Bonität

Die Bonität oder Kreditwürdigkeit ist die Fähigkeit eines Schuldners seine Schulden in voller Höhe und fristgerecht zurückzahlen zu können und zu wollen.

Um Kreditgeber vor einem Zahlungsausfall zu schützen, wird vor Abschluss des Vertrages die Bonität des Schuldners geprüft. Ein Zahlungsausfall kann dadurch entstehen, dass der Schuldner seinen Zahlungsverpflichtungen gar nicht, nur teilweise oder zu spät nachkommt.

Bei der Bonitätsprüfung wird zum einen die persönliche und zum anderen die wirtschaftliche Bonität eines Kreditnehmers geprüft. Während bei der persönlichen Bonitätsprüfung die Zuverlässigkeit und Zahlungswilligkeit eines Schuldners überprüft wird, wird bei der wirtschaftlichen Bonitätsprüfung eingeschätzt inwiefern die finanziellen Mittel eines Kreditnehmers ausreichen, um den Kreditbetrag zu tilgen.

Je besser die Bonität, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Kreditnehmer seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommt und umso günstiger sind die Konditionen für den Kreditnehmer zu denen ein Kredit aufgenommen werden kann. 

Siehe auch Kreditrisiko.

 

 

« Back to Glossary Index

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere