Festzins p.a.
8,00 %
Erfolgszins bis
20 %
Laufzeit
4 Jahre
Finanziert
200,00 %
Investiert
500.000 €
Gesetzlicher Risikohinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.
Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen. Mehr Informationen
Das Limit von 500.000 € wurde nach 4 Tagen erreicht. Das Projekt ist erfolgreich abgeschlossen! Es sind keine weiteren Investitionen möglich.

Vielen Dank!

Das Projekt wurde innerhalb von 4 Tagen 2 Stunden 18 Minuten und 15 Sekunden von 622 Anlegern finanziert.

„Mit zunehmender Digitalisierung entstehen größere Sicherheitsrisiken für Unternehmen. Um dieses Problem zu adressieren, haben wir den ARENDAR entwickelt. Mit der Finanzierung möchten wir weitere Vertriebspartnerschaften für den ARENDAR aufbauen. Außerdem sollen neue Standorte entstehen, um eine überregionale Kundenbetreuung zu ermöglichen."

Prof. Dr. h.c. Axel Haas, Geschäftsführender Gesellschafter der Arend Prozessautomation GmbH

Informationen zum Crowdinvesting

Bereits finanziert:
500.000 €
Finanzierungsschwelle:
250.000 €
Finanzierungslimit:
500.000 €
Finanzierungsart:
Nachrang
Finanzierungszweck:
Wachstum
Tilgung:
endfällig
Zinszahlung:
jährlich

Top Gründe für eine Investition

8,00 % Festzins p.a. und bis zu 20,00 % möglicher Erfolgszins bei 4 Jahren Laufzeit

Seit über 30 Jahren führender Anbieter für Automatisierungslösungen in der Industrie

Eigene Produktentwicklung: ARENDAR - höchste Sicherheit bei der Datenerfassung

Konstantes Umsatzwachstum

Übersicht

Willkommen in einer vernetzten Welt

Die vierte industrielle Revolution hält weltweit Einzug. Die zunehmende Digitalisierung in Gesellschaft und Wirtschaft treibt Produzenten dazu, aus klassischen Fabrikhallen sogenannte "Smart Factories" zu machen. Dort kommunizieren alle Unternehmensbereiche digital miteinander. Das gilt nicht nur für Menschen, sondern auch für die Maschinen in der Produktionshalle. Basis für diese umfassende Kommunikation ist die Vernetzung aller Menschen, Maschinen und Prozesse und somit die Schaffung einer größtenteils selbstorganisierten Produktion. Doch mit der steigenden Vernetzung und den größeren Datenmengen wächst auch das Sicherheitsbedürfnis der Unternehmen.

Die Arend Prozessautomation GmbH ist Spezialist für die Anlagenautomation in Produktionsunternehmen. Sie hat ihren Sitz im rheinland-pfälzischen Wittlich und begann 1987 zunächst mit der Konzipierung und Installation von Schaltkästen, die maßgeblich für die Steuerung von vernetzten Maschinen sind. Mit dem Gesellschafterwechsel im Jahr 2011 wurde das Geschäftsmodell um das Thema Industrie 4.0 und Cybersecurity erweitert. 

Von der Beratung bis zur Inbetriebnahme - alles aus einer Hand

Als Berater im Bereich Digitalisierung begleitet Arend seine Kunden in den einzelnen Phasen. Von der Analyse und Beratung bis zur vollständigen Integration stehen die Fachkräfte des Unternehmens den Industriekunden zur Seite. Aufgrund des intensiven Austauschs werden praxisnahe Lösungen entwickelt, die den Service komplettieren.

Individuelle Beratung durch Fachexperten

DUAL GmbH

Basis des erfolgreichen Geschäftsmodells ist die individuelle Beratung durch erfahrene Fachexperten. Während der Beratung führen die Mitarbeiter eine umfassende Bedürfnis-Analyse durch. Dazu wird die Produktionsstätte vor Ort von den Beratern analysiert und der Ist-Zustand erfasst. Daraufhin werden gemeinsam mögliche Strategien entwickelt, die auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind und maximale Automati­sierung erreichen. Arend bietet eine prozess­begleitende Beratung an, die sowohl während als auch nach der Implementierung weitergeführt wird.

Branchenunabhängige Systemintegration

DUAL GmbH

Maßgebliche Komponenten in der Systemintegration sind Schaltkästen. Sie bilden das Herzstück der inner­betrieb­lichen Vernetzung und müssen individuell konzipiert werden. Die Arend Prozessautomation GmbH ist auch hierfür der richtige Partner. Durch die Integration können auch alte Maschinen nach dem Industrie 4.0-Ansatz aufgerüstet und in ein modernes Produktions­umfeld integriert werden.

Eigene Produktentwicklung

DUAL GmbH

Aufgrund der langen Beratungstätigkeit und engen Kundenbeziehungen hat Arend immer ein Ohr am Markt. Daher erkennt das Unternehmen Kundenbedürfnisse und entwickelt Lösungen, um diese zu befriedigen. Eine Problemstellung, mit der sich immer mehr Unternehmen auseinandersetzen, ist das steigende Sicherheitsbedürfnis. Insbesondere Produkte für die speziellen Bedürfnisse der mittelständischen Produktionsunternehmen im Rahmen der Datensicherheit fehlten bisher auf dem Markt. Um diese Lücke zu schließen, hat Arend den ARENDAR entwickelt. Darüber hinaus bietet Arend weiterhin die individuelle Konzeption und Projektierung von Schaltanlagen an.

Vertriebspartner für Rundum-Angebot

DUAL GmbH

Neben der Entwicklung eigener Produkte im Bereich Industrie 4.0 setzt Arend bei der Prozessautomation auf langjährige Vertriebspartnerschaften. Im Rahmen spezieller Vertriebskooperationen baut Arend z.B. Software-Komponenten ein. Mit diesen kann die Produktion nach erfolgreicher Automatisierung gesteuert und kontrolliert werden. Weitere Kooperationspartner sind Branchenriesen wie Siemens und Wonderware, deren technische Module bei der Systemintegration bei Kunden verbaut werden. Durch diese Vertriebspartnerschaften kann das Unternehmen seinen Kunden eine breite Auswahl an Produkten zur Verfügung stellen und eine passgenaue, herstellerneutrale Komplettlösung anbieten.

Der ARENDAR - Sicherheit in der Industrie 4.0

In der produzierenden Industrie steigt das Sicherheitsbedürfnis mit zunehmender Digitalisierung immer weiter an. Dieses steigende Sichterheitsproblem adressiert der ARENDAR. Der ARENDAR wurde im Rahmen eines öffentlich geförderten Forschungsprojekts entwickelt. Er sammelt Daten und bereitet diese auf, um die Effizienz in Unternehmen zu steigern. Gleichzeitig verschlüsselt der ARENDAR die Daten, sodass unerlaubte Zugriffe nicht möglich sind. Von Beginn an verfügt das Gerät über ein umfassendes Sicherheitskonzept und ist an unterschiedliche Produktionsumgebungen anpassbar. Da der ARENDAR eine Schnittstellentechnologie ist, lässt er sich problemlos in bestehende IT-Systeme integrieren. Derzeit ist er das Produkt mit der höchsten Sicherheit bei der Datenerfassung auf dem Markt.

30 Jahre Erfahrung trifft die Zukunft

Arend verfügt über umfangreiches Expertenwissen in der Prozessautomation. Der vielschichtige Kundenkreis profitiert von einer intensiven Betreuung dank strategischer Vertriebsstandorte.

Langjährige Erfahrung machen Arend zum Experten für Industrie 4.0.

Langjährige Expertise in der Prozessautomatisierung

Die Arend Prozessautomation GmbH ist seit über 30 Jahren in der Anlagenautomation tätig. So konnte das Unternehmen langjährige Erfahrung in diesem Bereich sammeln. Gemeinsam mit den Kunden wurden in den vergangenen drei Jahrzehnten die verschiedenen Stufen der Digitalisierung praxisnah begleitet. Die Expertise wurde durch den intensiven Austausch mit den Kunden sowie eine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung aufgebaut. Um das eigene Angebot für die Kunden zeitgemäß zu gestalten, entschied sich Arend ab 2011 für eine zusätzliche Spezialisierung im Bereich Industrie 4.0. 

