Verluste aus Kapitalforderungen beim Finanzamt geltend machen

Verlustbescheinigung erhalten? So setzen Sie das erlittene Minus steuerlich ab

Der Bundesfinanzhof hat entschieden: Verluste durch Kapitalanlagen – und damit auch ausgefallene Kapitalforderungen – sind steuerlich absetzbar. Auch, wenn der Gesetzgeber bislang noch zögernd und Widerwillens vorgeht: Auf dieser Seite erfahren Sie die genauen Regeln und wie Sie in der Steuererklärung vorgehen. [highlight-start] Sie haben in Form eines (nachrangigen) Darlehens in ein Unternehmen investiert und dann musste dieses Unternehmen unerwartet…

Weiterlesen »
Die 10 wichtigsten Steuertipps zum Jahresende

Die 10 wichtigsten Steuertipps zum Frühjahr (2021)

Gerade ist das Jahr 2020 abgeschlossen. Für einen erfolgreichen Start in 2021, erledigen Sie Ihre steuerliche Dinge rechtzeitig. Der Bund der Steuerzahler hat eine umfangreiche Liste herausgegeben, wie Sie noch richtig Geld sparen können. Wir haben für Sie die 10 wichtigsten Steuertipps herausgesucht: 1. Sortieren Sie Ihre Belege Auch wenn dieser Steuertipp banal klingt, er wird Ihnen viel Arbeit und Nerven…

Weiterlesen »
Unbeschraenkte und beschraenkte Steuerpflicht für den privaten Anleger beim Crowdinvesting Passport

Unbeschränkte und beschränkte Steuerpflicht für den privaten Anleger beim Crowdinvesting

Wer in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtig ist, muss grundsätzlich alle Einkünfte nach dem sogenannten Welteinkommensprinzip versteuern. Auf die jeweilige Staatsbürgerschaft kommt es dabei nicht an. Außerdem ist es unerheblich, ob sich die Einkunftsquelle in Deutschland oder im Ausland befindet. Die unbeschränkte Steuerpflicht betrifft auch die Versteuerung der Kapitalerträge beim Crowdinvesting. Unterschied zwischen Wohnsitz und gewöhnlichem Aufenthalt Gemäß § 8 Abgabenordnung hat…

Weiterlesen »