Festzins p.a.
7,50 %
Erfolgszins bis
20 %
Laufzeit
4 Jahre
Finanziert
1.223,30 %
Investiert
1.223.300 €
Gesetzlicher Risikohinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.
Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen. Mehr Informationen

Vielen Dank!

Das Projekt wurde in 38 Tagen von 892 Anlegern finanziert.

  

„Mit der Finanzierung sollen Waren für die Produktion unserer Messsysteme finanziert werden. Die Bestellungen dazu liegen bereits vor und werden im ersten Halbjahr 2018 abgewickelt. Wir möchten uns national breiter aufstellen und dazu neue Vertriebsmitarbeiter einstellen. Auch international wird der Vertrieb ausgebaut. Dazu werden Demo-Systeme konstruiert, die wir bei Partnern und international auf Messen präsentieren."

Joachim Sorg, CFO NanoFocus AG

Informationen zum Crowdinvesting

Bereits finanziert:
1.223.300 €
Finanzierungsschwelle:
100.000 €
Finanzierungslimit:
1.650.000 €
Finanzierungsart:
Nachrang
Finanzierungszweck:
Wachstum
Tilgung:
endfällig
Zinszahlung:
jährlich

Von Oberflächen-Analysen in der Automobilindustrie zur Optimierung der Lackierungsergebnisse, über die Analyse von Spuren auf Tatwerkzeugen durch BKA und FBI, bis hin zur kontinuierlichen Optimierung von Solaranlagen – das alles macht die NanoFocus-Technologie möglich.

Als Spezialist für industrielle 3D-Messtechnik verfügt die Oberhausener NanoFocus AG über 20 Jahre Erfahrung in der Messung und Analyse technischer Funktionsoberflächen in der Mikro- und Nanodimension. Das börsengelistete Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt optische Oberflächenanalysesysteme für den Einsatz vom Labor bis zur Inline-Produktionskontrolle. Bereits heute vertrauen über 250 Aktionäre auf die Geschicke des Unternehmens und sein enormes Wachstumspotential.

Auf die wirtschaftlichen und flexiblen Lösungen vertrauen namhafte Anwender in nahezu allen Branchen – von der Automobil-, Elektronik- und Halbleiterindustrie über die Medizintechnik sowie Mikro- und Nanotechnologie bis hin zu Forschungsinstituten und Universitäten. Die weltweit installierten 3D-Messsysteme ermöglichen den Anwendern verkürzte Entwicklungszeiten, sichere Qualitätskontrollen und zuverlässige Prozesssteuerungen.

Die besondere Innovationskraft des Konzerns wurde vielfach mit Preisen wie dem des Top Innovators im deutschen Mittelstand 2017 oder dem Industriepreis 2015 ausgezeichnet. Über 70 firmeneigene Patente und Schutzrechte unterstreichen die Technologieführerschaft.

Neben dem Produktionsstandort in Oberhausen gibt es in Deutschland drei weitere Niederlassungen. Das internationale Wachstum wird durch die Vertriebsniederlassungen in Singapur und den USA vorangetrieben. Durch die Beteiligung der Mahr-Gruppe ergeben sich unterschiedliche Anknüpfungspunkte für eine strategische Zusammenarbeit.

Aktuell liegen bereits große Bestellungen vor, die im ersten Halbjahr 2018 abgewickelt werden sollen. Mit Hilfe der Crowd werden die Waren vorfinanziert, die für die Produktion der Messsysteme notwendig sind. Darüber hinaus fokussiert sich das Unternehmen auf den Vertriebsausbau. Dafür sollen zusätzliche Vertriebsmitarbeiter eingestellt, Demoanlagen an den Vertriebsstandorten in den USA und Singapur installiert und die Teilnahme an internationalen Messen verstärkt werden.

Übersicht

NanoFocus Produktionsstätte

Technologieführer für optische Oberflächenmess­technik

Bereits seit 1994 entwickelt, produziert  und vertreibt die NanoFocus AG hochpräzise optische und taktile 3D-Messsysteme sowie die dazugehörige Software zur Charakterisierung von technischen Oberflächen. Damit werden Oberflächen vermessen und Abweichungen im Mikro- und Nanobereich festgestellt. Einsatzgebiete und Bedarf für die Technologie gibt es in nahezu allen Branchen. Ein wichtiger Markt ist die Automobilindustrie, wo NanoFocus-Messetechnik z.B. bei der Analyse von Motoren, bei denen durch die Optimierung der Oberflächen im Mikrobereich bereits eine Energieeinsparung erzielt werden kann, eingesetzt werden.

1998 führte das Unternehmen das weltweit erste industriell nutzbare 3D-Konfokalmikroskop zur Analyse technischer Oberflächen in den Markt ein. Diese und weitere NanoFocus-Technologien sind heute State-of-the-Art der industriellen Oberflächenmesstechnik und aus vielen Branchen nicht mehr wegzudenken.

Das Unternehmen ist seit 2005 börsengelistet und beschäftigt auf Konzernebene aktuell 75 Mitarbeiter. Neben dem Produktionsstandort in Oberhausen ist es deutschlandweit an drei weiteren Standorten vertreten: in Karlsruhe, Duisburg und Ettlingen. Internationale Vertriebsniederlassungen in Singapur und den USA ermöglichen den außereuropäischen Vertrieb.

Unter dem Branding des Mikro-Zeichen „µ“, was für die höchste Messgenauigkeit im kleinsten Bereich steht, werden bereits mehr als 15 verschiedene Produkte angeboten. Neben dem passenden Zubehör bietet NanoFocus auch eine Vielzahl von Dienstleistungen im Bereich der 3D-Messtechnik wie zum Beispiel Schulungen, Systemwartungen oder Auftragsmessungen an.

Messtechnik der nächsten Generation

Das Aushängeschild der NanoFocus AG sind vor allem optische Messgeräte. 2015 wurde zusätzlich die Breitmeier Messtechnik GmbH mit Sitz in Ettlingen erworben. Diese hatte sich im Bereich der tatkilen Messgeräte etabliert und war damit eine optimale Investitionsmöglichkeit, um das bestehende Angebot zu komplettieren. Mit der Ausrichtung auf den Bereich Automotive und entsprechend guten Kundenkontakten gelang es der NanoFocus AG durch diese Akquise neue Kundengruppen zu gewinnen.

Für die passgenaue Visualisierung der Messergebnisse ist die NanoFocus Analytics GmbH zuständig. Sie entwickelt die entsprechende Software, um Messungen sichtbar zu machen.

optische und taktile Messgeraete

Optische & Taktile Messgeräte: Hardware

Die optischen Messgeräte funktionieren ähnlich einem industriellen Mikroskop und erzeugen ein dreidimensionales Bild. Die berührungslose Arbeitsweise der Technologie ist besonders für Messungen relevant, bei denen die Oberfläche andernfalls beschädigt werden könnte.

Die taktile Messung erfolgt hingegen wie beim Lesen einer Schallplatte mit einer Schallplattennadel durch feinste Berührung der zu prüfenden Objekte. Da diese Geräte für einige Einsatzzwecke ausreichend und in der Produktion günstiger sind als optische Messgeräte, wurde 2015 der führende Produzent im Bereich der taktilen Messung Breitmeier Messtechnik GmbH akquiriert.

Software

Hochentwickelte Software

Um die Messergebnisse nicht nur zu erfassen, sondern auch schnell, präzise und branchenspezifisch auszuwerten, bietet NanoFocus unter der Marke µsoft eigens entwickelte Mess-, und Analysesoftware an. Mit ihrer Hilfe kann der Nutzer die Messergebnisse gezielt hinsichtlich der anwendungsspezifischen Fragestellung analysieren und kleinste Abweichungen erkennen, um auf dieser Basis Produktionsabläufe neu zu justieren und zu optimieren. Ebenso können Messabläufe mittels Automationssoftware komplett oder teilweise automatisiert werden. Dies spart nicht nur Zeit, sondern erlaubt auch möglichst objektive Ergebnisse ohne Benutzereinfluss.

Die Software entspricht stets den aktuellsten Normen und Standards für eine normkonforme Messung und Analyse. Für unterschiedliche Branchen und Anwendungen stehen spezifische Software-Module zur Verfügung, die dem Anwender den Messprozess erleichtern. Ebenso bietet NanoFocus individuell nach Kundenanforderung maßgeschneiderte Softwarelösungen an.

Ertragreiches Anwendungs­universum von Automobil- bis Solartechnik

Die Anwendungsgebiete dieser Zukunftstechnologie sind vielfältig. Von Oberflächen-Analysen in der Automobilindustrie zur Optimierung der Lackierungsergebnisse, über die Analyse von Spuren auf Tatwerkzeugen durch BKA und FBI, bis hin zur kontinuierlichen Optimierung von Solaranlagen – NanoFocus-Technologie macht es möglich. Durch langjährige Industriekooperationen profitiert das Unternehmen von breitgefächerter Anwendungserfahrung, so dass immer wieder neue Einsatzzwecke hinzukommen. Durch die hohe Mess- und Analysegeschwindigkeit eignen sich die Systeme sowohl für das Prüflabor als auch für den produktionsnahen Einsatz und die direkte Kontrolle im Produktionsprozess.  Mit Hilfe der Technologien werden in den verschiedenen Branchen existierende Produkte verbessert und neue Entwicklungen möglich gemacht.

Automobilindustrie/Mobilität

Automobilindustrie/Mobilität

Die Kunden aus der Automobilindustrie nutzen die NanoFocus-Technologie zur Prüfung funktionswichtiger Bauteile wie Antriebe, Lager, Zylinder, Kolben, Brennstoffzellen und Akkus. Deren Fertigung muss besonders präzise sein, was eine engmaschige und fertigungsnahe Messtechnik erfordert. Mikro- und nanostrukturierte 3D-Funktionsoberflächen senken den Energieverbrauch, machen Autos umweltschonender und reduzieren den Verschleiß. 

Anwendungsbeispiel: Mit speziell für die Prüfung von Motorzylindern entwickelten Messsystemen von NanoFocus untersuchen Automobilhersteller wie die Daimler AG, die BMW AG und die Volkswagen AG an Produktionsstandorten weltweit Zylinderlaufflächen, um schadstoff- und verschleißarme Motoren zu entwickeln. Gleichzeitig ist die NanoFocus-Messtechnik auch bei der Entwicklung alternativer Antriebe im Einsatz, etwa beim belgischen Brennstoffzellenhersteller Borit NV, mit dem Ziel einer fehlerfreien und kosteneffizienten Massenproduktion.

Elektronik und Halbleiter

Elektronik und Halbleiter

Die hochpräzisen und schnellen Messsysteme von NanoFocus decken das gesamte Spektrum von Messaufgaben in der modernen Elektronikfertigung und Fehleranalyse ab. Mit den hochauflösenden Messgeräten lassen sich neue Produkte und Fertigungsprozesse einfacher und schneller entwickeln. Die NanoFocus-Technologie trägt dazu bei, kompaktere und leistungsfähigere Elektronikkomponenten zu entwickeln.

Anwendungsbeispiel: Die 3D-Messtechnik wird von namhaften Unternehmen der Elektronik- und Halbleiterindustrie in Europa und Asien zur Analyse für Front- und Backend-Prozessschritte eingesetzt. Voll- oder teilautomatisierte Lösungen sichern den Anwendern Wettbewerbsvorteile bei der Entwicklung und Produktion miniaturisierter Komponenten beispielsweise für die nächste Generation an Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik.

Maschinenebau

Maschinenbau

Vom Werkzeugbau bis zur Motorenentwicklung werden Verschleißverhalten oder Werkstoffeigenschaften durch NanoFocus-Messgeräte geprüft. Insbesondere die Analyse von Rauheit, Geometrie und Verschleißvolumen sind wichtige Indikatoren, deren Ergebnisse zu innovativen Werkzeugen und Oberflächen führen. Die Sensoren einiger Produktreihen sind mit Standardschnittstellen ausgestattet und können so problemlos in Fertigungsmaschinen integriert werden.

Anwendungsbeispiel: An verschiedenen Standorten setzt der ThyssenKrupp Konzern die mobile Messtechnik von NanoFocus zur Oberflächenanalyse auf Walzen ein, damit diese im Produktionsprozess ein optimales Endergebnis erzielen – so zum Beispiel Bleche, die bestmögliche Umform- und Lackiereigenschaften aufweisen.

Sicherheitstechnik

Sicherheitstechnik

Tatwerkzeuge hinterlassen vielfach Spuren, deren kriminalistische Verwertbarkeit mit einem Fingerabdruck vergleichbar ist. Oft lassen sich solche Spuren exakt einem Tatwerkzeug zuordnen. Die Größenordnung der Spuren reicht bis in den Nanometerbereich. Der Einsatz der NanoFocus-3D-Technologie gestattet es, die feinen Mikrostrukturen mit exakten Messdaten zu ermitteln und in Datenbanken abzuspeichern.

Anwendungsbeispiel: Renommierte Polizeibehörden wie FBI und BKA setzen daher für ballistische Vergleichsuntersuchungen und zur Identifizierung von Tatwerkzeugen erfolgreich NanoFocus-Systeme ein. Auch im Bereich der Echtheitsprüfung von Kunstgegenständen ist die NanoFocus-Technologie bereits weltweit im Einsatz.

Medizintechnik

Medizintechnik

In der Medizintechnik sind die Ansprüche an die Qualität der Produkte und Komponenten sehr hoch, entsprechend auch an die eingesetzte Messtechnik. Für die medizinische Unbedenklichkeit sowie die zuverlässige Funktionalität stehen neben Anforderungen an Material und Design Faktoren wie Lebensdauer und Biokompatibilität zunehmend im Vordergrund. NanoFocus-Messsysteme werden in der Branche vielfältig eingesetzt: Sie überprüfen die Rauheit von Gelenk- oder Dentalimplantaten, die Mikrogeometrie von Mikrofluidik-Komponenten oder die Dicke einer Beschichtung beispielsweise bei einem Stent.

Anwendungsbeispiel: Der Schweizer Gelenkersatzhersteller Zimmer, Weltmarktführer im Bereich der Knieprothesen, vertraut bei der Oberflächenanalyse seiner feinpolierten Gelenkimplantate auf die normkonforme Messung und Analyse mit NanoFocus-Messsystemen. So kann ein schneller Heilungsprozess beim Patienten, beste Biokompatibilität und eine lange Lebensdauer des Implantats erzielt werden.

Solartechnik

Solartechnik

Die Anforderungen an Effizienz und Qualität von Solarzellen wachsen stetig. In der Solarindustrie sind heute flächendeckend optische 3D-Messsysteme von NanoFocus im Einsatz. Dies beginnt in Forschungs- und Entwicklungszentren sowie an Universitäten und Institutionen und endet letztendlich mit der Kontrolle des Produktionsprozesses. Um eine reibungslose Produktion von Anfang an zu gewährleisten, nutzen auch Zulieferer der Solarbranche, wie etwa Waferproduzenten sowie Hersteller von Waferschneid- und Laseranlagen, berührungslose Messverfahren von NanoFocus.

Anwendungsbeispiel: Unternehmen der Photovoltaik-Industrie wie die Centrotherm photovoltaics AG setzen weltweit NanoFocus-Messsysteme ein, mit dem Ziel, die Herstellungskosten pro Wattpeak stetig zu minimieren. Gleichzeitig werden mittels NanoFocus-Technologie gleichbleibende Qualität und lange Lebensdauer von Solarzellen gesichert sowie neue Produktionsverfahren evaluiert.

Experten Know-how und Innovationsgeist: Produktportfolio ohne Grenzen

Mit Gründung der NanoFocus Messtechnik GmbH wurde zunächst in gemeinsamen Forschungskooperationen mit verschiedenen Hochschulen und Einrichtungen wie dem Fraunhofer- und dem Max-Planck-Institut Grundlagenforschung betrieben. Direkt im Anschluss konnten dank langjähriger und erfolgreicher Industriepartnerschaften mit renommierten Unternehmen wie Siemens, ThyssenKrupp, Daimler, BMW und VW Kundenbedürfnisse festgehalten und praxisnahe Lösungen entwickelt werden. Diese werden mittlerweile in der Serienproduktion bei namhaften Kunden eingesetzt.  

Innovation und führende Technik

Innovation & führende Technik

Die Innovationskraft des Unternehmens ist unumstritten. Zahlreiche Auszeichnungen begleiten die Unternehmenshistorie ebenso wie über 70 firmeneigene Patente und Schutzrechte. Hinter diesem Technologievorsprung steht ein interdisziplinäres Expertenteam, in dem Spezialisten aus den Gebieten Optik, Elektronik, CAD-Konstruktion, Software-Programmierung, Analytik sowie Anlagenplanung zusammen an der stetigen Verbesserung der 3D-Messsysteme arbeiten. Rund ein Drittel der NanoFocus-Mitarbeiter ist im Bereich Forschung & Entwicklung beschäftigt. Die Technologie gewährleistet höchste Auflösung wie sie im Laborbereich notwendig ist und gleichzeitig zertifizierte Industrie- und Wiederholgenauigkeit.

Know-How Transver und Produkterweiterung

Know-how Transfer und Produkterweiterung

In fast zwei Jahrzehnten hat NanoFocus eine große Basis an anwendungsspezifischem Wissen und eine breite Expertise auf dem Gebiet der optischen Messtechnik aufgebaut. Die Übernahme der Siemens Technik SISCAN und der Breitmeier Messtechnik sorgen für ein breit gefächertes Produktportfolio und dadurch für eine hohe Beratungskompetenz. Die Mitarbeiter suchen für die Kunden nach der passenden Messlösung für die jeweilige Anwendung. Darüber hinaus werden daraus neue Branchenlösungen entwickelt, die als Standardlösung für spezifische Anwendungen in Serie produziert und kundenübergreifend eingesetzt werden.

