Institutionelle Anleger

Bei den institutionellen Anlegern handelt es sich in der Regel um professionelle Investoren. Beispiele für institutionelle Anleger sind Kreditinstitute, Versicherungen und Großunternehmen. Bei ihnen wird ein ausreichendes Wissen und Erfahrung angenommen. Ihnen wird also die Fähigkeit zugeschrieben, dass sie in der Lage sind eigenständig angemessene Anlageentscheidungen zu treffen und ihre Risiken abwägen zu können ohne, dass ihnen ein besonderer Schutz gewährt werden muss. Neben den institutionellen Anlegern gibt es auch Privatanleger.

Siehe auch Investor.

 

« Back to Glossary Index

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere