Festzins p.a.
9,00 %
Laufzeit
5 Jahre
Finanziert
400,00 %
Investiert
1.000.000 €
Gesetzlicher Risikohinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Mehr Informationen

Vielen Dank!

Das Projekt wurde innerhalb von 7 Tagen 2 Stunden 26 Minuten und 7 Sekunden von 867 Anlegern finanziert.

„Seit dem Erfolg der letzen Kampagne erwirtschaften wir im Monat über eine halbe Million Euro. In der zweiten Kampagne kümmern wir uns um die Früherkennung von Krankheiten wie Glaukom, Diabetes und AMD. Wir werden hierbei unterstützt vom . Die diesbezüglichen Mittel erhalten wir ab dem nächsten Jahr. Wir möchten die Entwicklung mit Hilfe der Anleger vorfinanzieren, um uns einen zeitlichen Vorsprung bei der Vermarktung zu sichern."

Dr. Lennart Wietzke, Gründer und Geschäftsführer der Raytrix GmbH

Informationen zum Crowdinvesting

Bereits finanziert:
1.000.000 €
Finanzierungsschwelle:
250.000 €
Finanzierungslimit:
1.000.000 €
Finanzierungsart:
Nachrang
Finanzierungszweck:
Wachstum
Zinszahlung:
quartalsweise
Tilgung:
quartalsweise

Top Gründe für eine Investition

9,00 % Festzins p.a. bei 5 Jahren Laufzeit, quartalsweise Tilgung und Zinszahlung

Marktführer mit patentierter 3D-Kameratechnologie und Top-Kunden wie Google, Facebook, Intel und Samsung

Bewilligte Fördergelder durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung

100 Mio. Euro Umsatz bis 2028 durch langfristigen Großauftrag mit führendem globalen Prozessorhersteller

Übersicht

Marktführer mit patentierter 3D-Kameratechnologie

Die Raytrix GmbH wurde 2009 gegründet und produziert weltweit einzigartige 3D-Kameras. Sie gilt als Hidden Champion in der automatisierten, optischen Inspektion bei der industriellen Fertigung von wichtigen Produktbestandteilen, z.B. bei Smartphone-Komponenten wie Gehäuse, Display, Stecker oder Elektronik. 

Die Einsatzmöglichkeiten der 3D-Kameratechnologie sind enorm und ergeben sich vor allem aus dem weltweiten digitalen Wandel. Die Anwendungsgebiete sind vielfältig. Sie reichen von der Qualitätskontrolle von technischen Komponenten in der Automobilindustrie bis hin zur Anwendung in der Blutzellen-Mikroskopie, um frühzeitig Krankheiten im Blut zu erkennen. Auf der Kundenliste stehen daher die wichtigsten Unternehmen der Weltwirtschaft: Facebook, google, Bosch, Sony, Airbus, Microsoft, Canon, Novartis, Samsung und viele mehr.

Raytrix 3D Kamera

So funktioniert die 3D-Lichtfeld Kameratechnologie

Die von Raytrix entwickelten 3D-Lichtfeldkameras funktionieren nach dem plenoptischen Prinzip. Das heißt sie erfassen neben den üblichen zwei Bilddimensionen auch die räumliche Tiefe der erzeugten Lichtstrahlen. Dies wird durch das von Raytrix entwickelte „Insektenauge“ ermöglicht, das aus mehreren einzelnen Linsen besteht. Jede der über 40.000 Linsen hat einen eigenen und leicht versetzten Blickwinkel auf das Motiv. Wird die Kamera auf ein Objekt gerichtet, erfassen die Linsen alle räumlichen Informationen und setzen sie zu einem dreidimensionalen Bild zusammen. Die Raytrix Kameras sind auch in der Lage, Bilder von winzig kleinen Objekten zu erstellen, selbst wenn diese sich bewegen. Sollten dabei gewisse Areale auf der Aufnahme unscharf sein, ist es möglich, den Fokus im Nachgang zu ändern und so ein komplett scharfes Bild zu erhalten.

Eine Kamera mit vielen Facetten

Neuartige Komponenten für die nächste Smartphone-Generation können ausschließlich mit Hilfe der Raytrix Lichtfeldkameratechnologie in Masse gefertigt werden. Die Früherkennung verschiedener Krankheiten sowie deren präzise Behandlung werden mit dieser Technologie möglich. Aus diesem Grund liefert das Unternehmen seit vielen Jahren spezielle Produktentwicklungen an die Industrie, Universitäten und Forschungseinrichtungen.

Industrie 4.0

Industrie 4.0

In der Industrie 4.0 werden die Kameras unter anderem bei der automatischen optischen Inspektion in der industriellen Fertigung eingesetzt. Bei der Herstellung von Smartphones kontrollieren die Kameras wichtige Komponenten wie das Gehäuse, Displays, Stecker sowie die elektronischen und optischen Bestandteile des Geräts. In der Automobilindustrie kommen die Raytrix-Kameras bei der Qualitätssicherung von technischen Komponenten zum Einsatz.

Medizin

Medizin

Die Medizin profitiert ebenfalls von der Präzision dieser Technologie. Ihr Einsatz erfolgt bereits jetzt in der Augen-, Ohren- und in der Zahnheilkunde. So können beispielsweise durch einen Scan der Augen, Glaukome frühzeitig erkannt werden.

Life Science

Life Science

Die Technologie wird zu Forschungs- und Entwicklungszwecken in der Neurowissenschaft eingesetzt. Außerdem wird die 3D-Kamera in der Blutzellen-Mikroskopie verwendet, um frühzeitig Krankheiten im Blut zu erkennen.

Autonomes Fahren

Autonomes Fahren

Kamerasysteme von Raytrix werden in der Automobilbranche verwendet, um Hindernisse im Straßenverkehr frühzeitig zu erkennen und zu umfahren. Die Technik ermöglicht außerdem die Erkennung von Objekten bei schlechten Wetterverhältnissen wie starkem Regen oder Nebel. Eine im Fahrzeug verbaute Kamera-Sensorik erhöht dadurch die Sicherheit beim autonomen Fahren.

Visionäres Unternehmen mit Zukunft

Durch die Vision und wissenschaftliche Erfahrung des Gründers ist die Raytrix GmbH mit ihren praxisnahen Problemlösungen Vorreiter im Bereich der Lichfeldtechnologie. Das Unternehmen wurde bereits mehrfach ausgezeichnet und gilt als führender Experte auf diesem Gebiet. Die patentierte Kameratechnologie und ein Team hoch qualifizierter Mitarbeiter setzt stets neue Maßstäbe für den heutigen technologischen Standard. 

Patentierte Kameratechnologie fuer die Industrie und Medizin

Patentierte Kameratechnologie

Die 3D-Kameras von Raytrix sind mit tausenden Kameralinsen ausgestattet, die ähnlich einem Insektenauge funktionieren. Das Gehäuse sowie die Kamera selbst sind äußerst widerstandsfähig gegen Vibrationen und resistent gegenüber hohen Temperaturschwankungen. Die High-Speed Kameras sind somit optimal für den industriellen Gebrauch geeignet. Sie ermöglichen die einhundertprozentige Qualitäts­sicherung in der Massenproduktion ohne zeitliche Verzögerungen und erfassen schwer zugängliche oder kleine Komponenten präzise und drei­dimensional. Das kompakte Design ermöglicht eine einfache Integration in bestehende Produktionslinien und ist auch für den mobilen Robotik-Einsatz geeignet. Im Dezember 2013 erhielt das Unternehmen das Patent US 20120050562 A1 mit 16 zusätzlichen Patentansprüchen, die die Erfindung weltweit schützen. 

Referenzen

Marktführerschaft

Die Technologie der Raytrix GmbH wird für vielfältige Zwecke eingesetzt. Mit ihren B2B-Lösungen hat sich das Unternehmen in den Bereichen Industrie, Medizin, Life Science sowie Forschung und Entwicklung ein breit gefächertes Kundenspektrum aufgebaut. Zu den Kunden zählen Branchenriesen wie Apple, Airbus, Bosch, Facebook, Google, Intel, LG, Microsoft und Samsung, aber auch die Bundesdruckerei und nationale Institutionen im Ausland. Daher kann das Unternehmen als führend im Markt der 3D-Kameratechnik bezeichnet werden. Bisher hat das Unternehmen zwei 2D-Kameras und elf 3D-Kameras auf den Markt gebracht. 

Expertenteam

Expertenteam aus der Forschungsarbeit

Die Raytrix GmbH ist vollständig inhabergeführt und beschäftigt derzeit ein Entwickler-Team bestehend aus 14 Wissenschaftlern, Informatikern, Physikern und Ingenieuren. Sie verfügen über eine weltweit einzigartige Expertise im Bereich der Optik und Software für schnelle und präzise optische 3D-Systematik. 

Internationale Technologiefuehrerschaft - Preise und Awards

International anerkannte Technologieführerschaft

Das Unternehmen wurde bereits mehrfach für seine innovativen Produkte ausgezeichnet. Es erhielt unter anderem den Chip Award 2012 für die Innovation des Jahres. 2013 wurde es mit dem US Image Engineering Innovation Award ausgezeichnet und im Jahr 2014 mit dem Red Dot & iF Design Award. 2017 wurde die Raytrix GmbH zusätzlich zum Gewinner des Inspect Awards im Bereich „Machine Vision“ gekürt. Auch die internationale Presse betitelte Raytrix-Kameras als „Technologie der Zukunft". Die zahlreichen Auszeichnungen verdeutlichen die Technologieführerschaft des Unternehmens. 

Raytrix Logo am Unternehmenssitz

Geschäftsmodell: Massenproduktion für Standardlösungen

Seit der Gründung des Unternehmens steht die Entwicklung von Produkten im Fokus, die Prozesse mit Hilfe der patentierten Lichtfeldtechnologie enorm vereinfachen und optimieren. Dass dies gelungen ist, beweist die imposante Kundenliste - die das who is who der Weltwirtschaft abbildet. Deklariertes Ziel der kommenden Jahre ist es, die Einzelstückpreise zu reduzieren, indem größere Stückzahlen massentauglicher Industrieprodukte hergestellt werden. Zusätzlich soll die Abhängigkeit von Lieferanten minimiert werden, indem Kernkomponenten zukünftig direkt in Eigenfertigung produziert werden. Die Verkürzung der Zeit für Produkteinführungen (time-to-market) macht das Unternehmen in Zukunft unabhängig von strategischen Entscheidungen zukünftiger Wettbewerber.
  

Eroberung neuer Wachstumspotentiale dank dynamischer Produktentwicklung

Neben der Produktkonzeption für große Industrieunternehmen forscht das Entwicklerteam kontinuierlich an innovativen Wegen im Rahmen der Wissenschaft. Vielfältige Projekte in verschiedensten Branchen beweisen, dass dem Einsatz der patentierten Technologie keine Grenzen gesetzt sind. Diese Forschung soll weiter betrieben werden und durch Gelder, wie die der gewährten EU-Fördermittel, oder durch die Unterstützung der Bundesanstalt für Forschung und Entwicklung unterstützt werden. Diese Forschungsprojekte ermöglichen parallel die Eroberung neuer Absatzmärkte.

Absatzsteigerung durch Outsourcing von Marketing & Vertrieb

Das Wachstum der Raytrix GmbH wurde bisher ohne hohe Investitionen in Marketing oder komplexe Vertriebsstrukturen erreicht. Um sowohl national als auch international zusätzliche Bekanntheit zu erlangen, steht dieser Bereich daher im Fokus der Wachstumsstrategie der kommenden Jahre. Um sich auf die Produktentwicklung zu konzentrieren, werden Marketing und Vertrieb ausgelagert.

