Finanzplanung

Aus betriebswirtschaftlicher Sicht ist die Finanzplanung ein Bereich der Unternehmensplanung. Sie ist insbesondere auf das Erreichen der Liquiditäts-, Rentabilitäts- und Risikoziele ausgerichtet. 

Es ist die Aufgabe der Finanzplanung, den zukünftigen Kapitalbedarf zu ermitteln und die Art, die Höhe und den Zeitpunkt von Finanzierungsmaßnahmen festzulegen. 

Durch den Soll-Ist-Vergleich von finanzwirtschaftlichen Daten kann eine Finanzprognose erstellt werden. Beim Soll-Ist-Vergleich werden tatsächliche Daten von Ereignissen aus der Vergangenheit (Ist-Zustand) analysiert und mit erwarteten Werten, die in Zukunft erreicht werden sollen (Soll-Zustand) verglichen.

Die Ergebnisse der Analyse und Prognose werden im Finanzplan festgehalten und sind die Grundlage für die Unternehmensentscheidungen, die für die kommenden Perioden getroffen werden.  

Siehe auch Liquidität und Rentabilität.

 

 

« Back to Glossary Index

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere