Festzins p.a.
8,50 %
Erfolgszins bis
25 %
Laufzeit
5 Jahre
Finanziert
500,00 %
Investiert
1.250.000 €
Gesetzlicher Risikohinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.
Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen. Mehr Informationen
Das Limit von 1.250.000 € wurde nach 1 Tagen erreicht. Das Projekt ist erfolgreich abgeschlossen! Es sind keine weiteren Investitionen möglich.

Vielen Dank!

Das Projekt wurde innerhalb von 19 Stunden 9 Minuten und 26 Sekunden von 1125 Anlegern finanziert.

„Nachdem unsere erste Kampagne durch Euch so ein unfassbarer Erfolg war, gehen wir jetzt mit kapilendo in die zweite Runde. Mit der neuen Finanzierung werden wir den Vertrieb in Deutschland nochmal stark ausbauen und die Expansion in weitere europäische Länder vorantreiben. Darüber hinaus könnt Ihr Euch auf viele weitere Special-Editions, wie unsere Sommersuppen, freuen."

Daniel Gibisch, Gründer und Geschäftsführer der littlelunch GmbH

Informationen zum Crowdinvesting

Bereits finanziert:
1.250.000 €
Finanzierungsschwelle:
250.000 €
Finanzierungslimit:
1.250.000 €
Finanzierungsart:
Nachrang
Finanzierungszweck:
Wachstum
Tilgung:
endfällig
Zinszahlung:
jährlich

Top Gründe für eine Investition

8,50 % Festzins p.a. und bis zu 25,00 % möglicher Erfolgszins bei 5 Jahren Laufzeit

Erfolgreichstes Wachstumsunternehmen aus "Die Höhle der Löwen"

Top-Investoren Frank Thelen und Judith Williams unterstützen das Unternehmen mit Know-how und Kontakten

Erste Crowdfinanzierung in nur 26 Stunden und 29 Minuten erfolgreich beendet

Übersicht

Bio für alle

Was essen wir heute zum Mittag? Diese Frage stellten sich die Brüder Denis und Daniel Gibisch täglich in ihrem Büroalltag und hatten keine Lust mehr auf die üblichen und ungesunden Vollmacher wie Döner, Leberkäse-Semmel, Burger und Co. Eine echte Alternative musste her: lecker, gesund, schnell zubereitet und bezahlbar.

Nach intensiver Marktrecherche stieß das Gründerduo auf eine Marktlücke: hochwertige Bio-Suppen, die lange haltbar sind und preislich mit herkömmlichen Fertigsuppen konkurrieren können – das Augsburger Suppen-Startup Little Lunch war geboren. Um sich in diesem Segment schnell zu positionieren, brachten die Brüder zunächst fünf vegane und glutenfreie Bio-Suppen auf den Markt. Mittlerweile umfasst das Angebot auch Smoothies, Brühen und Fonds. Die Marke erfreut sich großer Bekanntheit und Beliebtheit.

Suppe und mehr

Das Kerngeschäft von Little Lunch sind die leckeren Suppen. Von der klassischen Tomatensuppe bis zu saisonalen Varianten: hier ist für jeden etwas dabei. Doch die Kunden achten auch in anderen Produkt­kategorien auf gesunde Lebensmittel. Daher erweiterte das Unternehmen sein Sortiment und vertreibt ebenfalls erfolgreich Bio-Smoothies, -Brühe und -Fonds ohne Geschmacksverstärker.

  

Suppen

Suppen

Suppen sind nicht nur eines der Lieblingsgerichte der Deutschen, sondern eignen sich auch perfekt für eine figurbewusste Ernährung. Insbesondere Little Lunch's Gemüsesuppen sind kohlenhydrat- sowie kalorienarm und daher ideal für alle, die sich bewusst ernähren.

Zum Sortiment zählen derzeit 14 Suppen und Eintöpfe, sowie zusätzlich saisonal wechselnde Angebote. Zur Special-Edition im Sommer gehören die Spargel-, Brokkoli- und Paprika-Tomatensuppe.

Smoothies

Smoothies

Bunt, lecker und reich an wichtigen Nährstoffen: Das sind die Little Lunch Bio-Smoothies! Ob als vitaminreiches Frühstück oder schneller Snack zwischendurch: Die Bio-Smoothies gespickt mit Superfoods wie Weizengras, Goji-Beeren oder Maca-Wurzel machen eine ausgewogene Ernährung zum Kinderspiel.

Die vier Sorten („Red", „Yellow“, „White“ und „Green“) sind vegan, glutenfrei und ohne Zuckerzusatz, sodass sie mit jedem Ernährungsplan vereinbar sind. Der weiße Smoothie beispiels­weise wird aus Kokosmilch, Banane, Datteln und Maca-Pulver gemixt.

Gemüsebrühe & Fonds

Gemuesebruehe

Volle Gemüse-Power und echter Geschmack ohne künst­liche Zusätze und Geschmacksverstärker: So zeichnen sich die Bio-Gemüsebrühe in den Sorten Asia, Huhn und Klassik aus. Die Brühen werden als Suppengrundlage oder zum Abschmecken und Verfeinern von herzhaften Gerichten, Saucen und Dips genutzt. 

Die Bio-Fonds sind neu im Little Lunch-Sortiment und sind im Gegensatz zur Brühe schon küchenfertig im Glas verpackt. Als perfekte Basis für Soßen, Suppen und herzhafte Gerichte sind sie als Gemüse-, Rinder- und Geflügelfond erhältlich und sorgen beim Kochen für ein authentisches und volles Geschmackserlebnis.

Zubehör

Zubehoer

Little Lunch ist eine attraktive Marke, mit der sich viele gesundheits­bewusste Kunden stark identifizieren. Little Lunch Suppenschalen, Löffel und modische Accessoires sind beliebt und eignen sich hervorragend als Geschenk.

Die Produktkategorie „Zubehör“ steigert so nicht nur den Umsatz, sondern auch die Bekanntheit der Marke sowie die emotionale Bindung von Kunden. 

Ideal bei Bürostress und Zeitmangel

Gesunde Ernährung ist häufig mit einem enormen Zeitaufwand verbunden. Der Einkauf von frischen Lebensmitteln und ihre sorgfältige Zubereitung wollen organisiert sein. Dass es auch gesund und einfach geht, beweist Little Lunch mit seinen vitaminreichen Suppen und Smoothies. Die handlichen Gläser sind umweltfreundlich und passen sogar in die Handtasche. In der Mittagspause oder nach der Arbeit ist die Mahlzeit in Sekundenschnelle zubereitet.

100 Prozent bio

100 % bio

Die Suppen sind 100 % zertifizierte Bio-Qualität.

Alle Zutaten sind aus ökologischem Anbau ohne Geschmack­sverstärker, künstliche Aromen, Farbstoffe oder Emulgatoren.

Glas statt Plastikmuell

Glas statt Plastikmüll

Der Umwelt zuliebe verzichtet Little Lunch bei der Verpackung auf Plastik und bietet alle Suppen und Smoothies ausschließlich in praktischen und wiederverwertbaren Gläsern an.

Auch beim Versand wird auf Nach­haltigkeit geachtet. Bestellungen werden in Boxen aus 100 % Recycling-Kartonage versendet und das komplett CO2-neutral, dank DHL GoGreen.

Suppenklassiker vom Sternekoch

Suppenklassiker vom Sternekoch

Dank der Kreationen eines Sternekochs wurden Omas Lieblinge mit ungewöhnlichen Zutaten und Gewürzen neu definiert.
So wurde zum Beispiel die Kürbis­suppe mit Kokos, Ingwer und Mango verfeinert und die Tomatensuppe mit Chili in ein neues Geschmacks­erlebnis verwandelt.

Mit Ruecksicht auf alle Kunden

Mit Rücksicht auf alle Kunden

Der Großteil der Kreationen ist vegan und glutenfrei. Mit diesem Konzept erreicht Little Lunch auch Kunden, die aus ethischen oder gesundheitlichen Gründen auf bestimmte Zutaten verzichten und erschließt sich so eine große Zielgruppe.

Hier wird nichts verwaessert

Hier wird nichts verwässert

Die handlichen Gläser enthalten viele wertvolle Zutaten wie Gemüse und Früchte bei einem geringen Wasser­anteil. Das schmeckt und macht satt.

Haltbar ohne Chemie

Haltbar ohne Chemie

Auch wenn die Suppen so lecker sind, dass sie nicht lange in der Speise­kammer stehen: Sie sind ungekühlt 24 Monate lang haltbar. Durch ein spezielles Herstellungs­verfahren im Vakuum und den kurzen Kochvorgang sind keine Konservierungs­stoffe nötig. Die Suppen verlieren kaum Vitamine und behalten ihren vollen Geschmack.

