Darum lohnt sich Crowdlending für Privatanleger

Wer heute sein Geld als Privatanleger gewinnbringend anlegen möchte, steht gleich vor mehreren Problemen: Niedrige Zinsen, kompliziert und intransparent erscheinende Anlageprodukte mit einem schwer kalkulierbaren Sicherheitsaspekt und einem mangelhaften Vertrauen in die Finanzindustrie.

So machen die anhaltend niedrigen Zinsen die klassischen Sparanlagen mittlerweile derart unrentabel, dass das Geld der Privatanleger auf dem Sparkonto zunehmend an Wert verliert. Doch trotz dieser fortwährenden Tiefzinsphase tun sich viele Privatanleger schwer, ihre auf Sparkonten fokussierte Anlagestrategie zu ändern und alternative, in ihren Augen riskantere und wenig transparente Anlageformen wie Aktien in Betracht zu ziehen – nicht zuletzt wegen anhaltender Negativ-Schlagzeilen von Banken und Finanzinstituten.

Investieren in den deutschen Mittelstand – eine attraktive, transparente und einfache Alternative

Dabei liegt die Lösung praktisch vor der eigenen Haustür. Wer Zweifel hat, sein Geld zu einer Bank zu tragen oder an der schwankungsanfälligen Börse in winzige Unternehmensanteile eines Großkonzerns zu investieren, kann es dem deutschen Mittelstand auf direkte Weise in Form von Unternehmenskrediten anvertrauen.

Diese Idee wurde von einem vermögenden Privatanleger vor einigen Jahren an die Gründer unserer Plattform herangetragen. Er hatte keine Lust mehr auf langwierige Anlagegespräche mit Finanzberatern, die ihm Finanzprodukte empfahlen, die selbst mit einem 100 Seiten starken Anlageprospekt schwer zu verstehen und mit hohen Mindestinvestitionen versehen waren. Das Prospekt würde er wie viele aus seinem Bekanntenkreis eh nicht lesen, so gab er zu verstehen, und deshalb entweder dem Berater vertrauen oder sich selbst um seine Geldanlagen kümmern.

Doch für seine selbständig ausgewählten Anlagen stünden ihm ebenfalls nur dieselben Anlageklassen zur Verfügung oder in jüngster Zeit sogenannte ETFs, die sein Vermögen vollautomatisiert über tausende Unternehmen auf dem ganzen Erdball investieren würden. So richtig wohl war ihm damit nicht, weil er vom Großteil dieser Unternehmen noch nie gehört hatte bzw. überhaupt nicht wusste, in welche Firmen genau nun sein Geld investiert wurde.

Was er aber jeden Tag in seinem Heimatort mittlerer Größe sah, das waren regionale Mittelständler, von denen er wusste, was sie produzieren und wozu das diente. Und genau diesen Unternehmen wollte er gern seine finanzielle Unterstützung bei Bedarf zukommen lassen. Die Frage war nur wie das vonstattengehen sollte.

Von der Idee zur Umsetzung

So wurde die Kreditplattform kapilendo geboren. Auf unserer Plattform werden Privatanlegern auf transparente Art und Weise die Finanzierungsprojekte mittelständischer Unternehmen vorgestellt, in die sie ihr Geld investieren können. Im Gegenzug für die Bereitstellung von Unternehmenskrediten und Nachrangdarlehen bieten die kleinen und mittelständischen Unternehmen den privaten Geldgebern eine deutlich attraktivere Verzinsung für ihr Anlagekapital als das zum Beispiel bei einem Festgeldkonto der Fall ist. Allerdings mit einem im Vergleich natürlich höheren Risiko, was immer wieder deutlich betont werden muss.

Durch die ausführliche Darstellung der kleinen und mittelständischen Unternehmen in Form detaillierter Projektseiten können die Privatanleger zudem unabhängig und selbst entscheiden, wem sie ihr Geld anvertrauen und für welches Finanzierungsprojekt es verwendet wird. Transparenz und Einfachheit für den Anleger wurden somit zu zwei der wichtigsten Maximen unserer Plattform.

Strenge Prüfkriterien machen Risiko für Anleger kalkulierbar

Bevor die Finanzierungsprojekte der kleinen und mittelständischen Unternehmen den Privatanlegern als Finanzierungsmöglichkeit vorgestellt werden, müssen sie im Vorfeld einen mehrstufigen und strengen Prüfprozess durchlaufen. Je nach Ergebnis dieser Überprüfung werden die Finanzierungsprojekte in unterschiedliche Risikoklassen eingeteilt und anschließend mit allen für die Investoren relevanten Daten vorgestellt. Für den Anleger bedeutet das, die Risiken und die Sicherheit der jeweiligen Anlage einschätzen und kalkulieren zu können.

Gebührenmodell ohne versteckte Kosten und Provisionen

Daneben gibt es bei uns ein festes Gebührenmodell für die Unternehmen und keinerlei Kosten für die Privatanleger. Ohne versteckte Kosten, Provisionen oder variablen Verwaltungsgebühren. Damit haben zahlreiche Banken und Finanzberater in der Vergangenheit viel Vertrauen verspielt.

Wer also dem anhaltenden Zinstief entkommen und selbst über seine Investitionen entscheiden möchte, findet seit 2015 in uns eine mögliche Ergänzung für die eigene Geldanlage. Einem gewissen Risiko sollten sich Privatanleger immer bewusst sein und deshalb auch nie Summen in Projekte investieren, von denen sie nicht überzeugt sin oder die ihre eigenen finanziellen Mittel übersteigen.

Passende Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere