Festzins p.a.
5,80 %
Laufzeit
1 Jahr
Anlageklasse
B
Bürgschaft
Bürgschaft vorhanden
Selbstschuldnerische Höchstbetragsbürgschaft

Für den Kredit der Bio Brennstoffwerk Höller GmbH bürgt der Gesellschafter Thomas Gehlen, selbstschuldnerisch.

Betrag
30.000 €
Bereits finanziert
30.000 €
Gesetzlicher Risikohinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Mehr Informationen

Vielen Dank!

Das Projekt wurde innerhalb von 19 Sekunden von 44 Anlegern finanziert.

„Mit der Finanzierung möchten wir die Produktion von Kaminholz vorfinanzieren, um bereits bestehende Aufträge von Großkunden bedienen zu können."

Thomas Helmut Nikolaus Gehlen, Gesellschafter der Bio Brennstoffwerk Höller GmbH

Informationen zum Crowdlending

Bereits finanziert:
30.000 €
Finanzierungslimit:
30.000 €
Finanzierungsart:
Kredit
Finanzierungszweck:
Betriebsmittel
Zinszahlung:
quartalsweise
Tilgung:
endfällig

Mitarbeiter beim Packen der Raummeterboxen

Die Bio Brennstoffwerk Höller GmbH hat ihren Sitz in Horhausen, mitten im Westerwald. Das 2011 gegründete Unternehmen produziert und vertreibt Kaminholz aus unterschiedlichen Holzsorten wie Buche, Eiche und Fichte. Um eine hohe Qualität und Nachhaltigkeit zu sichern, wird das Holz ausschließlich von deutschen Landesforsten aus Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen bezogen.

Die Kunden sind große deutsche Baumarktketten wie Hornbach, Bauhaus und hagebaumarkt.

Nachfrage nach biologischen Brennstoffen steigt

Der Winter ist in Deutschland angekommen und mit sinkenden Temperaturen steigt der Wunsch nach Wärme und Gemütlichkeit. Daher werden Kamine und Öfen immer beliebter in Deutschland. Denn nichts macht einen kalten Winterabend gemütlicher als ein warmes, prasselndes Feuer im eigenen Wohnzimmer. Mit der steigenden Nachfrage nach natürlichen Heizquellen geht auch ein höherer Bedarf an biologischen Brennstoffen wie Kaminholz einher. 2016 wurden 18 % des gesamten Holzeinschlags für Energieholz genutzt, was einem Verbrauch von ca. 9,7 Mio. Festmeter Holz entspricht.

Vielfältiges Angebot an Kaminholz aus nachhaltigem Anbau

Energieholz wird aus verschiedenen Holzsorten hergestellt, die sich je nach Ofen und Kamin unterschiedlich gut zum Heizen eignen. Zum Angebot der Bio Brennstoffwerk Höller GmbH zählen Kaminhölzer aus Buche, Eiche, Esche, Fichte und Kiefer sowie Anfeuerholz, Holzpellets und Holzbriketts. Die preislichen Unterschiede der Holzsorten ergeben sich aus den unterschiedlichen Brennwerten und der Sauberkeit des Holzes. Obwohl Buchenholz und Eiche in etwa den selben Brennwert haben, ist das Buchenholz teurer. Denn durch die dünne Rinde ist es fein und sauber. Das Holz kann so besonders lange und heiß brennen und riecht zudem gut. Das Unternehmen bezieht das Holz ausschließlich von deutschen Landesforsten aus Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Dort werden die Bäume nachhaltig abgeholzt und die Fläche anschließend neu bestellt. Auf einem 33.000 m2 großen Gelände wird das Holz in der Sägespaltanlage zerkleinert, von den 25 Mitarbeitern ordnungsgemäß verpackt und auf einem großen Lagerplatz bis zum Abtransport gelagert.

Jährlich 40.000 Festmeter für Großkunden

Bio Brennstoffwerk Höller ist das zweitgrößte kaminholzproduzierende Unternehmen in Deutschland. Das Unternehmen stellt jährlich 40.000 Festmeter Holz her, die es an große Baumarktketten wie Bauhaus, Hornbach und hagebaumarkt sowie diverse sonstige Baumärkte liefert. Da die Verträge mit diesen Großkunden bereits Ende März geschlossen werden, ist die Bio Brennstoffwerk Höller GmbH nicht abhängig von Wetterschwankungen im Winter. Das Unternehmen kann somit sein Risiko minimieren und den Absatz stabilisieren. Zu den Kunden zählen auch Endverbraucher, die jedoch nur etwa 1 % des Umsatzes ausmachen.

Reduktion der Feuchtigkeit für besseren Brennwert

Um einen hohen Brennwert des Kaminholzes zu erreichen, wird dem Holz in einem Trocknungprozess die Feuchtigkeit entzogen. Hierzu bestellt das Bio Brennstoffwerk Höller je nach Bedarf die benötigte Menge bei den Landesforsten. Diese liefern die Holzstämme direkt zum Betriebsgelände des Unternehmens im Westerwald, wo das Holz in Sägespaltanlagen zugeschnitten wird. Auf einem Förderband wird das Kaminholz in eine Trommel befördert, in der es von Spreiseln gereinigt und so sauberer wird. Anschließend kommt das noch feuchte Holz in einen Container. Dieser wird zu einer Biogasanlage gefahren wird, wo die Trocknung durchgeführt wird. Die Biogasanlage wird dazu an den Container angeschlossen und bläst heiße Luft hinein. Die feuchte Luft entweicht durch Luftschlitze in den Wänden des Containers. Nach drei bis vier Tagen wird der Container abgeholt und zurück auf den Lagerplatz des Bio Brennstoffwerks Höller gebracht. Die Mitarbeiter verpacken das getrocknete Holz in sogenannten Raummeterboxen und Säcken. Täglich packen sie etwa 40 bis 50 Raummeterboxen und 50 bis 60 Paltten Sackware mit Kaminholz. Im Durchschnitt werden jeden Tag etwa zehn LKWs beladen, die das Kaminholz an Kunden ausliefern.

Der Weg vom Baum zum verpackten Brennholz

Zahlen der Bio Brennstoffwerk Höller GmbH

2011
Gründungsjahr
29
Mitarbeiter
2,2 Mio. € / 3,6 Mio €
Umsatz 2015/16 / 2016/17 (erwartet)
180 Tsd. / 200 Tsd. €
Ergebnis 2015/16 / 2016/17 (erwartet)

Kontakt

Bio Brennstoffwerk Höller GmbH

Industriepark 2
56593 Horhausen

www.bio-brennstoffwerk-hoeller.de

Gesellschafter: Thomas Helmut Nikolaus Gehlen
Registergericht Montabaur
HRB 22544

Häufige Fragen

Beim Anlageprojekt der Bio Brennstoffwerk Höller GmbH handelt es sich um ein Kreditprojekt mit quartalsweiser Zinszahlung.
Sobald das Finanzierungsvolumen vollständig zustande gekommen ist, wird der Kredit an die Bio Brennstoffwerk Höller GmbH ausgezahlt. Anschließend erhalten Sie nach 3, 6, 9 und 12 Monaten jeweils Ihre Zinsen direkt auf Ihr Konto überwiesen.

Beispielrechnung bei einer Investition von 1.000 Euro

  • Nach 3 Monaten erhalten Sie eine Zinszahlung von 14,50 €
  • Nach 6 Monaten erhalten Sie eine Zinszahlung von 14,50 €
  • Nach 9 Monaten erhalten Sie eine Zinszahlung von 14,50 €
  • Nach 12 Monaten erhalten Sie eine Zinszahlung von 14,50 € plus 1.000 € Tilgung.

Nein. Die Investition in das Projekt sowie die Anmeldung und Nutzung von kapilendo sind völlig kostenfrei.

Eine Insolvenz der kapilendo AG hätte keinen Einfluss auf die Zahlung der Zinsen und die Rückzahlung des eingesetzten Kapitals, da kapilendo einen anderen Dienstleister mit der Abwicklung der Zahlungen beauftragen würde. Für den Fall einer Insolvenz der Bio Brennstoffwerk Höller GmbH besteht die selbstschuldnerische Höchstbetragsbürgschaft des Gesellschafters der Bio Brennstoffwerk Höller GmbH, Herr Thomas Helmut Nikolaus Gehlen.

kapilendo übernimmt außerdem das Forderungsmanagement für alle Anleger.

Selbstverständlich wird Ihnen bei kapilendo stets ein diskreter Umgang mit Ihren persönlichen Daten garantiert. Jegliche Transaktionen und Datenübermittlungen unterliegen den höchsten Sicherheitsstandards. Datenübermittlungen erfolgen immer verschlüsselt und sind somit nicht von Dritten einsehbar. Eine anonyme Investition ist jederzeit möglich, da kapilendo Ihre Daten nicht veröffentlicht.

Bonität der Bio Brennstoffwerk Höller GmbH

AA
A
B
C
D
2,80 %
2,80 %
2,80 %
2,80 %
2,80 %
Ausfallwahrscheinlichkeit 0 – 8 %
wird nicht finanziert
8 – 100 %
Der ausgewiesene Prozentwert bildet die geschätzte einjährige Wahrscheinlichkeit ab, dass es bei der Rückzahlung des Kredites zu Zahlungsstörungen kommt. Dieser Wert ist das Ergebnis unserer Bonitätsprüfung und stellt die Basis für die Einteilung der Unternehmen in die kapilendo Anlageklassen dar. Kreditprojekte der Klasse AA weisen hierbei das geringste, Kreditprojekte der Klasse D das höchste Risiko von Zahlungsstörungen auf.

Für diese Vermögensanlage besteht keine Prospektpflicht.

Starke Partnerschaften für Ihre Sicherheit

Sicherheit bei kapilendo

kapilendo arbeitet ausschließlich mit renommierten und erfahrenen Partnern zusammen. Im Bereich der Bonitätsprüfung der mittelständischen Unternehmen setzen wir neben der eigenen Expertise auf eine enge Partnerschaft mit den Finanzexperten der Creditreform Rating AG und der KFM Deutsche Mittelstands AG.

creditreform

Die Creditreform Rating AG ist die marktführende Ratingagentur für mittelständische Unternehmen in Europa. Anerkannt durch die Europäische Zentralbank (EZB) als Rating Tool Provider, zeichnet sie eine große Expertise im Unternehmens- und Bilanzrating aus. Mit Hilfe modernster Bonitätsbewertungssysteme können aussagekräftige Analysen über die wirtschaftliche Lage eines Unternehmens getroffen

KFM: Deutsche Mittelstand AG

Die KFM Deutsche Mittelstand AG bietet ein großes Know-How auf dem Gebiet der Risiko-Analyse mittelständischer Unternehmen. Mithilfe des KFM-Scoring-Modells können zuverlässige Aussagen über die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen getroffen werden. Anleger erhalten so detaillierten Aufschluss über das jeweilige Anlagerisiko. Die KFM AG berücksichtigt bei der Analyse vielfältige Kennzahlen zu Bonität, Nachhaltigkeit und Wachstum.

Fidor
Creditform
KFM
FinTecSystems
IDNow
BerlinerPartner