170 Jahre Erfahrung im Handel: Vertriebspartner Develey Senf & Feinkost

Seit dem 1. September 2017 ist die Kooperation zwischen Little Lunch und dem traditionsreichen Lebens­mittel­händler Develey in Kraft getreten. Develey kümmert sich um sämtliche Vertriebsaufgaben.

Der Vertriebspartner ist sowohl verantwortlich für die Pflege bestehender Kunden­beziehungen zu existierenden Partnern, als auch für die Neuakquise. Darüberhinaus stellt er eigene Lagerflächen zur Verfügung, so dass gößere Produktmengen vorgehalten werden und Kunden im Lebens­mittel­einzelhandel schnell bedient werden können und verantwortet den Versand.

Die über 170-jährige Unternehmens­geschichte und das exklusive, weltweite Netzwerk helfen dabei die internationale Expansion zügig voranzutreiben und Neukunden im deutschen sowie internationalen Einzelhandel zu akquirieren. Aufgrund der starken Handels­beziehungen Develeys mit allen großen Unternehmen im Einzelhandel wird Little Lunch in Zukunft noch besser platziert und in weiteren Geschäften verfügbar sein.

YouTube-Knüller sorgt für mediale Aufmerksamkeit

Um die Markenbekanntheit weiter zu steigern, arbeitete Little Lunch mit der erfahrenen Werbeagentur Pilot zusammen. Daraus sind neben großen Werbeplakaten auch verschiedene Video-Clips entstanden, die sich auf YouTube großer Beliebtheit erfreuen. Die beiden Gründer Denis und Daniel stehen selbst vor der Kamera und präsentieren ihre Produkte wie immer sympathisch und authentisch. Die Ausspielung der Videos erfolgte zielgruppengerecht und richtet sich vor allem an junge Berufstätige, die nur wenig Zeit zum Kochen haben. Innerhalb von nur drei Monaten wurden die Videos von bereits mehr als 820.000 Interessierten angeklickt.

Dein bestes Gerät

Suppe hilft

Schnell und einfach

Geschaeftsmodell

Das Geschäftsmodell von Little Lunch

Der Erfolg des Unternehmens beruht auf der breiten Kundenschicht, der großen Bekanntheit, den starken Investoren sowie der durchdachten Vertriebsstruktur.
  

Bio für jedermann

Little Lunch hat es erfolgreich geschafft, sein Bio-Produkt im Massenmarkt zu etablieren. Ausschlaggebend dafür ist, dass die angebotenen Suppen sowohl hochwertiger sind als das Angebot im Niedrigpreissektor aber gleichzeitig deutlich günstiger als Suppen aus dem Biomarkt.

Bekanntheit durch TV-Format

Gerade in der frühen Phase der Unternehmensgeschichte war die Medienresonanz nach dem Erfolg in der Sendung „Die Höhle der Löwen“ äußerst wertvoll. Ohne zusätzliche Marketingausgaben wurden Millionen von Menschen erreicht und eine beachtliche Aufmerksamkeit erzeugt.

Aus Kunden wurden regelrechte Fans der Marke. Jeder Facebook- oder Instagram-Post von Little Lunch erzeugt mittlerweile eine hohe Interaktion.

  

Starke Investoren mit Know-how und besten Branchenkontakten

Nicht nur die Finanzspritze brachte die Firma voran, sondern auch die Erfahrung und das Wissen der Investoren. Durch Frank Thelen wurden viele Kontakte geknüpft. Außerdem erhielt Little Lunch Unterstützung in Logistikfragen sowie beim Aufbau des Online-Shops durch den IT-Experten. Judith Williams verhalf den Brüdern zu hohem Absatz im Teleshopping und plant mit ihnen die Expansion insbesondere ins englisch-sprachige Ausland.

Breit aufgestellte Vertriebs­struktur mit etablierten Handelspartnern

Die Suppen werden über verschiedene Offline- und Online-Vertriebswege abgesetzt. Im Lebens­mittel­einzelhandel sind sie in Tausenden Läden erhältlich.

Der eigene Online-Shop, Amazon, AllyouneedFresh und spezialiserte Bio-Webshops sind weitere wichtige Verkaufswege.

Geschaeftsmodell

Zwei Brüder mit einer Mission - Zwei Top Investoren mit einer Vision

Die Brüder Denis und Daniel Gibisch ergänzen sich nicht nur privat perfekt. Auch als Firmengründer kommen ihnen und vor allem Little Lunch die unterschiedlichen Interessen und professionellen Schwerpunkte zugute. Während Denis sich auf die operativen und logistischen Aufgaben konzentriert, lässt Daniel seiner Kreativität in der Produktentwicklung und dem digitalen Marketing freien Lauf. 

Dabei werden sie von den erfahrenen Investoren Frank Thelen und Judith Williams unterstützt, die sie mit Know-how, Branchenkontakten und vor allem mit viel Herzblut unterstützen.

  

Denis Gibisch, Gründer und Geschäftsführer der littlelunch GmbH

Denis Gibisch

Gründer und Geschäftsführer

Denis Gibisch ist gelernter Bürokaufmann und hat Betriebswirtschaftslehre studiert. Er ist verantwortlich für den Vertrieb, die Finanzplanung sowie operative Themen.

Seinen Studienfokus auf Produktionsmanagement, Logistik und Wirtschaftsinformatik verfolgte er als Technischer Betriebsleiter und Logistikleiter bei einem mittelständischen Unternehmen und einem Online-Großhändler. Hier war er zuständig für das Supply Chain Management, die Projektsteuerung und -leitung, die Produktionsplanung und die Betreuung von wichtigen Geschäftskunden. 

  

Daniel Gibisch, Gründer und Geschäftsführer der littlelunch GmbH

Daniel Gibisch

Gründer und Geschäftsführer

Daniel Gibisch studierte an der Fachhochschule Augsburg mit dem Schwerpunkt "Interaktiven Medien". Vor der Gründung von Little Lunch war er einige Jahre als Web-Entwickler und -Designer bei einer Internetagentur tätig.

Beim Aufsetzen von Kunden-Websites nach allen Regeln der Kunst erwuchs bei ihm immer mehr der Wunsch, sein ganz eigenes Projekt mit einem modernen Internetauftritt an den Start zu bringen. Seitdem sein Bruder und er fettiges Fastfood und ungesunde Tütensuppen endgültig satt hatten, trägt er im gemeinsamen Unternehmen die Verantwortung für alles rund um die Website, den Online-Verkauf, das Marketing und das Design.

  

Frank Thelen, Investor

Frank Thelen

Investor

Frank Thelen, einer der erfolgreichsten und zugleich bekanntesten Gründer Deutschlands, unterstützt Little Lunch seit 2015. Das kommt einem Ritterschlag gleich, da er größtenteils in innovative HighTech-Firmen investiert. Sein Unternehmen verhalf bekannten Plattformen wie MyTaxi, Kaufda oder Wunderlist zum Erfolg. Für seine Rolle als Innovationshelfer wurde ihm 2012 der von Microsoft ausgelobte „Innovate 4 Society“-Award von Angela Merkel überreicht.

Little Lunch profitiert nicht nur von Frank Thelens finanziellem Engagement, sondern vor allem auch von seinem technologischen Know-how. Durch sein großes professionelles Netzwerk und seine intensiven Branchen­kontakte wurde die Platzierung der Little Lunch Suppen in den größten Supermärkten Deutschlands Realität.

  

Judith Williams, Investorin

Judith Williams

Investorin

Judith Williams vertreibt mit ihrer Unternehmung Judith Williams GmbH bei HSE24 sehr erfolgreich eigene Kosmetik-, Mode- und Schmucklinien. Sie ist außerdem Investor bei der Sendung "Die Höhle der Löwen" und hat ein gutes Gespür dafür, welche Jungunternehmer das Potential für Wachstum haben. 

Sie ernährt sich gesund und war sofort vom Geschmack der Little Lunch Suppen begeistert. Ihre Erfahrung im Vertrieb und ihre exzellenten Branchenkontakte ins englischsprachige Ausland, machen sie zu einer Bereicherung für das Team.

Verteilung der Unternehmensanteile

Denis und Daniel Gibisch halten beide jeweils 25,50 % der Unternehmensanteile. Damit liegt die Mehrheit der Anteile in ihrer Hand.

Frank Thelens Investmentfirma e42 GmbH , die sich heute Freigeist Capital GmbH nennt, erwarb nach dem Auftritt bei „Die Höhle der Löwen“ Anteile i.H.v. 20,40 %. Er unterstützt darüber hinaus mit seiner Expertise und seinen Kontakten in die Wirtschaft.

Judith Williams, ebenfalls eine „Löwin“, hält 8,90 % der Anteile. Sie ist eine der erfolgreichsten Homeshopping-Unternehmerinnen Europas.

Das Finanzunternehmen TURI Holding GmbH  hält 14,90 % der Anteile und der Investor Jan-Philipp Janssen die verbleibenden 4,80 %.

Erfolg macht interessant: Little Lunch in der Presse

Die erfolgreiche Teilnahme an der beliebten Show „Die Höhle der Löwen“ erwies sich für das junge Unternehmen als unbezahlbarer Wachstumstreiber. Nicht nur das Investment und die tatkräftige Unterstützung der „Löwen“ spielte hierbei eine Rolle. Auch steigerte sich die Bekanntheit außerordentlich. Die beiden Gibisch-Brüder wurden zu gefragten Interview-Partnern und TV-Gästen.

Auszeichnungen

Das Medium Gründerszene verlieh Little Lunch im Rahmen des Wachstumsrankings den 1. Platz als schnellst wachsendes Digitalunternehmen in der Kategorie “E-Commerce”. Außerdem konnte sich das Team über den 2. Platz als schnellst wachsendes Start-up in Deutschland (Gesamtwertung) freuen.

„Gewählt zum Produkt des Jahres“  kürten 2017 die Little Lunch Suppen und Smoothies zum  “Produkt des Jahres”. Bewertet werden dabei innovative Produkte, die im Einzelhandel in Deutschland erhältlich sind. Die Teilnahme ist freiwillig.

Die LebensmittelZeitung zeichnete Little Lunch zusätzlich mit dem Preis “TopMarke 2018” aus. Die Auszeichnung wird auf Basis von renommierten Konsumforschungszahlen des Instituts “Gesellschaft für Konsumforschung” (GfK) an Marken vergeben, die in den letzten Jahren in der Gunst der Verbraucher zulegen konnten und besonders erfolgreich im Handel verkauft wurden.

Little Lunch – interessante Fakten

1 Mio. produzierte Suppen pro Monat

3.000 Prozent Umsatzsteigerung in 2 Jahren

100.000 Online-Shop-Kunden

in knapp 10.000 Filialen verfügbar

19 Mitarbeiter

2 Löwen

Entwicklungen bei Little Lunch seit der letzten Crowdfinanzierung

Lagerbestand erhöht und Expansionsvorhaben vorbereitet 

Die Kooperation mit Develey ist sehr erfolgreich. Durch größere Lagerflächen die von dem Vertriebspartner bereitgestellt werden, können nun über 50 % mehr Produkte vorgehalten und besser auf unerwartete Nachfrageschübe reagiert werden.

Um mit den Bio-Suppen auch in anderen europäischen Ländern erfolgreich durchzustarten, werden bereits neue Sorten entwickelt, die landespezifische Vorlieben abdecken.

Erfolgreicher Start der Bio-Fonds 

Die Markteinführung der Bio-Fonds in den Sorten "Geflügel", "Rind" und "Gemüse" war erfolgreich. Im Onlineshop war die Nachfrage so groß, dass die ersten produzierten Paletten schon in kürzester Zeit ausverkauft waren. Mittlerweile sind die Fonds wieder auf Lager. 

Erweiterung des Suppensortiments

Anfang März 2018 wurde das bestehende Sortiment durch neue Eintöpfe ergänzt. Frisch durch den Sommer kommen die Kunden dank der drei Sommer-Suppenvariationen mit saisonalem Gemüse.  Im Onlineshop sorgte die Einführung der neuen Eintopf- und Suppen-Sorten für neue Umsatzrekorde. 

Steigerung der Markenbekanntheit 

In Sachen Werbung arbeitete Little Lunch mit der Werbeagentur Pilot zusammen. Mit einem geplanten Marketing-Budget von 1,8 Mio. Euro fokussierte sich Little Lunch zum Jahresbeginn auf eine umfangreiche Out-of-Home-Kampagne. Das heißt Kunden wurden mit Plakaten an Einzelhandels- und ausgewählten Wirtschaftsstandorten sowie Infoscreens in allen bedeutenden Großstädten Deutschlands angesprochen. Darüber hinaus wird der Kommunikationsmix durch digitale Maßnahmen ergänzt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Performance-Marketing sowie Influencer-Marketing über Instagram sowie YouTube-Werbung.

Die nächste Phase des Wachstums mit der Crowd

DUAL GmbH

Entwicklung und Vorfinanzierung von 3 neuen Wintersuppen

Mit bis zu 250.000 € Investment

DUAL GmbH

Vertriebsausbau und Erhöhung des Lagerbestandes

Mit bis zu 500.000 € Investment

DUAL GmbH

Expansion des Vertriebs in Europa

Mit bis zu 750.000 € Investment

Marketingkampagne mit Top-Influencern 

Mit bis zu 1.000.000 € Investment

Relaunch des Online-Shops

Mit bis zu 1.250.000 € Investment

Unternehmensdaten

Unternehmen: littlelunch GmbH
Adresse: Am Alten Schlachthof 1
86153 Augsburg
Website: www.littlelunch.de
Geschäftsführer: Denis Gibisch, Daniel Gibisch
Gründungsjahr: 2015
Registergericht: Amtsgericht Augsburg
Registereintrag: HRB 30319

Markt

Zahlen

Konditionen

Verzinsung der Crowdinvestments

Mit einem Investment von 1000 Euro ist mit der Crowdinvestment-Kampagne der Raytrix  GmbH eine Rendite von 1.600 Euro möglich

Die littlelunch GmbH gewährt den Crowdinvestoren eine Festverzinsung von 8,50 % pro Jahr. Diese wird jährlich auf das von Ihnen angegebene Konto überwiesen.

Zusätzlich zu den festen Zinsen stellt die littlelunch GmbH eine einmalige Erfolgsverzinsung von bis zu 25,00 % in Aussicht. Diese wird endfällig mit der Rückzahlung des Darlehens auf Ihr Konto überwiesen.

25,00 % Erfolgszins

Der Erfolgszins ist nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen gestaffelt, wobei jeweils nur ein Szenario eintreten kann, die Erfolgszinsen somit nicht aufaddiert werden. Sollte in einem der Jahre der Darlehenslaufzeit (2018 / 2019 / 2020 / 2021 / 2022) eine der Umsatzgrößen der Bonuszinsszenarien (12 / 18 / 24 / 36 / 48 Millionen Euro) erreicht werden, so wird dies „eingeloggt“ und die Anleger behalten ihr Recht auf Auszahlung des Bonuszins bei Endfälligkeit.

Nettoumsatz Erfolgszins
über 12 Millionen Euro   5 % des Investmentbetrages
über 18 Millionen Euro 10 % des Investmentbetrages
über 24 Millionen Euro 15 % des Investmentbetrages
über 36 Millionen Euro 20 % des Investmentbetrages
über 48 Millionen Euro 25 % des Investmentbetrages

Beispielhafte Szenarien-Analyse

Als Investor in die littlelunch GmbH profitieren Sie von der Fest- und Erfolgsverzinsung. Die folgende Szenarien-Analyse gibt beispielhaft einen Überblick über Ihre Gewinne. Im folgenden Beispiel rechnen wir mit einem Investment von 1.000 €.

Szenarien Beispiel: Investment von 1.000 €
Nettoumsatz Erfolgszins (in %) Erfolgszins Festzins Summe
unter 12 Mio. € 0 € 425 € 1.425 €
über 12 Mio. € 5 % 50 € 425 € 1.475 €
über 18 Mio. € 10 % 100 € 425 € 1.525 €
über 24 Mio. € 15 % 150 € 425 € 1.575 €
über 36 Mio. € 20 % 200 € 425 € 1.625 €
über 48 Mio. € 25 % 250 € 425 € 1.675 €

Prämien*

Little Lunch für zwei

30 % Gutschein für alle Investoren

Alle Anleger erhalten einen 30 %-Rabattgutschein im Online-Shop von Little Lunch, um die Geschmacksvielfalt der hochwertigen Produkte selbst auszuprobieren. Der Rabatt kann bis Juli 2022 eingelöst werden.

* Hinweis:
Die Prämienvergabe an die Anleger erfolgt nur bei Zustandekommen des Anlageprojekts und nach der Auszahlung der finanzierten Summe an das Unternehmen.

Updates

UPDATE vom 25.07.2018: Danke-Video an die Investoren von Little Lunch 

Nach der erfolgreichen Finanzierung über 1.250.000 € bedanken sich die Geschäftsführer von Little Lunch Daniel und Denis Gibisch bei allen Investoren, die auf kapilendo investiert haben.

UPDATE vom 12.07.2018: Anleger-FAQ

1. Die Jahresplanungen (Jahresüberschuss) wurden - im Vergleich zur letzten Kampagne - entweder verfehlt oder werden laut Plan nicht erreicht. Wo liegen die Gründe?

Little Lunch: Ein direkter Vergleich der Finanzplanungen von 2017 und 2018 zeigt, dass der Umsatzerlös, der in 2017 geplant war, zu 98,5 % erreicht wurde, jedoch die Umsatz- und Gewinnerwartungen in den Folgejahren deutlicher voneinander abweichen. Dies ist damit zu begründen, dass die Kosten der Vertriebs-Partnerschaft mit Develey in der Planung von 2017 noch nicht berücksichtigt werden konnten, da die Verträge und die Preisverhandlungen noch nicht abgeschlossen waren. Durch die höheren Ausgaben wird 2018 zunächst ein Erlösrückgang verzeichnet werden. Die Integration in das Bestellsystem des Vertriebspartners führte zu besseren listings im Einzelhandel und steigender Nachfrage. Die Umstellung der Vertriebsstruktur nahm gewisse Zeit in Anspruch, mittlerweile konnte die systemische Umstellung jedoch erfolgreich umgesetzt werden. Langfristig liegen der prognostizierte Umsatzerlös und der Jahresüberschuss durch den professionellen Vertriebsdienst in den Folgejahren höher, als in der Finanzplanung des letzten Jahres angenommen. Die Grundannahmen zur Finanzplaung fnden Sie hier.

2. Wie kommt es dazu, dass der Verschuldungsgrad von 2.297 % auf 11.257 % angestiegen ist?

Little Lunch: Das erste Funding wird von Banken im Rahmen das Ratings wie Eigenkapital angesehen, da es sich um Nachrangkapital handelt. Somit ist der Verschuldungsgrad im Banken-Rating deutlich geringer. Durch das enorme Umsatzwachstum und die Erweiterung der Produktpalette müssen wir auf Fremdkapital zurückgreifen. Mit Hilfe der Crowd können wir weiter und schnell wachsen, ohne dass unsere Gründer weitere Anteile abgeben müssen.

3. Welche Verbindlichkeiten werden in den kommenden 5 Jahren fällig? 

Little Lunch: 250.000 Euro sind im vierten Qurtal in 2019 fällig. 1,25 Mio. Euro aus dem ersten kapilendo-Funding sind in 2021 fällig.

4. Wie verteilen sich die Umsatzerlöse auf Suppen, Fonds, Smoothies etc.?

Little Lunch: Suppen sind unser Kernprodukt, daher verteilen sich 85 % unserer Umsatzerlöse auf den Bereich Suppen, 12,5% auf den Bereich Smoothies und 2,5 % auf die Bereiche Brühen und Fonds.

5. Wie hoch ist denn aktuell (30.6.18 oder 31.12.17) das Eigenkapital der littlelunch GmbH?

Little Lunch: Das Eigenkapital beträgt 34.000 Euro zum 31.12.17, jedoch wird das erste Funding i.H.v. 1,25 Mio. Euro im Banken-Rating wie Eigenkapital bewertet.

6. Wie kommen (im Vergleich zu den Zahlen im 1. Projekt) die Plan-Abweichungen in 2017 zustande? Insbesondere intressieren mich die fast doppelt so hohen sonstigen betrieblichen Aufwendungen. Welche Kostenpositionen sind hier so deutlich höher?

Little Lunch: Dafür ist der Rohertrag II um die Differenz höher. Die Kosten für Logistik und Handling wurden vom Wareneinsatz in die sonstigen betrieblichen Aufwendungen umgebucht.

7. Welche Sondereffekt gibt es in 2018 in den Abschreibungen?

Little Lunch: Keine. Diese belaufen sich nur auf 39.000 Euro in der Planung. Generell sind es Abschreibung auf das Anlagevermögen, sowie geringe Abschreibungen auf Forderungen in der Planung.

8. Warum ist die Rohertragsquote ab 2018 so deutlich geringer geplant als noch im Ist 2017? Werden hier geringere Verkaufspreise oder mehr Rabattaktionen angenommen?

Little Lunch: Da die Margen mit dem neuen Vertriebspartner geteilt werden, kommt es zu einer geringeren Rohertragsquote.

9. Gibt es einen Jahresabschluss zur Ansicht, um die Bilanz (und damit insbesondere die EK-/FK-Struktur) einsehen zu können? 

Jahresabschluss der littlelunch GmbH