Margenstarkes Großkundengeschäft

Insbesondere langfristige Software-Lizenzverträge mit großen Auftragsgebern führen zu dem enormen Wachstum der Raytrix GmbH. Bei Lizenzverträgen stehen den Einnahmen nur verhältnismäßig geringe zusätzliche Ausgaben gegenüber. Mit der Vereinnahmung dieser Gebühren sind keine weiteren Entwicklungs- und Herstellungskosten beziehungsweise Investitionen verbunden. Sie sind reiner Deckungsbeitrag. So gelang es bereits im letzten Jahr einen langfristigen Großauftrag mit einem international führenden globalen Prozessorhersteller zu gewinnen. Allein dieser Auftrag sichert dem Unternehmen Gewinne i.H.v. 10 Mio. Euro pro Jahr.  

Team

  

Dr. Lennart Wietzke, Gruender und Geschaeftsfuehrer der Raytrix GmbH

Dr. Lennart Wietzke

Gründer und Geschäftsführer der Raytrix GmbH

Schon während seiner Schulzeit war der Gründer und Geschäftsführer Dr. Lennart Wietzke fasziniert von Technik. Er begeisterte sich früh für die Softwareentwicklung und die technische Abbildung von Objekten. Bereits mit 16 Jahren gründete er seine erste Firma, die Laser Line, die er 2006 veräußerte. Die Software von Laser Line wird noch heute erfolgreich eingesetzt. Sein Verständnis für Wissenschaft und Technik schärfte Dr. Wietzke zusätzlich während seines Informatikstudiums an der Technischen Universität Clausthal. Anschließend promovierte er erfolgreich an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel. Die Verbindung von Dr. Wietzkes unternehmerischen Visionen und seinem technischen Know-how ermöglichten ihm den durchschlagenden Erfolg mit der selbst entwickelten und patentierten 3D-Lichtfeldkamera.

Verteilung der Unternehmensanteile

Dr. Lennart Wietzke hält 100 % der Unternehmensanteile.

Auszeichnungen

Die Raytrix GmbH wurde in den letzten Jahren für ihre einzigartige 3D-Kamera mit verschiedenen internationalen Awards ausgezeichnet. Das mehrfach preisgekrönte Unternehmen hat sich mit seinem vielfältig anwendbaren Produkt an die Spitze der Kameratechnologie katapultiert.

Chip Award 2012: Innovation des Jahres

Chip Award 2012

Gewinner des reddot Design Award 2015

reddot Design Award 2014

Inspect Award Winner 2017  im Bereich "Machine Vision"

Inspect Award Winner 2017

Raytrix – interessante Fakten

Ueber 40.000 Facettenaugen pro Kamera

50 Tsd Euro Umsatz pro Kamera

Durchschnittlich 20 verkaufte Kameras pro Monat

Entwicklungen bei Raytrix seit der letzten Crowdfinanzierung

EU-geförderte Projekte stehen vor dem Abschluss 

Die EU-Projekte, die mit den Mitteln der Crowd vorfinanziert wurden, sind erfolgreich durchgeführt und beinahe abgeschlossen. Die bewilligten Fördergelder werden planmäßig an das Unternehmen ausgezahlt. Die letzte Crowdfinanzierung ermöglichte außerdem den Erwerb zusätzlicher Produktionsmittel für Großaufträge. Die fertigen Kameras für die Industrie wurden bereits geliefert.

Erfolgreiche Vermarktung führt zu Großauftrag mit garantierten Gewinnen 

Die Maßnahmen zur weltweiten Vermarktung sind sehr erfolgreich und resultierten unter anderem in einem Großauftrag. Raytrix konnte einen Lizenzvertrag zur Nutzung der 3D-Kameratechnik mit einem führenden globalen Prozessorhersteller abschließen. Der Auftrag wurde inzwischen von 5 auf 10 Jahre verlängert und garantiert hohe Gewinne, da keine weiteren Entwicklungs- und Herstellungskosten anfallen.  

Fördergelder für neue Projekte

Das Unternehmen bemüht sich fortlaufend erfolgreich um weitere Fördergelder für neue Projekte und Technologien. Für die Entwicklung einer mobilen 3D-Netzhaut-Kamera zur frühzeitigen Diagnose von schwerwiegenden Erkrankungen des Auges wurden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung über 1,6 Mio. Euro bewilligt. Die zweite Crowd-Finanzierung wird zur schnellen Umsetzung des Projektes eingesetzt. Der zeitliche Vorsprung wird den wirtschaftlichen Erfolg des Projekts sichern.

Umsatzwachstum übertrifft Erwartungen

Das Unternehmen konnte den Umsatz im Jahr 2017 gegenüber 2016 um 71,18 % steigern. Die Prognose für das Jahr 2017 wurde übertroffen. 

Die nächste Phase des Wachstums mit der Crowd

Die naechste Phase des Wachstums mit der Crowd

Mit Hilfe der letzten Crowdfinanzierung bei kapilendo konnten wichtige Großaufträge umgesetzt und der Umsatz erheblich gesteigert werden. Um die Raytrix-Technologie im Segment der Medizinprodukte zu etablieren, wurde eine neue Kamera zur Untersuchung der Netzhaut des menschlichen Auges entwickelt. Weit verbreitete Krankheiten wie Diabetes, Grüner Star oder altersbedingte Makuladegeneration (AMD) führen häufig zu schweren Sehbehinderungen oder Erblindung. Durch das hochauflösende Bild der Raytrix-Kamera können solche Veränderungen frühzeitig erkannt und behandelt werden. Die Handkamera ist einfach anzuwenden und günstig in der Produktion. Somit ist sie für den gesamten internationalen Medizinmarkt geeignet. Für die Lizenzierung und Vermarktung benötigt das Unternehmen eine Zwischenfinanzierung. Je höher die zweite Crowdfinanzierung ausfällt, desto mehr Vorsprung kann das Unternehmen bei der Markteinführung gewinnen. Bei einer Summe von 1 Mio. Euro rechnet das Unternehmen mit einem Zeitgewinn von 2 Monaten gegenüber möglichen Wettbewerben.  

Unternehmensdaten

Unternehmen: Raytrix GmbH
Adresse: Schauenburgerstraße 116, 24118 Kiel
Website: www.raytrix.de
Geschäftsführer: Dr. Lennart Wietzke
Gründungsjahr: 2009
Registergericht: Amtsgericht Kiel
Registereintrag: HRB 10714 KI

Markt

Zahlen

Konditionen

Verzinsung der Crowdinvestments

Mit einem Investment von 1000 Euro ist mit der Crowdinvestment-Kampagne der Raytrix GmbH eine Rendite von 1.252,84 Euro möglich

Beim Anlageprojekt der Raytrix GmbH handelt es sich um eine Nachrangfinanzierung mit quartalsweiser Rückzahlung. Die Zinsen i.H.v. 9,00 % beziehen sich auf das gebundene Kapital und werden ebenfalls quartalsweise ausgezahlt.

Sobald das Finanzierungsvolumen vollständig zustande gekommen ist bzw. nach Erreichen der Schwelle und Ablauf der Investitionszeit, wird das Darlehen an die Raytrix GmbH ausgezahlt. Anschließend erhalten Sie nach 3, 6, 9, ... und 60 Monaten jeweils Ihre Rate (bestehend aus Zins und Tilgung) direkt auf Ihr Konto überwiesen.

Eine Beispielrechnung bei einer Investition von 1.000 Euro finden Sie auf der linken Seite.

*Aufgrund von Rundungsdifferenzen kann es zu marginalen Abweichungen in der Zinsrechnung kommen. Diese Rundungsdifferenzen entstehen dadurch, dass die Ansprüche jedes Anlegers pro Zahlung (Zinszahlung und Tilgung) auf volle Centbeträge gerundet werden.