Branchenübrgreifende Anwendungserfahrung

Branchenübergreifende Anwendungserfahrung

Neben Forschungseinrichtungen wie dem Max-Planck-Institut vertraut das Who is Whoder deutschen Wirtschaft auf diese Technologie. Unternehmen wie ThyssenKrupp, Siemens, Daimler, BMW oder die VW-Gruppe profitieren von genausten Messwerten. Durch die enge Produktberatung werden permanent neue Anwendungszwecke definiert und neue Kundengruppen erschlossen.

Know-How Transver und Produkterweiterung

Strategische Partnerschaften

Um den internationalen Vertrieb voranzutreiben, hat die NanoFocus zwei strategische Vertriebsstandorte aufgebaut. Über den Standort in den USA wird der amerikanische Markt bedient. Die Niederlassung in Singapur ermöglicht den einfachen Kontakt zu Kunden aus Asien. Darüber hinaus wird die hochentwickelte Technologie über sieben weitere Partner in Europa und dreizehn zusätzliche Vertriebspartner in Asien vertrieben.

Großaktionär mit globalem Vertriebsnetzwerk setzt auf Top-Technologie

Im Mai 2017 hat sich die Carl Mahr Holding GmbH mit rund 20 % an der NanoFocus AG beteiligt. Mit der Mahr-Gruppe, als weltweit tätigem Familienunternehmen mit mehr als 150 Jahren Erfahrung in der Messtechnik, ergeben sich unterschiedlichste Anknüpfungspunkte für eine strategische Zusammenarbeit - insbesondere im Bereich Automotive. Die Mahr-Gruppe ist einer der weltweit führenden Komplettanbieter in der Fertigungsmesstechnik - vom Handmessschieber bis zu hoch automatisierten Messsystemen.

Erfahrene Unternehmer mit Expertise

  

Marcus Grigat COO NanoFocus

Marcus Grigat

Vorstand Operations (COO)

Marcus Grigat ist seit 2005 Vorstand für das operative Geschäft der NanoFocus AG. Nach der Ausbildung zum Energieanlagenelektroniker mit Schwerpunkt Messtechnik, schloss er ein Studium zum Elektroingenieur der Universität Duisburg ab. Auch hier legte er seinen Schwerpunkt auf den Bereich Mess- und Reglungstechnik. Bereits 1996 leitete er den Bereich Mess- und Regeltechnik bei der NanoFocus Messtechnik GmbH und durchlief seitdem verschiedene Stationen. Er war maßgeblich am Rechtsformwechsel zur NanoFocus AG beteiligt.

  

Joachim Sorg, CFO NanoFocus AG

Joachim Sorg

Vorstand Finanzen (CFO)

Joachim Sorg ist Vorstand Finanzen bei der NanoFocus AG. Als gelernter Bankkaufmann/Sparkassenfachwirt war er später als Berater für verschiedene Unternehmen tätig. Diese unterstützte er bei Fusionen, Unternehmenskäufen und Börsengang. Seit 2006 ist er bei der NanoFocus AG tätig. Dort war er zunächst für die Kommunikation zu den Aktionären (Investor Relations) zuständig bis er in den Vorstand wechselte.

Prämierter Erfolg

Die anspruchsvolle Technologie der NanoFocus AG erfreut sich anhaltender Begeisterung. Die Presse berichtet regelmäßig über die neusten Entwicklungen des Unternehmens. Auch die Gremien verschiedener Institutionen bescheinigen der AG jedes Jahr aufs Neue eine außergewöhnliche Innovationskraft.

Wirtschaftswoche

2017: Top-Innovator im deutschen Mittelstand

Zum vierten Mal hat die WirtschaftsWoche die 50 innovativsten deutschen Mittelständler des Jahres ausgezeichnet. Die NanoFocus AG gehörte 2017 zu den Innovationschampions und belegte Platz 30 von 3.500.

WiWo Ranking 2017

brandEins wisssen

2016: Innovator des Jahres

Die NanoFocus AG zählt laut eines Branchenreports von brand eins Wissen und Statista zu den innovativsten Unternehmen in Deutschland des Jahres 2016. In der Kategorie „Elektronik und Elektrotechnik/Automatisierungs- und Messtechnik“ erreichte der Hersteller von optischer Oberflächenmesstechnik die Bestplatzierung.

brand eins und Statista

Industriepreis 2015

2015: Industriepreis 2015 – Best of für µsurf expert

Das optisch-konfokale 3D-Oberflächenmesssystem µsurf expert von NanoFocus zählt beim Industriepreis 2015 zu den Besten in der Kategorie „Optische Technologien“. Der renommierte Industriepreis wird jährlich für innovative Produkte und Lösungen an besonders fortschrittliche Industrieunternehmen verliehen.

Industriepreis 2015

brandEins wisssen

2014: Top-Innovator

Die NanoFocus AG aus Oberhausen gehört zu den Top-Innovatoren des deutschen Mittelstandes. Seit über 20 Jahren steht das „Top 100“-Siegel für Innovationskraft, Wissensdurst und Teamgeist. Am 27. Juni 2014 erhielten die erfolgreichsten Ideenschmieden Deutschlands erneut die begehrte Auszeichnung.

Top Innovator 2014

Die nächste Phase des Wachstums mit der Crowd

DUAL GmbH

Warenvorfinanzierung für bestehende Aufträge

Mit bis zu 500.000 € Investment

DUAL GmbH

Vertriebsausbau

Mit bis zu 1.000.000 € Investment

DUAL GmbH

Internationalisierung & weltweite Teilnahme an Fachmessen

Mit bis zu 1.650.000 € Investment

Markt & Geschäftsmodell

Finanzübersicht

Konditionen

Die nächste Phase des Wachstums mit der Crowd

DUAL GmbH

Warenvorfinanzierung für bestehende Aufträge

Mit bis zu 500.000 € Investment

DUAL GmbH

Vertriebsausbau

Mit bis zu 1.000.000 € Investment

DUAL GmbH

Internationalisierung & weltweite Teilnahme an Fachmessen

Mit bis zu 1.650.000 € Investment

Verzinsung der Crowdinvestments

Mit einem Investment von 1000 Euro ist mit der Crowdinvestment-Kampagne der Raytrix  GmbH eine Rendite von 1.600 Euro möglich

Die NanoFocus AG gewährt den Crowdinvestoren eine Festverzinsung von 7,50 % pro Jahr. Diese wird jährlich auf das von Ihnen angegebene Konto überwiesen.

Zusätzlich zu den festen Zinsen stellt die NanoFocus AG eine einmalige Erfolgsverzinsung von bis zu 20,00 % in Aussicht. Diese wird endfällig mit der Rückzahlung des Darlehens auf Ihr Konto überwiesen.

20,00 % Erfolgszins

Der Erfolgszins ist nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen gestaffelt, wobei jeweils nur ein Szenario eintreten kann, die Erfolgszinsen somit nicht aufaddiert werden. Sollte in einem der Jahre der Darlehenslaufzeit (2018 / 2019 / 2020 / 2021) eine der Umsatzgrößen der Bonuszinsszenarien (14 / 16 / 18 / 20 Millionen Euro) erreicht werden, so wird dies „eingeloggt“ und die Anleger behalten ihr Recht auf Auszahlung des Bonuszins bei Endfälligkeit.

Nettoumsatz Erfolgszins
über 14 Millionen Euro   5 % des Investmentbetrages
über 16 Millionen Euro 10 % des Investmentbetrages
über 18 Millionen Euro 15 % des Investmentbetrages
über 20 Millionen Euro 20 % des Investmentbetrages

Beispielhafte Szenarien-Analyse

Als Investor in die NanoFocus AG profitieren Sie von der Fest- und Erfolgsverzinsung. Die folgende Szenarien-Analyse gibt beispielhaft einen Überblick über Ihre Gewinne. Im folgenden Beispiel rechnen wir mit einem Investment von 1.000 €.

Szenarien Beispiel: Investment von 1.000 €
Nettoumsatz Erfolgszins (in %) Erfolgszins Festzins Summe
unter 14 Mio. € 0 € 300 € 1.300 €
über 14 Mio. € 5 % 50 € 300 € 1.350 €
über 16 Mio. € 10 % 100 € 300 € 1.400 €
über 18 Mio. € 15 % 150 € 300 € 1.450 €
über 20 Mio. € 20 % 200 € 300 € 1.500 €

Neuigkeiten der NanoFocus AG

UPDATE vom 22.03.2018: Verlängerung der Finanzierungskampagne bis zum 31.03.2018

Die Finanzierungskampagne der NanoFocus AG wird bis zum 31.03.2018 verlängert. Nutzen Sie weiterhin die Chance, um in das börsennotierte Unternehmen zu investieren.

UPDATE vom 22.03.2018: NanoFocus AG ist Teil des Forschungsnetzwerks „FOresIght“

Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) hat das Forschungsnetzwerk „FOresIght“ ins Leben gerufen. Ziel des Forschungsprogramms ist die Entwicklung neuer Oberflächen für Automobilinnenräume, die den zukünftigen Anforderungen an Fahrzeuge gerecht werden. NanoFocus ist einer von 20 Partnern aus der Automobilindustrie. Über drei Jahre sollen Innovationen für das Auto-Interieur der Zukunft entwickelt werden, die von Elektronik und Design bis hin zu Oberflächen reichen. Mit der 3D-Messtechnik unterstützt NanoFocus vor allem den Bereich der Oberflächenbeurteilung.

UPDATE vom 20.03.2018: Independent Research bestätigt Kursziel 3,80 Euro (kaufen), Turnaround-Szenario intakt

Independent Research hat die Studie zur NanoFocus AG aktualisiert. Aus Sicht der Analysten ermöglichen die außerplanmäßigen Abschreibungen einen Neubeginn mit Ankeraktionär (die Mahr GmbH hält mehr als 20 %) und ohne potenzielle Bilanzrisiken. Wegen der künftig geringeren planmäßigen Abschreibungen wurden die Ergebnisschätzungen erhöht. Für 2018 erwartet Independent Research einen operativen Gewinn (Ebit) von 0,5 Mio. Euro (bisher 0,1 Mio. Euro) und einen Anstieg bis 2021 auf 2,2 Mio. Euro (bisher 1,9 Mio. Euro).

Independent Research hat zudem die Kaufempfehlung für die Aktie der NanoFocus AG bestätigt. Das Kursziel liegt bei 3,80 Euro.

Die vollständige Studie finden Sie hier.

UPDATE vom 19.03.2018: Anleger-FAQ II

1. In Ihrer Vorausplanung sind die Werte für Ertragssteuern und Abschreibungen durch die Bank sehr stabil. 2026 und 2027 kommt es plötzlich zu einem starken Bruch. Wie kommt es zu der starken Verringerung der Abschreibungen bei gleichzeitigen Anstieg der Ertragssteuer? 

Joachim Sorg: "Die Verringerung ist auf die Abschreibungen der erworbenen Lizenzen und Firmenwerte bzw. der aktivierten Eigenleistungen zurückzuführen. Der Effekt hat sich durch die vorgenommenen Wertberichtigungen verringert, ist aber immer noch vorhanden. Diese Abschreibungen laufen in den Analystenmodell noch bis einschließlich 2025, weswegen die Summe der Abschreibungen ab 2026 sinken. Der operative Brutto-Cashflow wird von den höheren Abschreibungen bis einschließlich 2025 nicht positiv beeinflusst, denn die EBITDA-Marge liegt ab 2022e konstant bei 18 %.
 
Das auf Grund der höheren Abschreibungen niedrigere EBIT hat einen steuerreduzierenden Effekt. Hinzu kommen – und das ist entscheidender – die steuerlichen Verlustvorträge von NanoFocus. Daher liegt die effektive Steuerquote im DCF-Modell von 2018 bis 2026 nur bei 0 % bis 9 %. Langfristig betrachtet – also im letzten Jahr 2027, das maßgeblich für den Terminal Value ist – wird NanoFocus natürlich eine normale Steuerquote von ca. 30 % zahlen. Dies drückt sich in der stark steigenden Steuerlast 2027 aus."

2. Wie hoch ist der derzeitige Schuldenstand der NanoFocus AG (in € und in %)?

Joachim Sorg: "An konkreten Zahlen können wir nur den Stand zum 30. Juni 2017 nennen: 9,2 Millionen Euro, Quote 53 %. Der Jahresabschluss 2017 wird derzeit erstellt und aufgrund des zu erwartenden Verlust werden sich beide Zahlen reduzieren. Für konkrete Zahlen können wir lediglich auf das aktuelle Research von Independent verweisen."

UPDATE vom 14.03.2018: Außerplanmäßige Abschreibung ohne negative Liquiditätswirkung

Im Rahmen des Neuausrichtungsprozesses hat der Vorstand der NanoFocus AG letzte Woche beschlossen nicht liquiditätswirksame, außerplanmäßige Abschreibungen vorzunehmen. Diese einmaligen Abschreibungen auf Entwicklungen bzw. aktivierte Eigenleistungen und Wertberichtigungen auf die Tochterunternehmen NanoFocus Inc., mikroskin GmbH und Breitmeier Messtechnik GmbH werden das Konzernergebnis im Geschäftsjahr 2017 einmalig in Höhe von ca. 3,8 Mio. EUR belasten. Für die Crowd-Anleger hat diese vorgezogene Abschreibung keine Auswirkung. Das operative Konzernergebnis, wie EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Abschreibungen und Steuern) bleibt im Geschäftsjahr 2017 unberührt. Ab dem laufenden Geschäftsjahr 2018 werden sich damit die planmäßigen jährlichen Abschreibungen reduzieren.

Lesen Sie hier die vollständige Pressemitteilung der NanoFocus AG.

UPDATE vom 14.03.2018: NanoFocus AG erneut unter den deutschen Top-Innovatoren

Schlaue Produkte, schlanke Prozesse, kreative Mitstreiter und Freiraum für neue Ideen – mit diesen Faktoren konnte NanoFocus die Jury aus 25.000 Experten des brand eins Magazins überzeugen. Diese kürten die 496 innovativsten deutschen Unternehmen 2018. Die Nanofocus AG hat es als eines der innovativsten Unternehmen im Bereich Elektronik & Elektro-, Automatisierungs- und Messtechnik in das Ranking geschafft.

„Seit wir im Jahr 1998 das weltweit erste industriell nutzbare 3D-Konfokalmikroskop zur Analyse technischer Oberflächen auf den Markt gebracht haben, sind Innovationen unser Antrieb“, sagt Marcus Grigat, COO der NanoFocus AG. „Auch wenn wir uns derzeit konsolidieren und auf den Vertrieb konzentrieren, ruhen wir uns auf der Technologieführerschaft in der hochpräzisen Oberflächenanalyse nicht aus, sondern werden uns weiter entwickeln.“

Lesen Sie hier die NanoFocus Bewertung des brand eins Magazins.

UPDATE vom 08.03.2018: Mordfall mit NanoFocus-Sensoren gelöst

Ein Mordfall aus dem Jahr 1994 im kalifornischen Santa Ana musste zu den Akten gelegt werden, da dieser jahrelang nicht gelöst werden konnte. Die mutmaßliche Tatwaffe wurde absichtlich zerstört und konnte nicht mehr sicher zugeordnet werden. Durch den Einsatz des Ermittlerduos Louis Martinez und Rocky Edwars konnte der Mörder 15 Jahre nach der Tat überführt werden. Der Lauf der mutmaßlichen Tatwaffe wies eine winzige unzerstörte Stelle auf. Diesen Beweis analysierten die Ermittler mit Hilfe hochauflösender 3D-Sensoren von NanoFocus. Der Besitzer des Mordwerkzeugs wurde zweifelsfrei ermittelt. Er gestand nach der Konfrontation mit den Untersuchungsergebnissen umgehend und verbüßt mittlerweile eine 35-jährige Haftstrafe. 

Einsatz der NanoFocus Messgeräte in der Tatortanalyse

Die Sensoren von NanoFocus sind in den ballistischen Untersuchungsgeräten des kanadischen Unternehmens Ultra Electronics Forensic Technology integriert. Die Kanadier sind einer der führenden Anbieter für Tatort-Ausstattung und Geräten zur Geschossanalyse und werden von über 60 Ländern in Polizeibehörden genutzt. Dazu zählen das FBI, die kanadische Mounted Police („Mounties“), die großen Polizeireviere in Chicago und Los Angeles, das NYPD Blue, die Metropolitan Police in London („Scotland Yard“) sowie die italienischen Carabienieri oder die spanische Guardia Civil.

UPDATE vom 08.03.2018: Medizintechnik mit 41 % Wachstum

Die Welt der Medizintechnologie ist faszinierend: Implantate bringen schwache Herzen wieder in den richtigen Rhythmus. Prothesen bringen kranke Gelenke zum schmerzfreien Bewegen. Im Zuge des demographischen Wandels boomt der MedTech-Markt. Die Umsätze in Deutschland sind zwischen 2009 und 2016 um 41 % auf 10,6 Mrd. Euro gewachsen. Dabei gelten deutsche Produkte im Ausland als sehr hochwertig. Im Jahr 2016 wurde knapp 65 % der produzierten Technik exportiert.

Einsatz der NanoFocus Messgeräte in der Medizintechnik

Die Medizintechnik ist eine der Branchen, in der die NanoFocus Messgeräte eingesetzt werden. Bei der Herstellung von Hüftgelenk-Implantaten überprüfen die Messgeräte beispielsweise die Oberflächenbeschaffenheit. Ist die Oberfläche zu rau, führt dies zu einer kürzeren Lebensdauer der Implantate und Entzündungen im Körper des Patienten. Die Qualitätssicherung von künstlichen Gelenken erfordert deshalb hochpräzise Messverfahren. Die berührungslose NanoFocus Technologie mit Präzision bis in den Nanometer­bereich kann die hohen Ansprüche der Medizintechnik erfüllen. Durch starke Investitionen in Forschung und Entwicklung gilt NanoFocus heute als Technologieführer für optische Oberflächenmesstechnik

UPDATE vom 27.02.2018: Anleger FAQ

Der Geschäftsführer von NanoFocus, Joachim Sorg, beantwortet kontinuirlich Anlegerfragen  zur Finanzierungskampagne. 

Sie haben weitere Fragen? Kein Problem! Senden Sie uns weiterhin Ihre Fragen an: anleger@kapilendo.de

1. Wie viele Aktien sind derzeit im Umlauf?

Joachim Sorg: "Derzeit sind 6.093.786 Aktien im Umlauf. Davon sind rund 22 % im Eigentum des Ankeraktionärs Mahr."  

2. Wollen Sie noch weitere 1.000.000 Aktien rausgeben? Wann soll das passieren bzw. wann wurden diese herausgegeben? Wurden die Erträge daraus in der Finanzplanung berücksichtigt?

Joachim Sorg: "Eine Kapitalerhöhung ist derzeit nicht geplant. Es bestehen genehmigte Kapitalien, um Kapitalmaßnahmen jederzeit durchführen zu können. Dabei handelt es sich jedoch um Vorratsbeschlüsse. Die Erträge/Finanzergebnisveränderungen sind davon nicht berücksichtigt. Eine Kapitalerhöhung wäre z.B. im nächsten Jahr denkbar, um die Wandelschuldverschreibung in Höhe von 1,35 Mio. Euro abzulösen."

3. Wie soll die Finanzierung nach dem Einkauf von Waren für die Produktion der Messsysteme und der Abwicklung der bestehenden Bestellungen weiter verwendet werden?

Joachim Sorg: "Die Finanzierung soll während der gesamten Laufzeit dem laufenden Betrieb und der Wachstumsfinanzierung dienen."

4. Wann läuft die Wandelschuldverschreibung aus und ist das beim Research-Report berücksichtigt?

Joachim Sorg: "Diese läuft im Februar 2019 aus. Ja, eine Weiterfinanzierung ist berücksichtigt im üblichen Konditionsbereich."

5. Aus Unternehmensanalysen lässt sich eine stockende Unternehmensentwicklung erkennen. Woher kommt das?

Joachim Sorg: "NanoFocus hat in den vergangenen Jahren erheblich in Forschung & Entwicklung investiert. Diese Phase ist mit der Technologieführerschaft abgeschlossen und das Budget in diesem Bereich auf ein Normalmaß zurückgefahren. Operativ hat NanoFocus in der Spitze ca. 35 % Automotive-Geschäft im Innovationsbereich mit OEM-Herstellern und Zulieferern generiert. Die letzten 2,5 Jahre waren für uns deshalb aufgrund der Dieselkrise sehr herausfordernd. Dadurch hat sich der Unternehmenswert nicht voran entwickelt. Der Investitionsstau in der Automobilindustrie wird sich voraussichtlich ab 2018 auflösen und wir sind wieder positiver gestimmt."

6. Wie wollen Sie die prognostizierten Umsätze und Gewinne realisieren? Eine Mitteilung vom 09.01.2018 lautete, der prognostizierte Gesamtjahresumsatz 2017 wurde um 1,2 Mio Euro verfehlt. Was wird 2018/2019 fundamental anders? 

Joachim Sorg: "Wir hatten vor der Dieselkrise die Investitionen hochgefahren und die Infrastruktur verbreitert. Diese haben wir teilweise schmerzhaft wieder anpassen müssen. Nach den wirtschaftlich herausfordernden beiden letzten Jahren haben wir insbesondere Kostenstrukturen deutlichst angepasst. Gleichzeitig erhöhen sich wieder die Umsatzchancen, insbesondere im Kernbereich von NanoFocus, den anspruchsvollen Messmaschinen. Daher wir sind wieder positiver gestimmt."

7. Wieso sind in der Finanzplanung nur prognostizierte Zahlen angegeben? Wo kann ich historische Zahlen einsehen?

Joachim Sorg: "Die historischen Zahlen findet man unter www.nanofocus.de/investor-relations/finanzberichte/"

8. In Frage 2 erklären Sie, "Eine Kapitalerhöhung wäre z.B. im nächsten Jahr denkbar, um die Wandelschuldverschreibung in Höhe von 1,35 Mio. Euro abzulösen." Bedeutet dies, dass aktuelle Schulden durch neue Schulden abgelöst werden?

Joachim Sorg: "Durch eine Kapitalerhöhung würde NanoFocus Eigenkapital zufließen. Schulden würden damit durch Eigenkapital abgelöst, d.h. Schulden würden verringert."
 
9. Ab wann wird mit einer Reduzierung der Verbindlichkeiten geplant?

Joachim Sorg: "Durch die geplante positive Gewinnentwicklung soll die Verschuldung ab Ende 2018 wieder schrittweise reduziert werden."
 
10. Könnte dieser Schuldenberg bzw. eine womöglich nicht wie geplant stattfindende Ablösung die Rückzahlung der kapilendo-Gelder beeinflussen?

Joachim Sorg: "Grundsätzlich besteht ab 2019 die Möglichkeit, sich über eine Bank, Wandelschuldverschreibung oder Inhaberschuldverschreibung rezufinanzieren. Dass alle Möglichkeiten inklusive einer möglichen Eigenkapitalmassnahme nicht durchführbar sind, ist unwahrscheinlich."
 
11. Gibt es ein Rating / Bonitäts Wert zur Firma?

kapilendo: "Bei dem Projekt NanoFocus gibt es keine Anlageklasse / kein Rating, weil es sich um ein Nachrangprojekt handelt. Bei diesen Projekten dürfen wir aus regulatorischen Gründen keine Anlageklasse vergeben. Aus diesem Grund geben wir Ihnen, bei allen Nachrangfinanzierungen, in der Kampagne einen detaillierten Einblick in die Finanzplanung des Unternehmens. Als Aktiengesellschaft unterliegt die NanoFocus AG besonders strengen Prüfkriterien und wird regelmäßig von Finanzexperten evaluiert. Die Unabhängige Finanzmarktanalyse GmbH ist die größte unabhängige Analysegesellschaft in Deutschland und hat die Finanzmarktanalyse der NanoFocus AG am 06.02.2018 erstellt. Auf Grundlage dieser kann die Anlageentscheidung getroffen werden."

12. Wie ist das prozentuale Umsatz-Verhältnis zwischen inländischem und ausländischem Umsatz und wie soll sich dieser entwickeln? (Bitte wenn möglich die Prozente aufsplitten in Deutschland, Rest Europa, USA etc.) 

Joachim Sorg: "Die Umsatzverteilung nach Regionen war im Jahr 2016 wie folgt: Europa 60%, Asien 25%, Nord- und Südamerika 15%. Der Konzernabschluss 2017 wird derzeit erstellt. In den kommenden Jahren ist zu erwarten, dass der asiatische Anteil auf 35-40% ansteigen wird, Europa mit rund 50% weiterhin der größten Anteil hat und in Amerika 10-15% generiert werden."

Ergreifen Sie Ihre Chance

 

7,50 % feste Zinsen

 

Bis zu 20,00 % Erfolgszins

 
Mehrfach ausgezeichnetes Unternehmen mit über 70 Patenten und Schutzrechten
 
Am weiteren Wachstum partizipieren



Jetzt 7,50 % Zinsen p.a. sichern

Kontakt

NanoFocus AG

Max-Planck-Ring 48
46049 Oberhausen

https://www.nanofocus.de

Vorstand:  Marcus Grigat, Joachim Sorg
Handelsregisternr.: HRB 13864 Duisburg

Gesetzlicher Risikohinweis

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Investitionen in Unternehmen sind mit Risiken verbunden. Die Investition in das Unternehmen stellt eine unternehmerische Investition dar, deren Ergebnis von einer Vielzahl von Faktoren abhängig ist, deren zukünftige Entwicklung nicht vorhergesehen werden kann. Im Zusammenhang mit der Investition in das Unternehmen drohen dem Crowd-Investor Risiken, die zu einem Totalverlust des gesamten Investments führen können. Der Crowd-Investor sollte sein Investment nicht mit Fremdkapital finanzieren, da ansonsten trotz eines möglichen Totalverlustes Zins- und Rückzahlungsverpflichtungen weiterbestehen können.

Der Crowd-Investor sollte die Investition in das Unternehmen nur als Teil einer umfassenden Anlagestrategie erwägen und nur dann investieren, wenn er einen Totalverlust des Investments in Kauf nehmen kann. Daher sollte ein Investment in ein Unternehmen nur einen gemäß der Risikobereitschaft angemessenen Anteil der Kapitalanlagen des Crowd-Investors darstellen, da er ansonsten auch seine Liquidität für andere Investments oder seine Lebensführung gefährdet. Um die Risiken seiner Investments in Unternehmen zu streuen, empfiehlt es sich, dass der Crowd-Investor sich nicht auf ein Investment in eine Kampagne konzentriert, sondern zur Diversifikation der Risiken ein Portfolio aus Anlagen und Investments aufbaut.

Anbieter und Emittent der Vermögensanlagen sind die jeweiligen Unternehmen. Kapilendo venture ist weder Anbieter noch Emittent der Vermögensanlage, sondern ist ausschließlich Vermittler. Kapilendo venture stellt lediglich über die kapilendo-Website die Präsentation der Kampagne des Unternehmens zur Verfügung, erbringt jedoch in keinster Weise eine Anlageberatung oder sonstige Beratung. Kapilendo venture schließt mit dem Crowd-Investor keine Verträge über Beratungs- oder Auskunftsleistungen ab. Insbesondere ist kapilendo venture nicht verpflichtet, den Crowd-Investor über die weiteren Entwicklungen des Unternehmens zu informieren. Darüber hinaus ist kapilendo venture nicht verantwortlich für ausbleibende Zahlungen oder Vergütungen oder die Erfüllung sonstiger Pflichten des Unternehmens aus diesem Investmentvertrag.

Die Entscheidung darüber, ob der Crowd-Investor über die kapilendo-Website in ein Unternehmen investiert und in welches Unternehmen er investiert, obliegt allein dem Crowd-Investor selbst. Der Crowd-Investor sollte sich sowohl bei seiner Investitionsentscheidung als auch während der Laufzeit rechtlich, wirtschaftlich und steuerlich beraten lassen.

Die Veräußerung eines im Rahmen einer Kampagne auf der kapilendo-Website durch kapilendo venture vermittelten partiarischen Nachrangdarlehens durch den Crowd-Investor ist zwar grundsätzlich rechtlich möglich. Partiarische Darlehen sind jedoch keine Wertpapiere und auch nicht mit diesen vergleichbar. Eine Veräußerung dürfte daher in der Praxis schwierig oder sogar unmöglich sein, da für partiarische Darlehen kein einer Wertpapierbörse vergleichbarer Handelsplatz existiert. Der Crowd-Investor ist daher dem Risiko ausgesetzt, während der Laufzeit des Nachrangdarlehens nicht frei über seine investierten Mittel verfügen zu können.

Wichtiger Hinweis: Anleger / Darlehensgeber mit Sitz / gewöhnlichem Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland, die natürliche Personen sind, sind zum Abschluss von Nachrangdarlehen über die Plattform nur berechtigt, soweit dies nicht gewerbsmäßig erfolgt und nicht in einem Umfang erfolgt, der einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb erfordert.