Festzins p.a.
8,50 %
Erfolgszins bis
25 %
Laufzeit
5 Jahre
Finanziert
414,00 %
Investiert
414.000 €
Dieses Finanzierungsprojekt ist vollständig finanziert

Investieren Sie in die Expansion von "Das Meisterstück"

ein einzigartiges Craft Beer-Restauranterlebnis mit breitem Kundenstamm und erfahrenem Geschäftsführer.

Informationen zum Crowdinvesting

Bereits finanziert:
414.000 €
Finanzierungsschwelle:
100.000 €
Finanzierungslimit:
750.000 €
Finanzierungsart:
Nachrang
Finanzierungszweck:
Wachstum
Tilgung:
endfällig
Zinszahlung:
jährlich

Übersicht

Frank Waldecker, Geschäftsführer von Das Meisterstück

„Craft Beer für Bier-Liebhaber, Grill-Spe­zi­a­li­täten vom Bauern um die Ecke, und das auf der Grundlage bewährter unternehmerischer Kalkulationen - profitieren Sie dank meiner jahrzehntelangen Gastronomie-Erfahrung von der Expansion von 'Das Meisterstück' an drei neuen Standorten.“

Frank Waldecker, Geschäftsführer der Das Meisterstück KG

"Das Meisterstück"

Wer Frank Waldeckers Restaurant "Das Meisterstück" in Berlins Mitte betritt, den begrüßt ein verlockender Duft. Es riecht nach frisch über der offenen Flamme gegrillten Würsten. Die vintage Einrichtung und das prasselnde Feuer vermitteln sofort ein heimeliges Gefühl. Das Geheimnis, mit welchem das Restaurant am Hausvogteiplatz einen Millionenumsatz erzielt, ist ein bewährtes, meisterliches Konzept.

Auf den ersten Blick sieht die Speisekarte einfach aus: Bier, Wurst, Käse, Brot. Hier hören die Gemeinsamkeiten mit anderen Gasthäusern jedoch schon auf. Denn alles, was auf dem Tisch landet, kommt aus Meisterhand. Die Speisen werden von preisgekrönten regionalen Landwirten, Metzgern, Käsern und Brauern bezogen. Dies garantiert hervorragenden Geschmack und fast ausschließlich allerbeste Bio-Qualität.

Das konstante Umsatzwachstum des Restaurants wird durch die Befriedigung der Bedürfnisse unterschiedlicher Kundenschichten erreicht. Zu ihnen zählen Craft Beer-Fans, Laufkundschaft und große Event-Gruppen. Geschäftsführer Frank Waldecker hat jahrzehntelange Erfahrung als Betreiber zahlreicher Lokalitäten wie des Cafe Tambosi und des weltbekannten Restaurant Tucher. Daher weiß er, was Gäste wollen.

Unter Beachtung des Dreisatzes der Meister, eines eigens entwickelten Geschäftsmodells des Gründers, lässt sich das Konzept leicht mit großem Gewinn an weiteren Standorten umsetzen. Mit zwei neuen Münchner Meisterstücken und einem weiteren Berliner Restaurant wurden Örtlichkeiten gefunden, die alle Anforderungen erfüllen. Durch die ungebrochene Begeisterung der Berliner für Craft Beer und dem extrem nachfragestarken bayerischen Biermarkt sind diese drei neuen Standorte sehr erfolgsversprechend.

Wurst und Bier, das Beste von hier

Schon der Name "Das Meisterstück“ symbolisiert den hohen Anspruch, mit dem ans Werk gegangen wird. Das englische Wort "craft" steht für Handwerk und deutet bereits darauf hin, dass jedes angebotene Bier im Meisterstück ein Unikat ist. So werden nur Produkte von Meistern angeboten, die ihr Handwerk passioniert leben. Die Gesellen einer Handwerkszunft müssen mit ihrem Meisterstück ihr Können unter Beweis stellen. Im Restaurant "Das Meisterstück" zeigen die Kreativpartner, warum sie zu den besten Brauern, Metzgern und Käsern Deutschlands und der Welt gehören.

 

Meisterliches Craft Beer wird im Das Meisterstück-Restaurant serviert

Meisterliches Bier

Craft Beer, das ist Bier gebraut nach den althergebrachten, traditionellen Methoden. Immer auf der Suche nach den besten Geschmackskombinationen. Kleine Kessel in Privatbrauereien, seltene Hopfensorten aus aller Welt, der Mut zum Experimentieren: Die Arbeit, die in diesen "Hopfenweinen" steckt, schmeckt man. Dieser Aufwand ist nur mit einer Menge Leidenschaft und Zeit zu erbringen. Im Meisterstück gibt es eine Auswahl von hunderten solcher Craft Beers. Die Kunden können die Braumeister bei speziellen Verkostungs-Events auch direkt kennenlernen.

Wurst aus Meisterhand wird im Das Meisterstück-Restaurant serviert

Wurst von Meistern

Bei der Wurst wird in "Das Meisterstück" auf gute Traditionen gesetzt. Regionale Kleinbauern und familienbetriebene Metzgerbetriebe arbeiten Hand in Hand bei der Herstellung der Würste. Sie erschaffen so Wurst, wie sie auch vor hundert Jahren schon hergestellt wurde. Durch ihre Erfahrung und das handwerkliche Geschick suchen die Würste geschmacklich ihresgleichen.

Durch Partner mit Erfahrung kann sich "Das Meisterstück" jederzeit für die Qualität seiner Waren verbürgen. Zu ihnen gehört beispielsweise die Familie Friedrich, die zusammen mit Herta Heuwer die Berliner Currywurst erfand.

Die Kellner des Meisterstück-Restaurants haben ein hohes Fachwissen

Beratung aus Meisterhand

Passt das Rauchweizen von Braufactum zu Simon Ellerys Apfel-Salbei-Bratwurst? Oder sollte man eher zum Gewürzbier von Birra Baladin greifen? Die Biersommeliers des Meisterstücks stehen dem Gast bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite. Sie kennen sich nicht nur mit Craft Beer, sondern auch kulinarisch bestens aus. Mit ihrer Hilfe wird jeder Besuch zu einem Geschmackserlebnis der besonderen Art.

Drei Säulen mit Umsatzwachstum

Das konstant wachsendes Tages-und Abendgeschäft stellt eine der Säulen des Umsatzes von Das Meisterstück dar

Konstant wachsendes Tages- und Abendgeschäft

"Das Meisterstück" bietet eine enorme Auswahl an handwerklich gebrauten Bieren an. Diese werden gewissermaßen als "Hopfenwein" von Kennern verkostet.

Das Alleinstellungsmerkmal der Kette ist, dass anders als in anderen Craft Beer-Bars dazu geschmacklich bestens abgestimmte Speisen gereicht werden. Dies beschert dem Restaurant eine kontinuierlich wachsende, treue Stammkundschaft.

Der Straßenverkauf stellt eine der Säulen des Umsatzes von Das Meisterstück dar

Vergrößerter Kundenstamm dank Straßenverkauf

Dank des Außer-Haus-Verkaufs der hauseigenen RauchBar mit Pastrami- und Pulled Pork-Sandwiches kann beim Meisterstück auch der kleine Hunger gestillt werden.

Gleichzeitig gibt es den mit hunderten Bieren bestückten Bottle Shop für die Laufkundschaft. Hier kann man sich Craft Beer für zuhause mitnehmen.

Die Veranstaltung von Großevents stellt eine der Säulen des Umsatzes von Das Meisterstück dar

Viele Besucher durch Großevents

Um den Kundenstamm zu erweitern, wurden Kooperationen mit Tourismusunternehmen und Eventveranstaltern geschlossen. Große, meist internationale Gruppen von 50 bis 100 Teilnehmern finden in der Meistergalerie, einem gesonderten Eventbereich, Platz. Jeder Meister wird hier mit seinem Bild und einem kleinen Meisterbrief präsentiert. 

Einfache Skalierbarkeit: Der Dreisatz der Meister

Frank Waldecker ist stets darauf bedacht, geeignete Locations in passender Lage zu finden. Kann er beispielsweise ein schon bestehendes Restaurant übernehmen, halten sich die Investitionen in die Herrichtung der Räume in Grenzen. Wichtig ist ebenfalls eine wettbewerbsfähige Miete. So sind hohe Gewinne wie im Meisterstück-Restaurant am Hausvogteiplatz leicht zu erwirtschaften. Dieses Geschäftskonzept nennt er den „Dreisatz der Meister“.

Der Dreisatz der Meister ist das Erfolgsrezept von Das Meisterstück

Die neuen Standorte

Mit dem Münchener Pasinger Pumpenwerk wird ein neuer Standort von Das Meisterstück entstehen

Das Pasinger Baudenkmal

Eröffnung April 2017

Das Münchner Szene-Viertel Au-Haidhausen

Eröffnung Mai 2017

Im Münchener Szeneviertel Au-Haidhausen wird ein neuer Standort von Das Meisterstück entstehen

Berliner Ku'damm mit Rekordlaufkundschaft

Eröffnung Juni 2017

Für die oben genannten Restaurants sind die Mietverträge bereits unterschrieben und die Planungen in vollem Gange. Die Crowd investiert mit der Finanzierung auf kapilendo venture gemeinsam mit der Bank, Partnern wie der Radeberger Brauerei und Frank Waldecker selbst in die Realisierung dieser Standorte.

Erfahrener Gründer mit exklusivem Know-How

  

Frank Waldecker ist ein Gründer mit Erfahrung und Leidenschaft


Frank Waldecker - Gründer mit Erfahrung und Leidenschaft

Bereits 1986 eröffnete Frank Waldecker sein erstes Lokal im Gutshof Menterschwaige. Später folgten sieben Mikrobrauereien in Bayern, Franken, Schwaben und dem Rheinland. Dabei knüpfte er beste Kontakte zu handwerklich produzierenden Bauern, Käsern und Metzgern.

Das Restaurant Tucher am Brandenburger Tor, welches er im Jahr 1998 in Betrieb nahm, kannte man bald auf der ganzen Welt. Internationale Staatsgäste wie Bill Clinton, George W. Bush jr. sowie Größen der deutschen Politik wie Helmut Kohl, Kanzler Gerhard Schröder und Bundeskanzlerin Angela Merkel gingen hier ein und aus.

Zudem betrieb er zusammen mit seiner Frau zwanzig Jahre lang das Cafe Tambosi. Dieses war in ganz München als das älteste Cafehaus der Stadt am historischen Odeonsplatz bekannt.

Frank Waldecker der Gründer mit Erfahrung und Leidenschaft

Schon früh erkannte er das enorme Wachstumspotential des Craft Beer-Marktes und verfolgte ihn aufmerksam. Aus diesem Grund wandte sich auch die Radeberger Gruppe an ihn und gewann ihn als Berater für Braufactum, ihre Craft Beer-Tochter.

Er verkaufte seine etablierten Restaurants gewinnbringend, um sich ausschließlich auf die Kreativbrauszene und den Aufbau des Meisterstücks zu fokussieren. Für dessen Konzept verlieh ihm die FIZZZ Awards-Jury 2012 den Sonderpreis für das beste Konzept im Produktsegment Bier.

"Das Meisterstück" in der Presse

Aufgrund seiner langen Tätigkeit als Betreiber von Restaurants, Gasthäuser und Cafes ist Herr Waldecker vor allem in Bayern eine bekannte Persönlichkeit. Sein neues Projekt "Das Meisterstück" ruft daher ein großes Presseecho hervor. Besonders das Interesse der Münchner Lokalpresse ist sehr groß. Sie kennt den "Promi-Wirt" als langjährigen Betreiber des berühmten Cafe Tambosi. Es wurde ausführlich über seinen "Doppelschlag" berichtet: Die Eröffnung gleich zwei neuer Restaurants in Pasing und Au-Haidhausen.

Abendzeitung München: Promi-Wirtspaar des Meisterstücks zieht vom Tambosi nach Pasing

Abendzeitung München

Ex-Tambosi-Wirte eröffnen gleich zwei neue Restaurants

Tageszeitung München

Tambosi-Wirte planen doppeltes Meisterstück

Münchner Merkur

Geschäftsmodell & Markt

Finanzübersicht

Konditionen

Updates

03.05.2017: Eröffnung des nächsten Meisterstücks in Haidhausen

Es geht weiter für das Meisterstück! Vor kurzem wurde das nächste Meisterstück-Restaurant im Münchner Stadtteil Au-Haidhausen eröffnet. Damit öffneten zwei der drei geplanten neuen Restaurants schon während des Kampagnenzeitraums ihre Pforten. In Haidhausen gab es eine stille Eröffnung ohne ganz große Party. Trotzdem die Werbetrommel erst in den kommenden Wochen gerührt wird, wenn der Trubel um das Pasinger Meisterstück abgeklungen ist, ist das neue Meisterstück bereits jetzt jeden Abend vollbesetzt.

Das Meisterstück in Au-Haidhausen wurde vor kurzem unter großem Andrang eröffnet

27.04.2017: Eröffnung des Meisterstück Pasing - Videorundgang

Wochenlang haben die Waldeckers gearbeitet, um das Pasinger Pumpenwerk zu einem echten Meisterstück umzubauen. Am 25.04.2017 war es dann soweit und sie konnten ihr neues Restaurant komplett mit Tap Tower, Bottle Shop, Gipsy Wand, Meistertisch und Rauchküche eröffnen. Doch was verbirgt sich hinter all diesen Begriffen? 

Lassen Sie sich von Frank und Andrea Waldecker persönlich im Videorundgang durch das brandneu eröffnete Meisterstück führen. Überzeugen Sie sich persönlich vom Erfolgskonzept von "Das Meisterstück"!

 

13.04.2017: Webinar mit Frank Waldecker

Frank Waldecker beantwortete der kapilendo-Crowd in einem Webinar ihre Fragen zu seiner Crowdinvestment-Kampagne. Hierbei ging er live auf Chat-Teilnehmer ein und bezog sich ebenfalls auf vorher eingegangenene Fragen unserer Investoren. Offen, ehrlich und kompetent informierte er über Aspekte der Finanzierung, des Marketing und warum er sich für eine Finanzierung mit kapilendo entschieden hat.

Schauen Sie sich die Aufzeichnung unseres Anleger-Webinars an und finden auch Sie Antworten auf wichtige Fragen zum Projekt.

 

27.03.2017: Interview mit Frank Waldecker im kapilendo-Magazin

Frank Waldecker, der Geschäftsführer der Das Meisterstück KG, sprach mit mit dem kapilendo-Magazin über die laufende Crowdinvestment-Kampagne und über die Besonderheiten seines Restaurantkonzepts. Er erklärte den Lesern des kapilendo-Magazins, wie die schnelle Expansion seiner Meisterstück-Kette und der hohe Umsatz nach dem Dreisatz der Meister möglich ist.

Überzeugen Sie sich selbst vom Geschäftssinn des Geschäftsführers von "Das Meisterstück"!

 

 

Prämien

 

 

Alle Investoren erhalten einen Deputatenlohn von fünf Hopfenhacker-Bieren

Gutschein für alle Investoren

Alle Investoren erhalten einen Deputatlohn in Höhe von 5 Hopfenhacker-Bieren. Dieser kann in allen Getränkemärkten eingelöst werden, in denen es Hopfenhacker-Bier gibt und selbstverständlich in jedem der vier "Das Meisterstück"-Restaurants.

 

 

Die ersten zehn Investoren, die 500 Euro oder mehr investieren, erhalten einen Deputatenlohn i.H.v. 12 Hopfenhacker-Bier pro Jahr

Early Bird-Gutschein für die ersten zehn 500 Euro-Investoren

Die ersten zehn Investoren, die 500 Euro oder mehr investieren, erhalten einen Deputatlohn in Höhe von 5 Hopfenhacker-Bieren pro Jahr über die gesamte Laufzeit von 5 Jahren. Dieser kann in allen Getränkemärkten eingelöst werden, in denen es Hopfenhacker-Bier gibt und selbstverständlich in jedem der vier "Das Meisterstück"-Restaurants.

 

 

Für die ersten beiden Investoren, die 10.000 Euro oder mehr investieren, wird ein exklusiver Meistertisch inklusive Degustation veranstaltet

Early Bird-Gutschein für die ersten zwei 10.000 Euro-Investoren

Für die ersten beiden Investoren, die 10.000 Euro oder mehr investieren, wird ein exklusiver Meistertisch inklusive Degustation veranstaltet. Der Gutschein gilt für den Investor und eine Begleitperson.

Ergreifen Sie Ihre Chance

 

8,5 % feste Zinsen

 

Bis zu 25 % Erfolgszins

 

In ein umsatzstarkes und prämiertes Gastronomiekonzept investieren

 

Am Geschäftserfolg eines erfahrenen Gastronomen partizipieren



Jetzt investieren

Kontakt

Das Meisterstück KG

Dachauerstraße 21a
80335 München
http://dasmeisterstueck.de

Geschäftsführer: Frank Waldecker
Sitz und Register in München
HRA: 97875

Gesetzlicher Risikohinweis

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Investitionen in Unternehmen sind mit Risiken verbunden. Die Investition in das Unternehmen stellt eine unternehmerische Investition dar, deren Ergebnis von einer Vielzahl von Faktoren abhängig ist, deren zukünftige Entwicklung nicht vorhergesehen werden kann. Im Zusammenhang mit der Investition in das Unternehmen drohen dem Crowd-Investor Risiken, die zu einem Totalverlust des gesamten Investments führen können. Der Crowd-Investor sollte sein Investment nicht mit Fremdkapital finanzieren, da ansonsten trotz eines möglichen Totalverlustes Zins- und Rückzahlungsverpflichtungen weiterbestehen können.

Der Crowd-Investor sollte die Investition in das Unternehmen nur als Teil einer umfassenden Anlagestrategie erwägen und nur dann investieren, wenn er einen Totalverlust des Investments in Kauf nehmen kann. Daher sollte ein Investment in ein Unternehmen nur einen gemäß der Risikobereitschaft angemessenen Anteil der Kapitalanlagen des Crowd-Investors darstellen, da er ansonsten auch seine Liquidität für andere Investments oder seine Lebensführung gefährdet. Um die Risiken seiner Investments in Unternehmen zu streuen, empfiehlt es sich, dass der Crowd-Investor sich nicht auf ein Investment in eine Kampagne konzentriert, sondern zur Diversifikation der Risiken ein Portfolio aus Anlagen und Investments aufbaut.

Anbieter und Emittent der Vermögensanlagen sind die jeweiligen Unternehmen. Kapilendo venture ist weder Anbieter noch Emittent der Vermögensanlage, sondern ist ausschließlich Vermittler. Kapilendo venture stellt lediglich über die kapilendo-Website die Präsentation der Kampagne des Unternehmens zur Verfügung, erbringt jedoch in keinster Weise eine Anlageberatung oder sonstige Beratung. Kapilendo venture schließt mit dem Crowd-Investor keine Verträge über Beratungs- oder Auskunftsleistungen ab. Insbesondere ist kapilendo venture nicht verpflichtet, den Crowd-Investor über die weiteren Entwicklungen des Unternehmens zu informieren. Darüber hinaus ist kapilendo venture nicht verantwortlich für ausbleibende Zahlungen oder Vergütungen oder die Erfüllung sonstiger Pflichten des Unternehmens aus diesem Investmentvertrag.

Die Entscheidung darüber, ob der Crowd-Investor über die kapilendo-Website in ein Unternehmen investiert und in welches Unternehmen er investiert, obliegt allein dem Crowd-Investor selbst. Der Crowd-Investor sollte sich sowohl bei seiner Investitionsentscheidung als auch während der Laufzeit rechtlich, wirtschaftlich und steuerlich beraten lassen.

Die Veräußerung eines im Rahmen einer Kampagne auf der kapilendo-Website durch kapilendo venture vermittelten partiarischen Nachrangdarlehens durch den Crowd-Investor ist zwar grundsätzlich rechtlich möglich. Partiarische Darlehen sind jedoch keine Wertpapiere und auch nicht mit diesen vergleichbar. Eine Veräußerung dürfte daher in der Praxis schwierig oder sogar unmöglich sein, da für partiarische Darlehen kein einer Wertpapierbörse vergleichbarer Handelsplatz existiert. Der Crowd-Investor ist daher dem Risiko ausgesetzt, während der Laufzeit des Nachrangdarlehens nicht frei über seine investierten Mittel verfügen zu können.

Wichtiger Hinweis: Anleger / Darlehensgeber mit Sitz / gewöhnlichem Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland, die natürliche Personen sind, sind zum Abschluss von Nachrangdarlehen über die Plattform nur berechtigt, soweit dies nicht gewerbsmäßig erfolgt und nicht in einem Umfang erfolgt, der einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb erfordert.

Bewertungen von echten Anlegern & Kreditnehmern auf BankingCheck.de.

Mitglied im Bundesverband Crowdfunding

Wir sind Mitglied im Bundesverband Crowdfunding.

SSL Sichere Verschlüsselung

Datenschutz und höchste Sicherheitsstandards auf Bankenniveau.