Kapilendo – Banking. Aber besser.Banking. Aber besser.
Festzins p.a.
4,75 %
Laufzeit
3 Jahre
Risikoklasse
A
Bürgschaft
Bürgschaft vorhanden
Bürgschaft

Für den Kredit der Union Instruments GmbH bürgen die Geschäftsführer Torsten Haug und Peter Kienke selbstschuldnerisch. Informationen zur Bürgschaftshöhe

Finanziert
166,67 %
Investiert
500.000 €
Gesetzlicher Risikohinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Mehr Informationen
Das Limit von 500.000 € wurde nach 0 Tagen erreicht. Das Projekt ist erfolgreich abgeschlossen! Es sind keine weiteren Investitionen möglich.

Vielen Dank!

Das Projekt wurde innerhalb von 1 Stunde 21 Minuten und 58 Sekunden von 459 Anlegern finanziert.

„Seit der letzten Finan­zierung haben wir ein absolut neu­es optisches Mess­verfahren auf KI-Basis ent­wickelt. Die zweite Finan­zierung möchten wir für die Markt­ein­führung unserer neuen Mess­technik und den Lager­aufbau für die ersten Auf­träge nutzen."

Peter Kienke, Geschäfts­führer der UNION Instru­ments GmbH

Informationen zum Crowdlending

Finanzierungsstart:
08.10.2019
Finanzierungsende:
08.10.2019
Finanziert:
500.000 €
Finanzierungsschwelle:
300.000 €
Finanzierungslimit:
500.000 €
Finanzierungsart:
Kredit
Finanzierungszweck:
Betriebsmittel
Zinszahlung:
quartalsweise
Tilgung:
quartalsweise
Land:
Deutschland
Bürgschaft:
ja

Top Gründe für eine Investition

2018 ein Umsatz von 6,7 Mio. Euro und damit Über­erfüllung der Umsatz­ziele seit der letzten Finan­zierungs­kampagne

Inno­vatives, tradi­tions­reiches Unter­nehmen mit Welt­markt­stellung

Selbst­schuld­nerische Höchst­betrags­bürg­schaft i.H.v. jeweils 300.000 Euro durch die Geschäfts­führer der UNION Instru­ments GmbH, Torsten Haug und Peter Kienke.

Übersicht

Messgeräte für die Indus­trie und Energie­branche

Die UNION Instru­ments GmbH aus Karls­ruhe wurde 2007 gegründet und ent­wickelt, pro­duziert und ver­treibt hoch­wertige und inno­vative Mess­geräte welt­weit. Die Mess­technik des Spezial­an­bieters bestimmt die Zusammen­setzung und Be­schaffen­heit von Gasen in der produ­zierenden Industrie. Das mittel­ständische Unter­nehmen hat deutsch­land­weit drei Standorte in Karlsruhe, Berlin und Lübeck und ist inter­national einer der führenden Hersteller für Gas-Mess­technik.

geschichte union instruments

Seit 1919: Mess­technik von UNION Instru­ments

UNION Instruments blickt auf eine lange Unter­nehmens­geschichte zurück, in der technisches Know-how sowie Branchen­kontakte sorg­fältig aufgebaut wurden. Im Jahr 1919 entwickelte Otto Dommer, Doktor an der TH Karlsruhe, einen modernen Rauch­gasprüfer und gründete sein Unter­nehmen UNION Apparate­bauge­sell­schaft m.b.H. Karls­ruhe. Er pflegte intensive Kontakte zur Gas­branche, um seine Geräte anwender­freund­lich gestalten zu können. Den Fokus legte Otto Dommer auf die Inhouse-Fertigung fast aller Geräte­teile und den Aufbau inter­nationaler Ge­schäfts­be­ziehungen nach Holland, England und China. In den 1960er Jahren konnte das Unter­nehmen durch den Boom der Stahl­indus­trie und der zunehmen­den Flächen­versorgung mit Stadtgas stark wachsen. Im Jahr 1983 erkannte die neue Geschäfts­führung die Zeichen des digitalen Zeit­alters und entwickelte den ersten elek­tronischen Daten­logger, der Mess­daten von ver­schiedenen Geräten erfassen und auf­zeichnen konnte. 15 % des jähr­lichen Umsatzes investiert UNION in Forschung- und Entwicklung. Dabei setzt das Unter­nehmen auf lang­jährige Branchen­kontakte, wie E.ON und neue Techno­logien. Im Jahr 2008 über­nahmen die heutigen Geschäfts­führer Torsten Haug und Peter Kienke das Unter­nehmen und nannten es in UNION Instru­ments GmbH um.

Messgeräte zur Aufbe­reitung energie­haltiger Gase

messgeraete von union

Ob Bio­methan, Flüssig­gas oder Misch­gase, während der Produktion von Waren und Werk­stoffen können energie­haltige Gase entstehen. In der produ­zierenden Indus­trie werden diese Gase aufbe­reitet, um sie beispiels­weise als Energie­liefe­rant weiter­zu­ver­wenden. Das ist u.a. in der Stahl­industrie der Fall, wo die Gase zum Betrieb von Groß­brennern in Kraft­werken einge­setzt werden. Wichtig bei der Aufbe­reitung der Gase ist eine konstante Zusammen­setzung, um einen gleich­bleiben­den Energie­gehalt zu garan­tieren. Mit Hilfe der Mess­geräte der UNION Instru­ments GmbH können diese Werte jeder­zeit kontrolliert werden.

Mess­technik für ressour­cen­scho­nende Ener­gie­nutzung

Das tradi­tions­reiche Unter­nehmen profi­tiert vom Pariser Klima­abkommen und den Umwelt­schutz­be­mühungen vieler Staaten. UNION Instru­ments inves­tiert konti­nuier­lich in Forschung und Ent­wicklung und bleibt durch Inno­vationen im Bereich der Mess­technik welt­weit relevant. Der Vertrieb der UNION Pro­dukte in China ist durch das wachsende Umwelt­bewusst­sein und die wirtschaft­liche Ent­wicklung sehr erfolg­reich. Daher hat das Unter­nehmen ein Joint Venture in China gegrün­det, um eine höhere Ge­winn­beteili­gung in diesem Markt zu erzielen.

Icon erfahrung

100 Jahre Erfahrung

icon globus vertrieb

Inter­natio­nales Vertriebs­netz­werk und Joint Venture in China

icon nachhaltigkeit

Ressourcen­schon­ende Pro­dukt­inno­vationen

offenes messsystem von union

Geschäfts­modell

Ein Groß­teil der mess­tech­nischen Geräte der UNION Instruments GmbH lassen sich je nach Bedarf flexibel erweitern und anpassen. Der Vorteil eines solchen Baukasten-Systems ist, dass die Geräte in vielen unter­schied­lichen Branchen Anwen­dung finden: u.a. in der Stahl- und Chemie­industrie sowie der Energie- und Wasser­branche.

Indivi­duelle Mess­geräte durch Baukasten-System

Die Mess­geräte von UNION Instruments werden aus unter­schied­lichen Modulen, wie Pumpen, Ventilen und Sensoren, zusammen­gebaut. Durch den modularen Aufbau erhält der Kunde ein optimal ausge­stattetes Analyse-System, das schnell geliefert und einfach nach­gerüstet werden kann. Die standardi­sierte Produktion ermög­licht es, Kosten zu senken und die Gewinne zu steigern. Jähr­lich pro­duziert UNION ca. 1.000 Mess­geräte, die in über zehn ver­schiedenen Branchen einge­setzt werden. Dazu gehören u.a. die Stahl- und Chemie­industrie sowie die Energie- und Wasser­branche. Das macht das Unter­nehmen unab­hängig von wirtschaft­lichen Schwankungen einer Branche. Neben der Herstellung von System­lösun­gen bietet UNION einen Rund-um-Service mit fach­gerech­ter Montage und Schulung der Mit­arbeiter an. Die Mess­geräte sind bis zu 35 Jahre oder länger im Einsatz. Daher fallen bei den Kunden regel­mäßige Wartungs­aufgaben und Ersatz­teil­liefe­rungen an. Allein das Service­geschäft macht einen Anteil von ca. 15 % des Umsatzes aus. Durch ein großes Ersatz­teil­lager ist UNION Instreuments in der Lage, welt­weit Ersatz­teile inner­halb von 48 Stunden auszu­liefern.

Marketing­konzept mit Fokus auf welt­weiten Vertrieb

Die UNION Instru­ments GmbH ist durch ein großes Ver­triebs­netz­werk in mehr als 30 Län­dern weltweit ver­treten. Zu den umsatz­stärk­sten Märkten zählen die USA und China, gefolgt von Italien, Frankreich und England. Durch intensive Schulungen sowie laufende „Sales-Support-Infor­ma­tionen“ werden die Vertriebs­partner gestärkt und auf dem neuesten Stand gehal­ten. Um zusätz­lich Neu­kunden zu er­reichen, präsen­tiert UNION die aktuellen Mess­geräte regel­mäßig auf allen rele­vanten Fach­messen in der gesamten Welt. Allein letztes Jahr nahm das Unter­nehmen an 15 Fach­messen u.a. in Deutsch­land, Indien, Saudi-Arabien, China und Russland teil. In diesem Jahr ist besonders die Fach­messe für Raffinerie in Dubai sowie die argen­tinische Öl- und Gas Messe wichtig für die Vertriebs­aktivitäten von UNION Instruments. Weitere Aufmerk­sam­keit erzielt das Unter­nehmen durch die Dar­stellung praktischer Anwen­dungs­beispiele auf ihrer Web­site und YouTube sowie Beiträge in Fach­zeit­schriften.

Ingenieur und Geschäfts­führer

  

Peter Kienke, Geschaeftsfuehrer Union Instruments GmbH

Peter Kienke

Geschäftsführer

Peter Kienke hat tech­nische und ange­wandte Physik studiert. Seinen Diplom-Ingenieur absol­vierte er an der Fach­hoch­schule Lübeck. Er schloss außer­dem ein Fern­studium im Fach­bereich Geschäfts­ver­waltung, Leitung und Betrieb ab. Anschließ­end war er vier Jahre als Ent­wickler in einem Ingenieur­büro tätig. In zwei Techno­logie­beratungs­unter­nehmen war Peter Kienke als Abwickler und auch bereits als Geschäfts­führer tätig. Seit 15 Jahren ist er Geschäfts­führer der Delta Sensoric GmbH, einem Anbieter für bio­chemische und klima­tech­nische Mess­systeme. Seit 2007 ist er vor allem Geschäfts­führer bei der UNION Instru­ments GmbH und baut mit Hilfe seines Know-hows das Geschäfts des Tradi­tions­unter­nehmen weiter aus. 

Verteilung der Unternehmens­anteile

Die Geschäfts­führer der UNION Instruments GmbH Peter Kienke und Torsten Haug halten jeweils 50 % der Unter­nehmens­anteile.

Ent­wick­lungen bei UNION Instru­ments GmbH seit der letzten Crowd­finan­zierung

Bereits im März 2018 konnte das Unter­nehmen eine erfolgreiche Crowd­lending-Finan­zierung über 150 Tsd. Euro bei Kapilendo platzieren. Das Projekt wurde inner­halb von 1 Minute und 17 Sekunden von 156 Anlegern finan­ziert. Alle bisher fälligen Zins- und Tilgungs­raten wurden quartals­weise und regel­mäßig an die Anleger zurück­ge­zahlt. Die letzte Rate wird am 01.04.2020 fällig.

Seit der letzten Finan­zierung kam es zu einer Ver­besse­rung der Risiko­klasse von C auf A. Gründe dafür liegen zum einen in der erzielten Umsatz­steige­rung, die nicht zuletzt durch die Mittel aus der vor­herigen Finan­zierung möglich war. Die gesteckten Wachstums­ziele im Jahr 2018 konnten über­troffen werden: anstatt 6,5 Mio. Euro Umsatz wurden insge­samt 6,7 Mio. Euro Umsatz erzielt. Für das Jahr 2019 wird eine fortge­setzte Umsatz­stei­gerung i.H.v. 18 % gegen­über dem Jahr 2017 erwartet. Auch die Erträge konnten deut­lich gestei­gert werden. 2017 wurde ein Jahres­über­schuss von 336 Tsd. Euro erreicht, im Folge­jahr bereits i.H.v. 431 Tsd. Euro. Für das Jahr 2019 plant das Unternehmen einen Umsatz von 7 Mio. Euro. Der Jahres­überschuss wird 2019 bei 250 – 300 Tsd. Euro nach Abschrei­bungen liegen. Vor Abschrei­bungen wird ein Gewinn von über 800 Tsd. Euro erwartet. UNION wird im kommen­den Jahr die aktuellen Geräte­serien ersetzen und wird deshalb 2019 die vorhan­denen Vorführ- und Messe­geräte abschreiben. Der steuer­relevante Jahresüber­schuss fällt somit geringer aus. 

Die vorliegende BWA zum 30.08.19 (Stand 17.09.19) legt eine Erreichbar­keit der Umsatz­prognose für 2019 nahe. Die neuen Produkte für die Erdgas­branche stellen kontinu­ierlich stei­gende Umsätze für die kommen­den Jahre in Aus­sicht. Die Ver­bindlich­keiten der UNION Instruments GmbH sind dem Umsatz­wachstum ange­messen gestiegen.

wartung

Erwei­terung des Geschäfts­feldes durch neue Mess­technik

Seit der letzten Finan­zierung hat das Unter­nehmen an der Erwei­terung seines Pro­dukt­port­folios gear­beitet. UNION Instru­ments ist bereits seit 100 Jahren auf die Messung von Prozess­gasen vor der Ver­brennung speziali­siert. Nun wird das Unter­nehmen zudem Mess­technik für Emis­sionen bei bzw. nach der Ver­brennung an­bieten. Zu diesem Zweck hat UNION zwei sehr hoch­quali­fizierte Mit­arbeiter anwerben können, die beide Spe­zialisten in diesem Bereich sind. Die neuen Mess­ge­räte ermitteln Emissions­werte über optische Ver­fahren. Mit dieser Tech­no­lo­gie lassen sich sehr gute und gün­stige Geräte bauen, die in einem hoch­prei­sigen Markt­segment ange­siedelt sind. 

Beispiel für Anwendungen der neuen Emissionsmessgeräte

Anwendung können die neuen Geräte bei­spiels­weise bei städt­ischen Gas­ver­sorgern finden. Erdgas wird künst­lich ein soge­nanntes Oderier­mittel hin­zu­gefügt, damit das Gas den typischen unan­ge­nehmen Geruch auf­weist und dieser von Menschen er­kannt werden kann, sollte es ein Gas­leck geben. Viele Städte und Gemein­den fügen dem Erdgas große Mengen des umwelt- und gesund­heits­schäd­lichen Oderier­mittels hinzu, da Mess­geräte bis­her knapp 100.000 Euro kosten. Gasnetz­be­treiber ver­lassen sich bisher auf Anrufe aus der Bevöl­ke­rung als Maßstab für die Menge der Ode­rierung. Rufen zu wenige Men­schen wegen Gas­geruchs an einem Tag an, wird die Menge der Schwe­fel­ver­bindung im Erd­gas erhöht. Durch Mess­ge­räte, z.B. von UNION Instru­ments, kann die Menge des Ode­rier­mit­tels erheb­lich redu­ziert werden, da objek­tiv über­prüft werden kann, ob aus­reichend Oderier­mittel im Gas ent­halten ist.

Mittelverwendung der zweiten Crowdfinanzierung

Mit der zweiten Crowd­finan­zierung möchte UNION die neuen Mess­geräte in den Markt einführen und die erste Serie produ­zieren. Das Unter­nehmen wird in der Lage sein, diese Mess­technik für etwa 10.000 Euro anzu­bieten. Die Inno­va­tion macht Mess­ver­fahren für neue Kunden­kreise erschwing­lich, die zuvor auf­grund der Anschaf­fungs­kosten kom­plett auf Mess­ver­fahren ver­zich­tet haben. Damit trägt UNION zur ress­ourcen­schonen­den Ener­gie­nutz­ung bei. 

geraete im Betrieb

Wei­tere Ent­wicklungs­fort­schritte

Das Unter­nehmen ver­zeich­net ins­be­son­dere in seinem Kern­geschäft, der Gasbe­schaffen­heits­messung, eine posi­tive Auf­trags­lage. Große Hoffnung setzt UNION auf die neuen ATEX Geräte. ATEX sind Richt­linien der Euro­päischen Union auf dem Gebiet des Explo­sions­schutzes. Die Geräte sind extra für den explo­sions­gefähr­deten Bereich in Europa, Asien und den USA ent­wickelt worden. Mess- und Prüf­geräte für den Rohr­leitungs­bau (ESS und ISO- Prüfer) haben sich im ver­gan­genen Jahr gut ver­kauft. 

In der Produkt­gruppe der Multi­gas­analy­sa­toren (INCA) hat das Unter­nehmen eine Neu­ent­wick­lung ange­stoßen und wird die aktuali­sierte Geräte­serie im De­zember 2019 bei der Bio­gas­messe in Nürn­berg vor­stellen. Bei den Dichtig­keits­prüf­geräten für Rohr­lei­tungen gibt es seit Mai eine neue Hard­ware-Version, die den vollen Umfang der Funktio­nen für die Pro­dukt­palette abdeckt.

Positive Aussichten für kommen­de Jahre

Noch in diesem Jahr ist die Inter­nationali­sierung des Ver­triebs der Produkt­gruppe ESS und ISO-Prüfer geplant. In Deutsch­land ist das Produkt schon einige Zeit erfolg­reich auf dem Markt. UNION hat bereits die ersten Aufträge aus Eng­land und Belgien in Aus­sicht. Die welt­weite poli­tische Situation wirkt sich eben­falls positiv auf das Kern­geschäft aus. Ver­schie­dene Staaten fangen an, Stahl- und Chemie-Werke zu moderni­sieren oder sogar neu zu bauen, um mehr für Klima- und Umwelt­schutz zu tun. UNION erwartet daher stei­gen­de Auftrags­zahlen und wach­sende Umsätze.

Die nächste Phase des Wachstums mit der Crowd

icon markteinfuehrung

Markt­reife des neuen Produktes und Marke­ting zur Ein­führung

Mit bis zu 300.000 € Invest­ment

icon Lager ausbau

Material­be­schaffung und Lager­aufbau des neuen Produktes

Mit bis zu 500.000 € Invest­ment

Unternehmensdaten

Unternehmen: UNION Instruments GmbH
Adresse: Zeppelinstr. 42, 76185 Karlsruhe
Geschäftsführer: Torsten Haug, Peter Kienke
Website: www.union-instruments.com
Anzahl Mitarbeiter: 46
Gründungsjahr: 2007
Registergericht: Amtsgericht Mannheim
Registereintrag: HRB 703733

Zahlen & Rating

Konditionen

Verzinsung der Crowdinvestments

Beim Anlageprojekt UNION Instruments GmbH handelt es sich um ein Kreditprojekt mit quartalsweiser Rückzahlung. Die Zinsen i.H.v. 4,75 % beziehen sich auf das gebundene Kapital und werden ebenfalls quartalsweise ausgezahlt.

Sobald das Finanzierungsvolumen vollständig zustande gekommen ist, wird der Kredit an die UNION Instruments GmbH ausgezahlt. Anschließend erhalten Sie nach 3, 6, 9, ... und 36 Monaten jeweils Ihre Rate (bestehend aus Zins und Tilgung) direkt auf Ihr Konto überwiesen.

Eine Beispielrechnung bei einer Investition von 1.000,00 Euro finden Sie auf der linken Seite.*

*Aufgrund von Rundungsdifferenzen kann es zu marginalen Abweichungen in der Zinsrechnung kommen. Diese Rundungsdifferenzen entstehen dadurch, dass die Ansprüche jedes Anlegers pro Zahlung (Zinszahlung und Tilgung) auf volle Centbeträge gerundet werden.

Updates

Derzeit sind keine Updates vorhanden.

Im Verlauf der Finanzierung wird dieser Teil regelmäßig um neue Informationen ergänzt. Dazu gehören die Beantwortung eingegangener Anlegerfragen in Form von FAQs sowie die Ergänzung um zusätzliche projektrelevante Informationen. Um über neue Updates zeitnah informiert zu werden, abonnieren Sie unseren Newsletter.

FAQ

Es handelt sich hier um eine klassische Finan­zierung. Im Rahmen dieser Finan­zierungen werden ausschließ­lich die in der Kampagne ent­haltenen Finanz­zahlen veröffent­licht. Unser Rating­team bewertet die Unter­nehmen jedoch auf Basis der geliefer­ten Daten in einem strengen Analyse­prozess. Die Risiko­einschätzung wird in Form der Rating­klasse abgebildet.

Nein. Die Investition in das Projekt sowie die An­meldung und Nutzung von Kapilendo sind völlig kosten­frei.

Weitere Antworten auf häufige Fragen finden Sie auf unserer FAQ-Seite.

4.7 Sterne – basierend auf Bewertungen von echten Unternehmen & Anlegern.

Ausgezeichnet als Top-Innovator 2019.

Wir sind Testsieger im Test der Euro am Sonntag gemeinsam mit dem DKI: Beste Unternehmensfinanzierung

Getestet und ausgezeichnet als Testsieger mit bester Unternehmens­finanzierung.