Wie selbstverständlich tragen wir das Smartphone von früh bis spät mit uns rum: zum Shoppen, fürs Banking, zur ständigen Kommunikation und sogar zum Auto fahren. Digitale Produkte und Apps transformieren unseren Alltag. Darüber hinaus beschleunigen sie aufgrund der digitalen Produktnachfrage auch die Herstellungsprozesse in Firmen. Der Unternehmenserfolg von KMU wächst: Unternehmen verschiedenster Branchen beginnen durch den Einsatz moderner IT-Systeme ihre Geschäftsprozesse zu optimieren.

In Zukunft: Mehr Produktionssicherheit dank neuer IT-Systeme

Roboter vor einer WandDie inhabergeführte Weissenberg Business Consulting GmbH ist Spezialist für Prozessautomatisierung. Das von CEO Milad Safar 2013 gegründete Unternehmen analysiert und optimiert die Arbeitsabläufe und Geschäftsbereiche ihrer Kunden. Der etablierte Mittelständler kann nur bestätigen, dass das Marktpotential für robotergesteuerte Prozessautomatisierungen wächst. Effiziente Prozessautomatisierung wird weltweit nachgefragt. Gleichzeitig wird der Druck – Beispiel Automobilindustrie – durch grundlegende Veränderung der Geschäftsmodelle als Ganzes immer größer. Weissenberg setzt für die Zukunft vor allem auf die robotergesteuerte Prozessautomatisierung, die zeitintensive Tätigkeiten von Mitarbeitern übernimmt. Arbeitsprozesse werden so deutlich effizienter.

Wachstumschancen für KMU mit KI-Systemen

Zu den Kunden Weissenbergs gehören Bosch, Siemens und IBM – beispielsweise für die Entwicklung von KI-Infrastrukturlösungen. Der Zukunftsmarkt bietet für Unternehmen wie Weissenberg, die früh genug mit KI-Lösungen am Markt positioniert sind, enorme Wachstumschancen. Allerdings müssen für die Entwicklung und Integration von IT-Systemen auch in kürzester Zeit Investitionsgelder her. Doch welche Hausbank lässt sich von guten Zukunftsaussichten ohne dingliche Besicherungen und materiellen Werten überzeugen?

Mehrwert von Technologien kann von Banken nicht berechnet werden

Oft bleibt zunächst unklar, welchen Mehrwert neue Technologien bringen können. Auf Basis von Daten und Algorithmen muss immer neu berechnet werden, ob sich die verfolgten Produktideen und getätigten Investitionen lohnen. Da braucht es Expertise im Bereich IT-Lösungen. Welcher Bankingpartner hat bei IT-Systemen den Durchblick?

Mit neuen IT-Lösungen Softwareentwicklungen industrialisieren

Finger tippt auf IT SymbolDer industrielle Produktionssektor ist für Deutschland eins der wichtigsten Standbeine in Bezug auf die wirtschaftliche Wertschöpfung. Und die Zusammenarbeit verschiedenster Branchen mit IT-Systemen sichert das Überleben des deutschen Mittelstands. Diese Prozesse unterstützt das IT-Unternehmen Acellere, das Lösungen zur Transformation der Automobilindustrie anbietet.

Vor 10 Jahren schon: Software-Vision ist da, das Eigenkapital fehlt noch

Der Software-Experte Vishal Rai gründete bereits vor zehn Jahren die IT-GmbH Acellere und bringt über 20 Jahre Erfahrung aus der IT-Kommunikationsbranche Indiens mit: „Wir haben bereits 2009 damit begonnen, uns einen Namen zu machen,“ sagte er im Hinblick auf das Forschungsinvestment. Schon seit Jahren verfolgt Rai die Vision, mit der neuen Software „Gamma“ die Softwareentwicklung zu industrialisieren. Für den Launch hat dann bis 2017 noch das geeignete Investitionskapital gefehlt. Trotz der sechsstelligen erwirtschafteten Umsätze ist das Produkt für die Automobilindustrie bis dato zu teuer gewesen. Jetzt gewinnt der Softwaredienstleister ständig Großkunden aus zahlreichen Branchen hinzu und agiert am enormen Wachstumsmarkt.

Geld und Zeit einsparen dank KI-Assistent

IT und Digitalisierung fuer Mittelstand 0 und 1 Binaercode„Gamma“ soll helfen, strukturelle Fehler in Softwarestrukturen zu entdecken. Das Team um Vishal entwickelte auch einen KI Assistenten, der selbständig passende Lösungen für Fehler im Code vorschlägt. Dass die damalige Vision von Vishal Rai heute mitten in der Realität angekommen ist, wird immer deutlicher. Erst zu Beginn dieses Jahres verkünden die beiden Erzrivalen und damaligen Chefs von Daimler und BMW Harald Krüger und Dieter Zetsche, dass sie in autonom fahrende Fahrzeuge investieren werden.

Steigende Nachfrage: Der Druck auf IT-Firmen wächst

Für die globale Verbreitung Gammas hat im April 2017 erst noch der passende Finanzierungspartner mit Verständnis für Digitalisierungsthemen bzw. Zukunftstrends gefehlt. Bislang ist die Vorfinanzierung von digitalen Software-Entwicklungen für klassische Kreditinstitute nicht sonderlich attraktiv, weil die Produkte abstrakt und der Gewinn für große Unternehmen und Konzerne erst nach einiger Zeit sichtbar sind. Allerdings will Vishal Rai das Darlehen vor allem in die Forschung investieren:

“Die Finanzierung möchten wir hauptsächlich dazu nutzen, den KI-Assistenten noch besser zu machen. Da die KI-Unterstützung Gamma zu einem einzigartigen Produkt macht, möchten wir diese ständig weiterentwickeln.”

Investitionen in Forschung sichern die Weiterentwicklung von IT-Systemen

Hand steckt Leiterplatte zusammenDann hat der Geschäftsführer von Acellere schließlich noch eine passende Finanzierung über den Bankingpartner Kapilendo gefunden, die sich ein paar Monate später schon amortisiert hat. Das Unternehmen hat auf Basis der Finanzierungsrunde mit Kapilendo auch das Vertrauen des Frühphaseninvestor Capnamic Ventures für sich gewonnen, der sich an Acellere mit 2,25 Millionen US-Dollar beteiligt. Das Unternehmen plant bis 2020 die Vertriebsaktivitäten in Nordamerika und Südostasien weiter auszubauen. Durch die Aufnahme von Eigenkapital wurde der Investorenkreis mit strategischen Partnern erweitert sowie die Signalwirkung am Markt verstärkt.

In den Relaunch investiert: Aus Acellere wird Embold

Im Sinne der globalen Expansion sowie der Erweiterung des Produktportfolios hat die Geschäftsführung das Unternehmen zu Marketingzwecken von Acellere in Embold umbenannt. Seit Juli 2019 firmiert das Unternehmen als Embold Technologies GmbH.

Fortschritt ist von der Investitionskraft des Mittelstands abhängig.

Für die Entwicklung oder Integration von IT-Systemen sind alternative Bankingpartner mit Verständnis für Technologien, die keine dinglichen Sicherheiten benötigen, besonders gefragt. So hat auch der Mittelständler deveritec in nur zwei Tagen eine halbe Million Euro über Kapilendo eingesammelt und mit dem Kredit die Qualität seiner Software verbessert. Die deveritec GmbH aus Dresden ermöglicht die Positionierung von Menschen und Objekten bis auf fünf Zentimeter in Innenräumen.

Kapilendo finanziert Ihre Innovationskraft

Erfahren Sie mehr zu unseren Coporate Finance Produkten und welche Finanzierungen von Mittelständlern wir in der Vergangenheit schon erfolgreich abgewickelt haben.

Zu unseren Corporate Finance-Angeboten

Passende Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere