Festzins p.a.
5,80 %
Laufzeit
3 Jahre
Anlageklasse
B
Bürgschaft
Bürgschaft vorhanden
Selbstschuldnerische Höchstbetragsbürgschaft

Für den Kredit der Gesellschaft für Werkstoffprüfung mbH bürgt der geschäftsführende Gesellschafter, Herr Dr. Julius Nickl, selbstschuldnerisch.

Betrag
75.000 €
Bereits finanziert
75.000 €
Dieses Anlageprojekt ist vollständig finanziert

„Auf Basis einer Wachstumsfinanzierung von 400.000 € planen wir die Erweiterung unseres Portfolios durch Produkt-Eigenentwicklungen. 75.000 € über kapilendo werden dabei für notwendige Patent­anmeldungen genutzt. Mit kapilendo wollen wir unseren Finanzierungs­mix erweitern und unsere Digitalisierung vorantreiben.“

Dr. Julius Nickl, Geschäftsführer der GWP mbH

Informationen zum Crowdlending

Bereits finanziert:
75.000 €
Finanzierungslimit:
75.000 €
Finanzierungsart:
Kredit
Finanzierungszweck:
Wachstum
Tilgung:
quartalsweise
Zinszahlung:
quartalsweise

Die GWP ist ein Labor, das Werkstoffe und industrielle Produkte für Autos, Flugzeuge, Medizintechnik und für die Chemie und Energie auf deren Qualität prüft. Wichtige Schwerpunkte sind dabei die Beratung zur Qualitätssteigerung und Schadensanalyse. Die GWP verfügt über ein deutschlandweites einzigartiges Netz aus Laboren und Werkstätten und bietet ihren Kunden umfassende Analysemöglichkeiten – alles aus einer Hand.

Ein umfangreiches werkstofftechnisches Know-how für die metall- und kunststoffverarbeitende Industrie ist die Basis aller Dienstleistungen. Eine enge Zusammenarbeit pflegt das Unternehmen mit seinen Partnern, u.a. mit dem Allianz Zentrum für Technik, Siemens und der German Catalyst Society. Die Kunden der GWP sind vorwiegend Werkstoff-Anwender aus den Bereichen Automotive, Luftfahrt, Medizintechnik, Elektrotechnik und Maschinenbau. Das unabhängige Familienunternehmen verfügt über mehr als 35 Jahre Erfahrung mit über 15.000 überwiegend individuellen Aufträgen.

Neuigkeiten der GWP mbH

UPDATE vom 26.05.2017

provenion: Neuer Kooperationspartner auf dem Weg zum Komplettanbieter Werkstofftechnik

Gesellschaft für Werkstoffprüfung mbH: wie der Name schon sagt, prüft diese Materialien, aber auch Produkte. Zum Beispiel während Forschung und Entwicklung bis zur Prototypenreife. Noch bevor Kniegelenke, Airbags, Turbinenschaufeln, Batterien, Dachfolien und Co. verkauft werden, prüft GWP die Materialien in zehn akkreditierten Laboren auf deren Eignung. Nun bietet das Unternehmen auch den Bau individueller Experimente, Prüfgeräte und Fertigungsanlagen an: der Ingenieurdienstleister provenion arbeitet jetzt mit der GWP zusammen. provenion kooperiert eng bei Medizintechnikprodukten, Flüssigkeitshandhabung, Biotechnologie, Maschinenbau, Automatisierung & Programmierung.

Die Kunden der GWP nutzen diese einzigartigen „hybriden Leistungsbündel aus Sach- & Dienstleistungen“ um schnell und kompetent zu neuen Produkten zu kommen.  

Geplantes Umsatzwachstum von 20 % durch neue Großkunden bereits übertroffen

Die Gewinnung zahlreicher großer Kunden aus der Elektrotechnik, dem Aluminiumguss, der Beschichtungstechnik sowie von vielen Zulieferern der Automobilindustrie hat das Wachstum der GWP stark vorangetrieben. So betreibt die GWP seit 2016 ein weiteres Labor im Saarland. 

Zusätzlich betreut das Unternehmen die weltweit größte Rückrufaktion von Airbags. Durch die Vielzahl von großen Aufträgen und Angeboten beim Kunden ist bereits jetzt sicher, dass das geplante jährliche Wachstum von 20 % übertroffen werden wird. Die Erfolgsgeschichte der GWP geht weiter!

UPDATE vom 13.09.2016

Nachdem die Finanzierung für die GWP – Gesellschaft für Werkstoffprüfung mbH im Rahmen des Projekts „Motorblöcke prüfen“ im Oktober 2015 erfolgte, konnte die Summe erfolgreich u.a. in Maschinen für Probenherstellung und Prüfung investiert werden.

Die GWP hat im April 2016 in der Marie-Curie-Straße in Dillingen eine neue Betriebsstätte eröffnet. Für den Standort wurden neue Maschinen angeschafft: CNC Fräs- und Drehmaschinen und eine Zugprüfmaschine. Für die Neuanschaffungen wurde eine „Halle in der Halle“ gebaut, um die komplette Qualitätssicherung für einen großen Aluminiummotorblockhersteller zu übernehmen.

Labor- und Experten-Services für die verarbeitende Industrie

Neben Leipzig und der Firmenzentrale in München ist dies der dritte Standort des Unternehmens. Die GWP konnte sich durch jahrzehntelange Erfahrung auf die besonderen Kundenbedürfnisse in der Werkstoffprüfung spezialisieren. 
Durch die strategische Verteilung der Standorte ist es GWP möglich, extrem kundennah zu agieren.

Der weitere Wachstumskurs ist:

  1. Zum Jahreswechsel ist eine weitere Niederlassung Südwest-Deutschland geplant.
  2. Ein neuer Geschäftsbereich „Auftragsfertigung“ soll 2017 in München komplexe Produkte für die Brennstoffzellenindustrie montieren.

Wer profitiert von der GWP?

AUTOMOBILINDUSTRIE

Die komplexen Fragestellungen um Auswahl, Verarbeitung und Anwendung immer neuer Werkstoffe in der Automobilindustrie erfordern umfassendes Know-how und innovatives Denken. Die Autoindustrie benötigt Materialanalysen in der Entwicklungsphase verschiedener Bauteile, Schadensanalysen, Überprüfungen von Airbagemissionen oder Funktionsanalysen an Safety Systems. Die GWP übernimmt die Schadens- und Materialanalyse über Lieferantenüberprüfung zur Qualitätssicherung und Komponentenentwicklung bis hin zur Begleitung von Rückrufaktionen.

MEDIZINTECHNIK

Die Entwicklung und Fertigung medizintechnischer Produkte stellt besondere Ansprüche an Industrie und Forschung – schließlich geht es um die Gesunderhaltung des Menschen. Die GWP bietet ihren Kunden hier Werkstoffprüfungen und Beratungen zu Werkstofftechnologien in der Medizintechnik an und greift dafür auf ein einzigartiges Portfolio anspruchsvoller Untersuchungen und Entwicklungen zurück. Um den vielseitigen Wechselwirkungen zwischen technischen und biologischen Komponenten in der Medizintechnik gerecht zu werden, bietet die GWP neben Werkstoffanalysen und –prüfungen bereichsübergreifende Leistungen zu molekular-, mikro- und zellbiologischen Fragen und vielschichtigen Beratungen.

LUFTFAHRT

Die internationale Luftfahrtindustrie ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, in dem die Entwicklung neuer, leichter Materialien von hoher Bedeutung ist. Neben der Erfüllung höchster Sicherheitsstandards steht die Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit neuer Materialien und Antriebskonzepte im Fokus von Forschung und Entwicklung. Die GWP unterstützt bei der Materialauswahl und Qualifizierung neuer Materialien. Als langjähriger Partner der Industrie (z.B. MTU München) bietet das Unternehmen Laborleistungen anspruchsvoller Untersuchungen in der Serienüberwachung und in der Entwicklung an. Das Leistungsspektrum umfasst weiterhin Fehler-, Schadens- und Oberflächenanalyse. Neben metallographischen Untersuchungen vor Ort liefern wir Werkstoffanalysen und -prüfungen an Turbinenschaufeln und anderen Triebwerks-komponenten.

Zahlen der Gesellschaft für Werkstoffprüfung mbH

1977
Gründungsjahr
30
Mitarbeiter
3,54 Mio €
Umsatz 2014
159 Tsd. €
Ergebnis 2014

Bonität der GWP mbH

AA
A
B
C
D
3,22 %
3,22 %
3,22 %
3,22 %
3,22 %
Ausfallwahrscheinlichkeit 0 – 8 %
wird nicht finanziert
8 – 100 %
Der ausgewiesene Prozentwert bildet die geschätzte einjährige Wahrscheinlichkeit ab, dass es bei der Rückzahlung des Kredites zu Zahlungsstörungen kommt. Dieser Wert ist das Ergebnis unserer Bonitätsprüfung und stellt die Basis für die Einteilung der Unternehmen in die kapilendo Anlageklassen dar. Kreditprojekte der Klasse AA weisen hierbei das geringste, Kreditprojekte der Klasse D das höchste Risiko von Zahlungsstörungen auf.

Für diese Vermögensanlage besteht keine Prospektpflicht.

Starke Partnerschaften für Ihre Sicherheit

Sicherheit bei kapilendo

kapilendo arbeitet ausschließlich mit renommierten und erfahrenen Partnern zusammen. Im Bereich der Bonitätsprüfung der mittelständischen Unternehmen setzen wir neben der eigenen Expertise auf eine enge Partnerschaft mit den Finanzexperten der Creditreform Rating AG und der KFM Deutsche Mittelstands AG.

creditreform

Die Creditreform Rating AG ist die marktführende Ratingagentur für mittelständische Unternehmen in Europa. Anerkannt durch die Europäische Zentralbank (EZB) als Rating Tool Provider, zeichnet sie eine große Expertise im Unternehmens- und Bilanzrating aus. Mit Hilfe modernster Bonitätsbewertungssysteme können aussagekräftige Analysen über die wirtschaftliche Lage eines Unternehmens getroffen

KFM: Deutsche Mittelstand AG

Die KFM Deutsche Mittelstand AG bietet ein großes Know-How auf dem Gebiet der Risiko-Analyse mittelständischer Unternehmen. Mithilfe des KFM-Scoring-Modells können zuverlässige Aussagen über die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen getroffen werden. Anleger erhalten so detaillierten Aufschluss über das jeweilige Anlagerisiko. Die KFM AG berücksichtigt bei der Analyse vielfältige Kennzahlen zu Bonität, Nachhaltigkeit und Wachstum.

Fidor
Creditform
KFM
FinTecSystems
IDNow
BerlinerPartner
Bewertungen von echten Anlegern & Kreditnehmern auf BankingCheck.de.

Mitglied im Bundesverband Crowdfunding

Wir sind Mitglied im Bundesverband Crowdfunding.

SSL Sichere Verschlüsselung

Datenschutz und höchste Sicherheitsstandards auf Bankenniveau.