Psychologie der Geldanlage: Wenn Emotion auf Verstand trifft

Wie wir alle aus eigener Erfahrung wissen, gibt es viele psychologische Muster, die unsere Entscheidungen stark beeinflussen. Sobald Geld im Spiel ist handeln viele Menschen irrational. Unsere Emotionen, Neigungen und auch sozialen Einflüsse verzerren unser Denken. Der Kinofilm „Wall Street — Geld schläft nicht“: Gordon Gekko, der gerissene Börsenspekulant, verkörpert eine der wahrscheinlich größten Gefahren bei der Geldanlage: Gier. Gekko…

Weiterlesen »
Ein Vermögen aufbauen - Nur wann damit anfangen

Ein Vermögen aufbauen – Nur wann damit anfangen?

Ab wann und mit welchem Betrag lohnt es sich eigentlich, ein Vermögen aufzubauen? Diese Frage stellen sich viele Menschen und finden keine Antwort. Wir zeigen Ihnen einige Investitionsmöglichkeiten, mit denen Sie schon heute anfangen können mit dem Vermögensaufbau. Besser spät mit dem Geld anlegen anfangen als nie Beim Thema Geldanlage haben viele Menschen eine Blockade, wirklich mit dem Investieren anzufangen.…

Weiterlesen »

Tiere in der Finanzwelt

Taube, Geier, Hai und Heuschrecke: Wenn Finanzexperten die komplexe Finanzwelt erklären, greifen sie oft auf Tiere zurück. Kennen Sie deren Bedeutung? Lesen Sie einfach mal weiter und prüfen Sie sich selbst. Tiere als Sinnbilder in der Finanzwelt: Besonders im angelsächsischen Raum werden Tiermetaphern häufig im Alltag an den Börsen verwendet. Wenn US-Amerikaner von einem „Bullenmarkt“ sprechen, verstehen viele die Bedeutung.…

Weiterlesen »

Martin Klatt im Gespräch: “Ohne feste Regeln herrscht auch bei der Geldanlage ein reines Chaos”

Martin ist seit Oktober Leiter unserer Vermögensverwaltung. Vorher war er bei der Weberbank und hat dort jahrelang vermögende Privatkunden betreut und wertvolle Einblicke in die Finanz-DNA deutscher Anleger erhalten. Im Interview sprechen wir über seine ganz persönlichen Erfahrungen, Familie und konkrete Handlungsempfehlungen an private Anleger, die mehr als Nullzinsen erwarten. Könntest du dich und besonders die Person hinter Martin Klatt…

Weiterlesen »

Digitale Wertpapiere: „Kleinanleger dürfen endlich anlegen wie die Superreichen“

Beim Thema Geldanlage trauen Privatanleger Banken nicht über den Weg. Viel lieber orientieren sie sich an denjenigen, die offenbar besonders erfolgreich sind – hochvermögende Anleger oder anders gesagt: Superreiche. Diese Menschen lassen ihr Vermögen prinzipiell von exklusiven Family Offices verwalten und genießen dadurch Zugang zu Anlageklassen, denen sich Kleinanleger bislang noch nicht nähern konnten. Auch sind sie durch die professionelle Verwaltung psychologischen Kurzschlussentscheidungen weniger stark ausgesetzt und vermeiden dadurch teure Anlagefehler.…

Weiterlesen »