Arend verfügt über ein breites Netzwerk.

Großes Netzwerk aus Branchenkontakten & Kunden

Das Unternehmen hat über die Jahre enge Kundenbeziehungen aufgebaut. Zu den Kunden zählen sowohl mittelständische als auch Großunternehmen wie BMW, EON und Philips. Durch das breite Produkt- und Dienstleistungsangebot kann Arend seine Kunden branchenunabhängig betreuen. Die Realisierung facettenreicher Digitalisierungsprojekte ermöglichte dem Dienstleister einen intensiven Einblick in verschiedenste Unternehmen. Dadurch können heute branchenübergreifend optimale Automatisierungsergebnisse gewährleistet werden. Zudem vergrößert Arend sein Netzwerk u.a. als Mitglied der smartfactory sowie Vorstand der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz. Weiterhin bestehen Kooperationen mit Hochschulen und Forschungsinstituten wie der Universität Trier und dem Karlsruher Institut für Technologie.

Seit der Übernahme wächst Arend kontinuierlich

Kontinuierliches Wachstum durch zeitgemäße Angebotserweiterung

Seit der Übernahme durch Prof. Dr. h.c. Axel Haas im Jahr 2011 konnte Arend seinen Umsatz in 2017 auf 4 Mio. Euro steigern. Das entspricht nahezu einer Verdreifachung. Dieses Wachstum ist vor allem auf die Erweiterung des Produktangebots im Bereich Industrie 4.0 zurückzuführen. Aufgrund des vorhandenen Marktpotentials und der Einzigartigkeit des ARENDARs rechnet die Arend Prozessautomation GmbH bis 2022 mit einem jährlichen Umsatzwachstum von 20 %.

Durch die strategischen Standorte kann Arend Kunden schnell und einfach betreuen.

Strategische Vertriebsstandorte

Um den Kunden eine optimale, umfassende Betreuung anzubieten, hat die Arend Prozessautomation GmbH mehrere strategisch gut gelegene Vertriebsstandorte etabliert, u.a. in Mannheim, Bonn, Aachen sowie im Saarland und in Luxemburg. So sind die Berater schnell vor Ort und können flexibel auf die Kunden eingehen. Durch den kontinuierlichen Aufbau neuer Standorte ist Arend in der Lage, die Kunden auch überregional persönlich und individuell zu betreuen.

Unternehmer mit Herzblut

  

Adam Azani Geschäftsführer der DUAL GmbH

Prof. Dr. h.c. Axel Haas

Geschäftsführender Gesellschafter

Prof. Dr. h.c. Axel Haas beschäftigte sich schon während seines Studiums der Betriebswirtschaftslehre mit dem Unternehmertum. Bereits mit 28 Jahren übernahm er sein erstes Unternehmen und gründete 1995 eine eigene Beteiligungsgesellschaft. Nach drei Jahren führte Prof. Dr. Haas das Unternehmen erfolgreich an den Kapitalmarkt, das er bis 2005 als Vorstandsvorsitzender leitete. Zwischen 2005 und 2010 war er Mitglied mehrerer Aufsichtsräte und als selbstständiger Berater tätig. Im Jahr 2011 übernahm er im Rahmen einer Unternehmensnachfolge die Arend Prozessautomation GmbH. Inzwischen verfügt er über 35 Jahre Erfahrung als Unternehmer und setzt sich seit Jahren intensiv mit dem Potential der Industrie 4.0 auseinander. Diese Expertise gibt er zudem seit vier Jahren an die Studenten der WIUU in Kiew sowie als Gastprofessor an der Universität Trier weiter.

Verteilung der Unternehmensanteile

Prof. Dr. Axel Haas hält 75,00 % der Unternehmensanteile mit der TIB Beteiligungsgesellschaft mbH. Damit liegt die Mehrheit der Anteile in seiner Hand.

Udo Zimmer hält mit der zicom Engineering & Consulting GmbH 20,00 % der Anteile am Unternehmen. Er hat langjährige Erfahrung als Vorstand und Geschäftsführer mittelständischer Unternehmen.

Ralf Radermacher von der ROTA Management GmbH hält 5,00 % der Anteile. Der Diplom-Kaufmann, Unternehmensberater und Interimsmanager hat 30 Jahre Berufserfahrung. 

Räumliches Wachstum durch Joint Venture 

Gemeinsam mit der DORS GmbH & Co. KG hat Arend ein Joint Venture gegründet, um räumlich schneller wachsen und Potentiale ausschöpfen zu können. Das Kerngeschäft von DORS ist der Schaltanlagenbau sowie Mess-, Steuer- und Regelungstechnik. Gemeinsam entstand das Unternehmen A+D2, das der regionale Ansprechpartner für die Kunden der Arend Prozessautomation GmbH im Raum Köln, Bonn, Koblenz und NRW ist. Durch die räumliche Nähe und die Kombination aus Automatisierungstechnik von Arend und der Mess-, Steuerungs- und Regeltechnik von DORS profitieren die Kunden von einem umfassenden Expertenwissen aus einer Hand.

Die nächste Phase des Wachstums mit der Crowd

Aufbau von Vertriebspartnerschaften für den ARENDAR

Aufbau von Vertriebspartnerschaften für den ARENDAR

Mit bis zu 250.000 € Investment

Neue Standorte für überregionale Kundenbetreuung

Neue Standorte für überregionale Kundenbetreuung

Mit bis zu 500.000 € Investment

Markt & Geschäftsmodell

Finanzübersicht

Konditionen

Verzinsung der Crowdinvestments

Mit einem Investment von 1000 Euro ist mit der Crowdinvestment-Kampagne der Raytrix  GmbH eine Rendite von 1.600 Euro möglich

Die Arend Prozessautomation GmbH gewährt den Crowdinvestoren eine Festverzinsung von 8,00 % pro Jahr. Diese wird jährlich auf das von Ihnen angegebene Konto überwiesen.

Zusätzlich zu den festen Zinsen stellt die Arend Prozessautomation GmbH eine einmalige Erfolgsverzinsung von bis zu 20,00 % in Aussicht. Diese wird endfällig mit der Rückzahlung des Darlehens auf Ihr Konto überwiesen.

20,00 % Erfolgszins

Der Erfolgszins ist nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen gestaffelt, wobei jeweils nur ein Szenario eintreten kann, die Erfolgszinsen somit nicht aufaddiert werden. Sollte in einem der Jahre der Darlehenslaufzeit (2018 / 2019 / 2020 / 2021) eine der Umsatzgrößen der Erfolgszinsszenarien (7 / 9 / 11 / 13 Millionen Euro) erreicht werden, so wird dies „eingeloggt“ und die Anleger behalten ihr Recht auf Auszahlung des Erfolgszinsbei Endfälligkeit.

Nettoumsatz Erfolgszins
über 7 Millionen Euro   5 % des Investmentbetrages
über 9 Millionen Euro 10 % des Investmentbetrages
über 11 Millionen Euro 15 % des Investmentbetrages
über 13 Millionen Euro 20 % des Investmentbetrages

Beispielhafte Szenarien-Analyse

Als Investor in die Arend Prozessautomation GmbH profitieren Sie von der Fest- und Erfolgsverzinsung. Die folgende Szenarien-Analyse gibt beispielhaft einen Überblick über Ihre Gewinne. Im folgenden Beispiel rechnen wir mit einem Investment von 1.000 €.

Szenarien Beispiel: Investment von 1.000 €
Nettoumsatz Erfolgszins (in %) Erfolgszins Festzins Summe
unter 7 Mio. € 0 € 320 € 1.320 €
über 7 Mio. € 5 % 50 € 320 € 1.370 €
über 9 Mio. € 10 % 100 € 320 € 1.420 €
über 11 Mio. € 15 % 150 € 320 € 1.470 €
über 13 Mio. € 20 % 200 € 320 € 1.520 €

Neuigkeiten der Arend Prozessautomation GmbH

UPDATE vom 17.05.2018 - Danke-Video an die Investoren von Arend Prozessautomation

Der Gründer und Geschäftsführer Prof. Dr. h.c. Axel Haas und sein Team bedanken sich für das Vertrauen der Investoren, die gemeinsam den Betrag in Höhe von 500.000 € zur Verfügung gestellt haben.

Gesetzlicher Risikohinweis

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Investitionen in Unternehmen sind mit Risiken verbunden. Die Investition in das Unternehmen stellt eine unternehmerische Investition dar, deren Ergebnis von einer Vielzahl von Faktoren abhängig ist, deren zukünftige Entwicklung nicht vorhergesehen werden kann. Im Zusammenhang mit der Investition in das Unternehmen drohen dem Crowd-Investor Risiken, die zu einem Totalverlust des gesamten Investments führen können. Der Crowd-Investor sollte sein Investment nicht mit Fremdkapital finanzieren, da ansonsten trotz eines möglichen Totalverlustes Zins- und Rückzahlungsverpflichtungen weiterbestehen können.

Der Crowd-Investor sollte die Investition in das Unternehmen nur als Teil einer umfassenden Anlagestrategie erwägen und nur dann investieren, wenn er einen Totalverlust des Investments in Kauf nehmen kann. Daher sollte ein Investment in ein Unternehmen nur einen gemäß der Risikobereitschaft angemessenen Anteil der Kapitalanlagen des Crowd-Investors darstellen, da er ansonsten auch seine Liquidität für andere Investments oder seine Lebensführung gefährdet. Um die Risiken seiner Investments in Unternehmen zu streuen, empfiehlt es sich, dass der Crowd-Investor sich nicht auf ein Investment in eine Kampagne konzentriert, sondern zur Diversifikation der Risiken ein Portfolio aus Anlagen und Investments aufbaut.

Anbieter und Emittent der Vermögensanlagen sind die jeweiligen Unternehmen. Kapilendo venture ist weder Anbieter noch Emittent der Vermögensanlage, sondern ist ausschließlich Vermittler. Kapilendo venture stellt lediglich über die kapilendo-Website die Präsentation der Kampagne des Unternehmens zur Verfügung, erbringt jedoch in keinster Weise eine Anlageberatung oder sonstige Beratung. Kapilendo venture schließt mit dem Crowd-Investor keine Verträge über Beratungs- oder Auskunftsleistungen ab. Insbesondere ist kapilendo venture nicht verpflichtet, den Crowd-Investor über die weiteren Entwicklungen des Unternehmens zu informieren. Darüber hinaus ist kapilendo venture nicht verantwortlich für ausbleibende Zahlungen oder Vergütungen oder die Erfüllung sonstiger Pflichten des Unternehmens aus diesem Investmentvertrag.

Die Entscheidung darüber, ob der Crowd-Investor über die kapilendo-Website in ein Unternehmen investiert und in welches Unternehmen er investiert, obliegt allein dem Crowd-Investor selbst. Der Crowd-Investor sollte sich sowohl bei seiner Investitionsentscheidung als auch während der Laufzeit rechtlich, wirtschaftlich und steuerlich beraten lassen.

Die Veräußerung eines im Rahmen einer Kampagne auf der kapilendo-Website durch kapilendo venture vermittelten partiarischen Nachrangdarlehens durch den Crowd-Investor ist zwar grundsätzlich rechtlich möglich. Partiarische Darlehen sind jedoch keine Wertpapiere und auch nicht mit diesen vergleichbar. Eine Veräußerung dürfte daher in der Praxis schwierig oder sogar unmöglich sein, da für partiarische Darlehen kein einer Wertpapierbörse vergleichbarer Handelsplatz existiert. Der Crowd-Investor ist daher dem Risiko ausgesetzt, während der Laufzeit des Nachrangdarlehens nicht frei über seine investierten Mittel verfügen zu können.

Wichtiger Hinweis: Anleger / Darlehensgeber mit Sitz / gewöhnlichem Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland, die natürliche Personen sind, sind zum Abschluss von Nachrangdarlehen über die Plattform nur berechtigt, soweit dies nicht gewerbsmäßig erfolgt und nicht in einem Umfang erfolgt, der einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb erfordert.

 Fotos:

© Anna McMaster
© Fotograf Kliewer
© Sara Orth