Updates

UPDATE vom 06.11.2018: Anleger-FAQ

1. MIr ist aufgefallen, dass es bei kapilendo immer mal wieder Projekte gibt, die zum zweiten Mal finanziert werden. Insbesondere bei Raytrix habe ich mich gefragt, warum das Unternehmen so kurz nach der letzten Finanzierung, noch einmal Mittel benötigt und was das für die Liquidität des Unternehmens bedeutet. Geht es dem Unternehmen möglicherweise so schlecht, dass die Finanzierung notwendig ist, um die Zinszahlung aus der ersten Runde zu begleichen?

kapilendo: "Insbesondere der Umsatz durch den Großauftrag im letzten Jahr, sowie die hohen Gewinnmargen durch die Lizenzvergabe haben zu einer positiven Rating-Entscheidung geführt. Das Unternehmen bewegt sich auf einem wachsenden Markt mit vielfältigen Einsatzgebieten. Dies wird durch den großen Kundenstamm und Branchenvielfalt untermauert.

Durch die Finanzierung gewinnt Raytrix einen Vermarktungsvorsprung und sichert sich die Marktführerschaft. Die liquiden Mittel für die anstehende Zinszahlung sind vorhanden. Die vorzeitige Zinszahlung ist bereits mit dem Unternehmer vereinbart und wird derzeit technisch abgewickelt, so dass dies kein Grund für die neue Finanzierung ist."

UPDATE vom 02.11.2018: Anleger-FAQ

1. Aus der Projektbeschreibung der ersten Finanzierung in 2017 wurden genehmigte Forschungsmittel in Höhe von 1,6 Mio. € mit Zufluss 2018 erwähnt. Wurden diese tatsächlich bereits ausbezahlt?

Dr. Lennart Wietzke: "Die zugesagten Fördermittel wurden bis jetzt pünktlich quartalsweise ausgezahlt von der WT.SH Kiel für das Projekt „KillAsthma“ und von der EU für das Projekt „Citcom“."

2. Die Firma Lytro, finanziert mit über 150 Mio. U$, galt lange als schärfster Konkurrent von Raytrix. Der Markt der Lichtfeldkameras soll technologisch vergleichbar gewesen sein. Lytro hat seinen Betrieb 2018 eingestellt. Können Sie nähere Angaben über den Mißerfolg Ihres engsten Mitbewerbers machen? Welche Gründe sprechen dafür, dass Raytrix nicht das gleiche Schicksal erleidet?

Dr. Lennart Wietzke: "Die Firma Lytro wurde dieses Jahr von der Firma google aufgekauft. Lytro hatte sich auf den Massenmarkt und die Fotografie konzentriert. Diese Märkte werden von den großen bekannten Mitbewerbern dominiert. Raytrix hat sich von Anfang an auf den Nischenmarkt der industriellen Qualitätssicherung konzentriert. Dort gibt es weniger Konkurrenz durch große Firmen. Weiterhin sind die Raytrix Kameras technisch überlegen durch Lichtfeld 2.0 Technologie. Diese biete eine höhere Auflösung als Lichtfeld 1.0 von Lytro."

3. WIe ist die Planung von Raytrix hinsichtlich der Tilgungen der anderen Verbindlichkeiten bzw. wie hoch sind diese bzw. wie sind die Laufzeiten?

Dr. Lennart Wietzke: "Wir haben Verträge sowie Aufträge und machen seit Dezember 2017 genügend hohe Gewinne monatlich, um alle Verbindlichkeiten vorzeitig rückzahlen zu können."

4. Wie groß ist die Gefahr, dass es Nachahmer-Produkte aus China etc. geben wird?

Dr. Lennart Wietzke: "Wir haben Patente in China und unser Know-How liegt in unserer Software-Technologie. Die Chinesen sind gut im Kopieren von Hardware aber sehr schwach und unbedeutend in der SW-Entwicklungen."

5. Die Höhe der Fördergelder sollen 1,6 Mio. Euro betragen? Wie sicher ist dieser Betrag und muss dieser bis zu einem bestimmten Zeitpunkt wieder zurückgezahlt werden?

Dr. Lennart Wietzke: "Nein, alle Förderungen an Raytrix sind nicht rückzahlbare Zuschüsse, die wir zu 100% verwenden dürfen."

6. Die Höhe der Fördergelder sollen 1,6 Mio. Euro betragen? Wie sicher ist dieser Betrag und muss dieser bis zu einem bestimmten Zeitpunkt wieder zurückgezahlt werden?

