spritz­gießformen und liefert die Fertigungs­anlagen an die kunst­stoff­verar­beitende Industrie. Die dabei verwendeten zukunfts­weisenden Techno­logien ermöglichen diese Material- und Energie­einsparung und steigern die Wirt­schaftlich­keit der Kunden.

Kompetenz beim Thema Kunst­stoff

Werkzeuge DECKERFORM

DECKERFORM Technologies GmbH ist eines von drei Unter­nehmen der DECKERFORM-Gruppe. Das Unter­nehmen ist im Bereich Analytik und Entwicklung von Kunst­stoff­artikeln tätig. Für seine Kunden optimiert DECKERFORM den Ma­terial­einsatz, um das Produkt besonders ressour­cen­schonend produ­zieren zu können. Dies geschieht mit Hilfe intelli­genter Software­systeme, die die Statik des Kunst­stoff­teils analysieren und Ein­sparmöglich­keiten aufzeigen. Innerhalb der Unternehmensgruppe werden außerdem die für die Pro­duktion benötigten bis zu 25 Tonnen schweren Spritzgießformen her­gestellt. Je nach Kunden­an­for­derung agiert DECKERFORM als General­unternehmer und konzi­piert komplette Pro­duktions­anlagen für die Kunst­stoff­industrie. Herz­stück dieser Anlagen sind voll­elektrische Spritz­gieß­maschinen des japanischen Herstellers Toyo. Im Vergleich zu her­kömmlichen, in Europa weit ver­breiteten hydraulischen Anlagen, ver­brauchen die Produktions­anlagen von DECKERFORM nur ein Drittel der Energie­kosten. 

Deckerform Unternehmensgruppe

Die DECKERFORM Unternehmensgruppe

1992 gründete Franz Tschacha die DECKERFORM Produktions­systeme GmbH im bayrischen Aichach. Das Unter­nehmen produziert die Spritz­gieß­formen und Press­werk­zeuge für die Kunst­stoff­produktion. Die DECKERFORM Injection GmbH vertreibt die inno­vativen voll­elektrischen Spritz­gieß­maschinen der japa­nischen Marke Toyo exklusiv in Deutschland. Die DECKERFORM Technologies GmbH bündelt das gesamte ingenieur­wissenschaft­liche Know-how der DECKERFORM Unternehmens­gruppe. Das Unter­nehmen setzt auf hoch­komplexe Software, um seine Kunden bei der Ent­wicklung neuer Kunst­stoff­teile optimal beraten zu können. Alle drei Unter­nehmen werden von Mit­gliedern der Familie Tschacha geführt. Jedes Unter­nehmen ist auf eigene Bereiche spezialisiert. Alle Unter­nehmen der Gruppe arbeiten Hand in Hand zusammen und ermög­lichen so Synergie­effekte.

Alles aus einer Hand

DECKERFORM zeichnet sich durch ganz­heit­liches Angebot mit Produkt­entwicklung, Formenbau und Produktions­anlagen aus einer Hand aus. Die Energie­einsparung von bis zu 70 % steigert die Wirtschaft­lichkeit der Kunden.

Nachhaltigkeit Icon

Konzeption besonders ressourcen­schonen­der Pro­duktions­an­lagen

Prozess Icon

General­unter­nehmer für die gesamte Prozess­kette

Internationalisierung Icon

Inter­nationaler Ver­trieb

Erfahrung Icon

Familien­unter­nehmen mit knapp 30 Jahren Erfahrung

Umsatz Icon

Unter­nehmens­gruppe mit 15 Mio. Euro Jahres­umsatz

Vertrieb Icon

Ex­klusiver Ver­trieb der Toyo Spritz­gieß­anlagen

Deckerform-Geschaeftsmodell

Anlagenbau für umwelt­verträg­liche Kunst­stoff­pro­duktion

DECKERFORM bietet als einziges Unter­nehmen die gesamte Prozess­kette aus einer Hand und garantiert seinen Kunden die Funktion, Wirt­schaft­lichkeit und Umwelt­ver­träg­lich­keit der Anlagen.
  

Analytik und inter­nationaler Ver­trieb

Kunden sind unter anderem Auto­mobil­zulieferer, Möbel­produzenten und die Bau­industrie. Da Kunst­stoff­teile in vielen ver­schiedenen Be­reichen einge­setzt werden, ist DECKERFORM nicht von einzelnen Groß­kunden ab­hängig. DECKERFORM erwirt­schaftet je ein Drittel seiner Umsätze in Deutsch­land, der EU und in Dritt­ländern wie Russ­land, Thai­land und Taiwan.
Die Kunden kommen mit unter­schied­lichen Frage­stellungen zu DECKERFORM. Manche Kunden möchten Material bei der Produktion eines Teils, wie bei­spiels­weise einem Büro­stuhl, einsparen. Die DECKERFORM Technologies GmbH berechnet die Statik des Kunst­stoff­teils und opti­miert die Form oder Stärke so, dass bei gleicher Funk­tionali­tät Kunst­stoff ein­ge­spart wird. Dabei kommen verschie­dene high-end Soft­ware­systeme zum Einsatz. DECKERFORM Produktions­systeme kann die nötigen Formen für den Spritz­guss des neu berech­neten Teils herstellen. Der Kunde kann die Form nun in seine bestehende Produktions­anlage inte­grieren.

Produktions­anlagen mit Toyo Spritz­guss­maschinen

Eine Reihe von Kunden möchte eine komplett neue Pro­duktions­anlage konzipieren lassen. Dabei kann DECKERFORM sein gesamtes Know-how zum Einsatz bringen und eine besonders ressourcen­schonende Pro­duktion entwickeln. Die Kunden profi­tieren nicht nur von der Material­ein­sparung und den niedrigen Energie­kosten im Vergleich zu herkömm­lichen Anlagen, sondern auch vom Image-Gewinn durch die bessere Umwelt­verträglich­keit. Dies erreicht DECKERFORM durch den Einsatz der Toyo Spritz­gieß­maschinen, für die sie ein exklusives Vertriebs­recht in Deutsch­land, Öster­reich, der deutsch­sprachigen Schweiz und Liechtenstein halten. Ein weiterer Vorteil für die Kunden ist die Voll­automation der Anlage, wodurch eine Produktion in Europa kosten­effizient möglich ist und lange Transport­wege aus Niedrig­lohnländern entfallen. So können beispiels­weise Auto­mobil­zulieferer just-in-time-Liefe­rungen an die Auto­mobil­hersteller gewähr­leisten. Neben dem welt­weiten Vertrieb bietet DECKERFORM auch Wartung und Reparatur der Anlagen durch eigene Service­monteure an.

Familien­unternehmen mit lang­jähriger Erfahrung

Um aus verflüssigtem Kunststoff­granulat ein funktio­nierendes Kunst­stoff­teil zu formen ist viel Know-how erforder­lich. DECKERFORM ist ein bewährtes und sehr viel­seitig aufge­stelltes Familien­unternehmen, das seine Kompetenz rund um das Thema Kunst­stoff in nun fast dreißig Jahren entwickelt hat.

  

Rosemarie Linzmeier-Tschacha, Geschaeftsfuehrerin DECKERFORM Technologies GmbH

Rosemarie Linzmeier-Tschacha

Geschäftsführerin

In Anschluss an Ihr Abitur studierte Rosemarie Linzmeier-Tschacha Lebens­mittel­technik, lies sich zur Fremd­sprachen­korrespondentin ausbilden und erwarb den Abschluss zum Betriebs­wirt. Seit 1993 unter­stützt sie Ihren Mann aktiv in seiner Selbst­ständig­keit. 2007 gründete sie ihr eigenes Unter­nehmen, die DECKERFORM Technologies GmbH und erweiterte damit das Angebot für die DECKERFORM-Kunden um den Bereich Ent­wicklung und Analytik. In der DECKERFORM Gruppe ist sie für die Finanzen und das Controlling verant­wortlich.

  

Franz Taschacha, Geschaeftsfuehrer DECKERFORM Technologies GmbH

Franz Tschacha

Gründer und Geschäfts­führer

Franz Tschacha absol­vierte eine Lehre zum Tech­nischen Zeichner Fach­richtung Maschinen­bau, die er mit sehr großem Erfolg abschlie­ßen konnte. Anschließ­end besuchte er über den zweiten Bildungs­weg die Berufs­aufbau- und Fach­ober­schule im tech­nischen Zweig. 1975 bekam er die Kon­struktions- und Ferti­gungs­verant­wortung für ein mittel­ständ­isches Werkzeug- und Formen­bau­unternehmen über­tragen. Dort erlangte er um­fassende Kenntnisse im Bereich Kunst­stoff­verarbeitung. 1992 ging er mit der Gründung der DECKERFORM Produktions­systeme GmbH in die Selbst­ständig­keit und formte die DECKERFORM-Unter­nehmens­gruppe zu einem inter­national aufge­stellten zukunfts­orientierten Unter­nehmen.

  

Anna Tschacha, Prokuristin DECKERFORM Technologies GmbH

Anna Tschacha

Prokuristin

Anna Tschacha startete nach ihrem Abitur um­gehend mit dem Wirtschafts­studium „Inter­national Manage­ment“, das sie 2014 erfolg­reich mit dem Bachelor of Arts abschloss. Im Anschluss an das Studium absol­vierte sie zusätz­lich die erfolg­reiche Ausbildung zur Tech­nischen Produkt­designerin mit Fach­richtung Maschinen­bau. Diese Ausbildung ermöglicht es ihr, neben den kauf­männischen und wirtschaft­lichen Aspekten, auch die tech­nischen Hinter­gründe der DECKERFORM-Unter­nehmens­gruppe gut bewerten zu können. Seit 2017 ist sie als Unter­nehmens­nachfolgerin aktiv in der Geschäfts­führung tätig und hat im selben Jahr im Alter von 24 Jahren die DECKERFORM Injection GmbH gegrün­det.

Verteilung der Unternehmens­anteile

Rosemarie Linzmeier-Tschacha hält 100 % der Unter­nehmens­anteile der DECKERFORM Technologies GmbH. 

Ihr Mann Franz Tschacha und ihre Tochter Anna Tschacha halten jeweils 100% der Unter­nehmens­anteile der DECKERFORM Produktions­systeme GmbH und der DECKERFORM Injection GmbH. 

Auszeichnungen

In den Jahren 2015 und 2016 erhielt DECKERFORM den Traumfirma-Award für die wert­schätzende Unter­nehmens­kultur.

Traumfirma-Award

Die nächste Phase des Wachstums mit der Crowd

Mit der Crowd­finanzierung möchte das Unter­nehmen als Pionier der öko­logischen Kunst­stoff­fertigung eine schnellere Markt­durch­dringung erreichen und das Unter­nehmens­wachstum vorantreiben. Bei Auftrags­vergaben im Projekt­geschäft müssen hohe Summen für den Bau der Industrie­anlagen vor­finanziert werden, um die Aufträge um­setzen zu können.

Unternehmensdaten

Unternehmen: DECKERFORM Technologies GmbH
Adresse:

Hanns-Martin-Schleyer-Straße 8
86551 Aichach

Geschäftsführer:

Rosemarie Linzmeier-Tschacha
Franz Tschacha

Website: www.deckerform.de
Facebook: www.facebook.com/pages/Deckerform
Anzahl Mitarbeiter: 25
Gründungsjahr: 2007
Registergericht: Amtsgericht Augsburg
Registereintrag: HRB 22721

Zahlen & Rating

Bitte loggen Sie sich ein

Dieser Inhalt ist nur für eingeloggte Anleger dieses Projekts einsehbar.

Login

Konditionen

Verzinsung der Crowdinvestments

Beim Anlageprojekt DECKERFORM Technologies GmbH handelt es sich um ein Kredit­projekt mit quartals­weiser Rück­zahlung. Die Zinsen i.H.v. 7,39 % beziehen sich auf das gebundene Kapital und werden ebenfalls quartals­weise ausgezahlt.

Sobald das Finanzierungsvolumen vollständig zustande gekommen ist, wird der Kredit an die DECKERFORM Technologies GmbH ausgezahlt. Anschließend erhalten Sie nach 3, 6, 9, ... und 36 Monaten jeweils Ihre Rate (bestehend aus Zins und Tilgung) direkt auf Ihr Konto überwiesen.

Eine Beispielrechnung bei einer Investition von 1.000 Euro finden Sie auf der linken Seite.*

*Aufgrund von Rundungsdifferenzen kann es zu marginalen Abweichungen in der Zinsrechnung kommen. Diese Rundungsdifferenzen entstehen dadurch, dass die Ansprüche jedes Anlegers pro Zahlung (Zinszahlung und Tilgung) auf volle Centbeträge gerundet werden.

Updates

Hinweis:

In diesem Update-Bereich finden Sie unter anderem Antworten auf Anlegerfragen, die uns erreichen. Die abgebildeten Antworten stammen vom jeweiligen Unternehmer und sind daher entsprechend gekennzeichnet. 

Kapilendo übernimmt keine gesonderte Prüfung der Angaben, die nach dem Start der Finanzierungsphase eingehen.

UPDATE vom 18.07.2019: Anleger-FAQ

1. Im Film spricht der Unternehmer von 75 Mitarbeitern und einem Umsatz von 15 Mio. Euro. Im Projekt unter Zahlen und Rating sind nur 25 Mitarbeiter und 8,2 Mio. Euro Umsatz angegeben, warum?

Kapilendo: "Der Geschäftsführer Franz Tschacha bezieht sich im Film auf die DECKERFORM-Unternehmensgruppe bestehend aus drei Gesellschaften, die alle von der Familie Tschacha geführt werden und eng zusammen arbeiten. Die drei Gesellschaften sind in der Übersicht auf der Kampagnenseite abgebildet. Im Bereich Zahlen & Rating geben wir nur die Daten der zu finanzierenden Gesellschaft an, der DECKERFORM Technologies GmbH."

UPDATE vom 17.07.2019: Anleger-FAQ

1. Warum fiel der Jahresüberschuss 2018 geringer aus als im Jahr 2017?

Franz Tschacha: "2018 wurden in der DECKERFORM Gruppe Investitionen i.H.v. ca. 5,5 Mio. Euro getätigt, umfang­reiche Umstellungen in die Ferti­gungs­abläufe vorge­nommen sowie weitere Automationen eingeführt. Daraus entstanden für 2018 einmalige außer­gewöhnliche Belastungen, welche sich aber in den Ergebnissen der zukünf­tigen Jahre positiv auswirken werden."

FAQ

Es handelt sich hier um eine klassische Finan­zierung. Im Rahmen dieser Finan­zierungen werden ausschließ­lich die in der Kampagne ent­haltenen Finanz­zahlen veröffent­licht. Unser Rating­team bewertet die Unter­nehmen jedoch auf Basis der geliefer­ten Daten in einem strengen Analyse­prozess. Die Risiko­einschätzung wird in Form der Rating­klasse abgebildet.

Wir sind vertraglich nicht dazu berechtigt, BWAs zu veröffent­lichen oder an einzelne Anleger herauszugeben. Der Umfang der veröffent­lichten Finanz­planung richtet sich nach dem Finan­zierungs­volumen. Kredit­pro­jekte unter­scheiden sich von den Nach­rang­projekten im Bereich der darge­stellten Unter­nehmens­zahlen und der Kategorie Rating. 


Bisher ver­öffent­lichte Jahres­abschlüsse des Unter­nehmens können Sie im Bundes­anzeiger oder Unter­nehmens­register einsehen. Bitte beachten Sie, dass beim Kauf der Jahres­abschlüsse im Unter­nehmens­register eine Gebühr anfällt. 

Nein. Die Investition in das Projekt sowie die An­meldung und Nutzung von Kapilendo sind völlig kosten­frei.

Weitere Antworten auf häufige Fragen finden Sie auf unserer FAQ-Seite.

4.7 Sterne – basierend auf Bewertungen von echten Unternehmen & Anlegern.

Ausgezeichnet als Top-Innovator 2019.

Wir sind Testsieger im Test der Euro am Sonntag gemeinsam mit dem DKI: Beste Unternehmensfinanzierung

Getestet und ausgezeichnet als Testsieger mit bester Unternehmens­finanzierung.