Crowdsourcing

Der Begriff Crowdsourcing kommt aus dem Englischen und setzt sich aus den beiden Begriffen für „Masse oder Personengruppe“ und „Outsourcing“ zusammen. Es geht hier aber nicht um die Auslagerung von bestimmten Unternehmensprozessen in einem an ein Drittunternehmen. Es werden stattdessen Aufgaben an die Crowd weitergegeben, die ihr gesamtes Wissen zur Lösung der Aufgabe zur Verfügung stellt. 

Unternehmen können so von einer Vielzahl von Kompetenzen, Kreativität und neuen Lösungsvorschlägen profitieren. Zudem ist es unüblich, dass die Crowd als Gegenleistung finanziell entschädigt wird. Die Bekanntheit und Anerkennung, die durch das Crowdsourcing erlangt wird, wird oft als ausreichende Belohnung akzeptiert. 

Siehe auch Crowdfinanzierung, Crowdfunding und Crowdlending.

 

 

« Back to Glossary Index

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere