So erreichen Sie Ihre finanziellen Ziele

Finanzielle Gesundheit ist ein vielseits diskutiertes Thema. Warum ist es wichtig, sich mit dem Thema zu beschäftigen? In diesem Artikel stellen wir Ihnen zwei Anlagestrategien vor und nehmen dabei konkreten Bezug auf das Wertpapierdepot und Crowdfinanzierungsprojekte.

Warum Anlegen immer mehr ein Thema wird

Finanzielle Ziele sind so individuell, wie wir selbst. Vielleicht ist es der Traum vom Eigenheim, ein finanzielles Polster fürs Alter oder die Ausbildung der Kinder – warum wir Geld zurücklegen, kann ganz unterschiedliche Gründe haben. Wenn es um mittel- bis langfristige Ziele geht, lassen sich dabei zwei Stoßrichtungen unterscheiden: der Vermögensaufbau und der Vermögenserhalt.

Welche Anlagestrategien gibt es?

Beim Vermögensaufbau steht die Chance auf höhere Renditen im Vordergrund. Dabei sind höhere Risiken zu akzeptieren, um die Chance auf einen attraktiven Wertzuwachs des Vermögens zu erhalten. Bei Anlagen in ein Wertpapierportfolio bedeutet dies, einen größeren Anteil an schwankungsreichen Anlagen wie Aktien oder Rohstoffen zu halten. Bei der Investition in Mittelstandsprojekte über Crowdfinanzierung wählt ein Anleger hierbei eher hochverzinste Projekte mit höherem Risiko aus. Im Ergebnis wird das gesamte Portfolio höheren Schwankungen unterliegen – sowohl nach oben als auch nach unten.

Im Gegensatz dazu steht beim Vermögenserhalt die Sicherung der Kaufkraft des erreichten Vermögens im Vordergrund. Durch Inflation und potenzielle Bankpleiten sind Vermögen heutzutage bedroht. Das Tagesgeldkonto oder Sparbuch ist kein geeignetes Vehikel, um erreichte Vermögensstände zu sichern. Unter Inkaufnahme von gewissen Wertschwankungen kann ein Wertpapierportfolio mit einem reduzierten Anteil an schwankungsreichen Aktien und Rohstoffen ausreichend Erträge erzielen, um die Kaufkraft zu erhalten. Gleiches gilt für die Anlage in den Mittelstand. Die Crowdfinanzierung  in Unternehmen mit besseren Risikoklassen kann beim Vermögenserhalt helfen. Gleichzeitig ist das Geld nicht verloren, wenn es zu einer Bankpleite kommen sollte.

Wie unterscheiden sich Anlagen zum Vermögensaufbau und Vermögenserhalt?

Ein Portfolio mit dem Ziel des Vermögenserhalts unterscheidet sich vom Vermögensaufbau vor allem in der Zusammensetzung und dem Verhältnis zwischen risikoärmeren und risikoreicheren Anlagen.

Anlageklassen wie Aktien, Rohstoffe und Schwellenländeranleihen zeigten in der Vergangenheit zwar hohe Gewinnchancen, erlebten aber auch immer wieder tiefe Einbrüche. Festverzinsliche Wertpapiere, besonders von bonitätsstarken Schuldnern schwanken hingegen weniger stark und können ein Wertpapierportfolio stabilisieren. Wer keine hohen Risiken eingehen will oder wegen seiner persönlichen Umstände nicht eingehen sollte, der wird mit einem größeren Anteil an schwankungsarmen Wertpapieren besser aufgehoben sein.

Im Wertspeicher-Portfolio von Kapilendo beträgt die Aktienquote beispielsweise moderate 20 %. Für den Vermögensaufbau hingegen ist ein höherer Anteil an Wertpapiere mit Renditechancen sinnvoll, insbesondere, wenn ein langfristiger Anlagehorizont von mehreren Jahren und Jahrzehnten zur Verfügung steht. Unser Allwetter-Portfolio für den Vermögensaufbau investiert zu 30 % in Aktien sowie 13 % in Rohstoffe und Gold.

Natürlich ist nicht allein die Gewichtung der Quote im Portfolio entscheidend für den langfristigen Anlageerfolg, sondern die Portfoliokonstruktion insgesamt mit allen Anlageklassen. Ganz gleich welches Ziel Sie verfolgen, auf eine breite Streuung Ihrer Anlagen sollten Sie ebenso wenig verzichten, wie auf geringe Gebühren.

Fazit: Welche Strategie passt zu mir?

Finanzielle Ziele sind individuell und können von Anleger zu Anleger sehr unterschiedlich sein. Wie die Ziele auch im Einzelnen aussehen mögen, dahinter verbergen sich zwei Grundstrategien: Vermögensaubau und Vermögenserhalt. Für beide kann ein Wertpapierportfolio oder Crowdfinanzierung eine solide Basis und alternative Anlagestrategie sein. Es gilt jedoch ein paar Grundsätze zu berücksichtigen: Breite Streuung der Risiken, Kostenkontrolle sowie ein möglichst langfristiger Anlagehorizont.

Ob Vermögensaufbau oder Vermögenserhalt – die richtige Ableitung der eigenen Anlagestrategie aus seinen finanziellen Zielen ist für Anleger der erste und wichtigste Schritt.

Finden Sie heraus, welche Anlagestrategie wirklich zu Ihnen passt:

Passende Strategie finden & ab sofort besser Anlegen

Passende Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.