Dr. Lennart Wietzke: "Nein, alle Förderungen an Raytrix sind nicht rückzahlbare Zuschüsse, die wir zu 100% verwenden dürfen."

7. Warum erhält der Gesellschafter-Geschäftsführer (2017) einen Kredit von mehr als 1 Mio. € und was bedeutet marktübliche Verzinsung?

Dr. Lennart Wietzke: "Der geschäftsführende Gesellschafter hat keine Verbindlichkeiten gegenüber der Raytrix GmbH. Im Gegenteil, ich bin im sechsstelligen Bereich in der Raytrix investiert."

8. Wie hoch ist die derzeitige Gesamtverschuldung des Unternehmens?

Dr. Lennart Wietzke: "Die Verschuldung liegt bei 3 Mio. Euro. Die Cashrücklagen liegen bei über 8 Mio. Euro."

9. Wie schätzen Sie das Konkurrenz-Risiko z.B. durch Bosch ein?

Dr. Lennart Wietzke: "Diese Firma ist keine Konkurrenz, sondern unser Kunde. Es gibt meines Wissens nach bis heute weltweit keinen direkten Mitbewerber der Raytrix."

10. Wie teilen sich die Umsätze auf die versch. Branchen auf?

Dr. Lennart Wietzke: "Über 90% ist die industrielle Qualitätssicherung. Wir stellen dieses Jahr auch auf der weltweit größten Messe aus, der Vision 2018 in Stuttgart."

UPDATE vom 31.10.2018: Anleger-FAQ

1. Warum gibt es nach nur einem Jahr und trotz einer verhältnismäßig niedrigeren Verschuldungsquote und höheren Umsätzen jetzt 9,00 % statt der bisherigen 7,00 % Zinsen?

kapilendo: "Die positiven Entwicklungen der Raytrix GmbH wurden bei der Zinsberechnung berücksichtigt. Im Vergleich zur letzten Kampagne ist der Zins mit 9,00 % verhältnismäßig niedrig angesetzt, da der Zins im letzten Jahr 7,00 % Festzins und bis zu 25,00 % möglichem Erfolgszins betrug. Der Festzins liegt über dem Festzins der letzten Kampagne, da Raytrix durch die erfolgreiche Crowdfinanzierung vom letzten Jahr noch offene und nicht vollständig getilgte Verbindlichkeiten gegenüber den Crowdinvestoren hat. Die Reduzierung des Risikos für die Anleger durch die vierteljährliche Zinszahlung und Tilgung, im Vergleich zu jährlicher Zinszahlung und endfälliger Tilgung, führt hingegen zu einem Verzicht auf einen möglichen Erfolgszins."

2. Wie ich sehe, wird - entgegen der früheren Nachrangfinanzierungen - auch quartalsweise getilgt. Wäre dies nicht eine Kreditfinanzierung? Was ist der Unterschied von der Raytrix Finanzierungsart zu einer gewöhnlichen Klassischen Finanzierung bzw. Nachrangfinanzierung?

kapilendo: "Es handelt sich um ein klassisches Nachrangdarlehen bei dem das Risiko im Gegensatz zum partiarischen Nachrangdarlehen (wie bei der 1. Kampagne), durch die quartalsweise Zahlung reduziert wird.  Im Gegensatz zur klassischen Finanzierung gibt der Unternehmer hier keine Sicherheit in Form einer Bürgschaftserklärung ab. Meldet ein Unternehmen, das Nachrang-Darlehensnehmer ist, Insolvenz an, sind die Möglichkeiten des Forderungsmanagements sehr eingeschränkt. Eine detaillierte Übersicht zu den Unterschieden zwischen den beiden Finanzierungsarten finden Sie hier: Unterschiedliche Finanzierungsarten."

4.7 Sterne – basierend auf Bewertungen von echten Anlegern & Unternehmen.

Mitglied im Bundesverband Crowdfunding

Wir sind Mitglied im Bundesverband Crowdfunding.

Mitglied im European Crowdfunding Network

Plattform-Mitglied im European Crowdfunding Network