Gewinnbeteiligung

Gewinnbeteiligungen sind vor allem als Bonus zum Gehalt der Mitarbeiter oder der Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder eines Unternehmens üblich.

Mitarbeiter werden prozentual am erwirtschafteten Gewinn des Unternehmens beteiligt und ist gegebenenfalls mit einer Kapitalbeteiligung verbunden. Dies ist grundsätzlich eine freiwillige Vereinbarung und soll u.a. zur Motivation der Mitarbeiter beitragen, da sie nun auch ein persönliches Interesse am Erfolg des Unternehmens haben.

Investoren, die in Nachrangfinanzierungen bei kapilendo investieren, haben die Möglichkeit auf eine Gewinnbeteiligung am Ende der Kreditlaufzeit. Wie hoch die prozentuale Gewinnbeteiligung ausfällt ist abhängig vom erwirtschafteten Gewinn.

Beispiel:

Siehe auch Bonuszins.

 

« Back to Glossary Index

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere