Gestern haben wir Zutaten zum Kochen verschenkt – und heute verraten wir Ihnen, was Sie damit alles zaubern können. Denn was ist in der kalten Jahreszeit gemütlicher als ein Kochabend mit der ganzen Familie? Die Produktwelt von Gepp’s eignet sich besonders für die Feinkost-Küche. Deswegen stellen wir Ihnen heute ein Rezept für den Gourmet in Ihnen vor. Dieses kann natürlich auch mit Gewürzen beliebig anderer Hersteller ausprobiert werden.

Verraten Sie uns Ihre Lieblingsrezepte in der Weihnachtszeit?

Rezept für Cajun-Garnelen

Cajun-Garnelen mit Muschelnudeln und Spinat-Pesto

Zubereitung

30 Minuten

  1. Für das Pesto Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Auskühlen lassen. Spinat verlesen, waschen und trocken schütteln. Spinat grob hacken. Knoblauch schälen und grob hacken. 30 g Parmesan fein reiben.
  2. Rest Parmesan in Späne hobeln.
  3. Pinienkerne, bis auf 1 EL, Spinat, Knoblauch, geriebenen Parmesan und 6 EL Olivenöl im Universalzerkleinerer oder mit dem Stabmixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nudeln in 3–4 l kochendem Salzwasser (ca. 1 TL Salz pro Liter) nach Packungsanweisung garen.
  4. Inzwischen für die Cajun-Gewürz­mischung Cayennepfeffer, Pfefferkörner, Thymian, Oregano, Paprika und Meersalz im Mörser fein zermahlen (s. Tipp rechts) oder Gewürze in einen Gefrierbeutel wickeln und mit der Teigrolle mehrmals darüber rollen.
  5. Garnelen abspülen, trocken tupfen und mit 2 EL Olivenöl mischen. Garnelen rundherum in einem Teil der Gewürzmischung wenden. Rest Mischung in einem Schraubglas aufbewahren.
  6. 1 TL Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Garnelen darin unter Wenden 3–4 Minuten braten. Nudeln abgießen, dabei etwas Nudelwasser auffangen und ca. 100 ml abmessen. Nudeln mit dem Nudelwasser zurück in den Topf geben.
  7. Pesto unterrühren. Nudeln auf Tellern anrichten. Garnelen darauf verteilen. Mit Pinienkernen und Parmesanspänen bestreut servieren.

Passende Beiträge

9 Kommentare zu “Adventskalender 2019 – Tür 3

  1. Hans Peter Geisel

    da läuft einem das Wasser im Mund zusammen

  2. Frank

    Im Meersalz ist Mikroplastik. Lieber Steinsalz verwenden.

  3. Jan Engelmann

    Mein Favorit:

    Nuss-Mandelbusserln

    250g Puderzucker
    3 Eiweiß
    1 Pr. Salz
    125g gemahlene Mandeln
    125g gemahlene Haselnüsse
    Oblaten  70mm ca. 35 Stück

    Den Puderzucker, die Mandeln, die Haselnüsse und das Salz trocken vermengen. Die Eier zu Eischnee schlagen und ganz vorsichtig unter die Masse heben.
    Mit Hilfe von 2 Teelöffeln kleine Häufchen auf die Oblaten setzen, dabei darauf achten das die Busserln ca. doppelt so groß werden, und bei 200°C im vorgeheizten Backofen etwa 15 min backen.
    Wichtig: Wenn die Busserln an den Rändern gelb zu werden beginnen sind sie fertig, dann rasch an einem frischem Ort Auskühlen lassen!

  4. Dieter Ohland

    Muss ich unbedingt mal ausprobieren! Liest sich echt lecker!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.